Hallenbad mit Baby

Letztes Wochenende waren wir das zweite Mal mit unserer Mia schwimmen – dieses Mal im Hallenbad.
Davor waren wir ja in einem Wellenbad, wo das Wasser im Babybecken sehr warm war und auch die Raumtemperatur im Schwimmbad selbst sehr warm.
Im Hallenbad war das alles wesentlich kühler, vor allem hinterher beim Umziehen an den Schließfächern *bibber*

Nach anfänglichen Gezeter im Wasser, weils halt nicht so mollig warm war, fand Mia das Schwimmen dann doch noch toll und hat fein mit uns geplantscht.
Wir waren dann auch wieder im Nichtschwimmenbecken mit ihr und haben dort Quatsch gemacht, hihi 🙂

Lustig war es, als dort Eltern mit einem ca. 3-jährigen Kleinkind waren und das partout nicht ins Wasser wollte, sondern nur auf den Arm.
Die Mama hat uns gesehen und meinte dann zu ihrem Kind: „Guck mal du traust dich nicht ins Wasser und da schwimmt ein Baby.“ 😀

Wir waren auch relativ lange im Wasser, weil Mia nicht mehr raus wollte und total fit war.
Sie hat auch dieses Mal nicht zwischendurch geschlafen, nur nach jeder Wassertour getrunken 🙂

Praktisch, dass die Sitzbänke beheizt waren, so konnte man das Handtuch schon mal vorwärmen.

Alles in allem finde ich aber so tropische Bäder viel schöner, weil die Becken einfach wärmer sind und auch alles ansprechender fürs Baby ist.
Aber schwimmen mit Baby macht überall Spaß und man kann sich ja auch nicht immer so ein teures Schwimmvergnügen leisten.

Wir waren insgesamt 3 Stunden im Schwimmbad, da man ja auch viel Zeit mit umziehen vom Baby und sich selbst verbringt.
Dann noch zwischendurch stillen oder wickeln und schwupps ist die Zeit dahin 😉
Mia war abends platt und hat im Auto dann gleich geschlafen.
Und was vielleicht noch interessant ist: Sie verträgt Chlorwasser sehr gut.
Als nächstes wollen wir mal ein Salzwasserbad ausprobieren.

Ach und nochwas: Die Schwimmwindeln sind echt ziemlich eng geschnitten – wir sind auf die nächste Größe gewechselt.
Auch wenn die von den Kilos her noch nicht passen sollte, finde ich sitzt die gut und ist bestimmt bequemer.

Viel Spaß beim Schwimmen gehen mit euren Babys!

Mamamulle

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.