Ich kenn dich nicht! Das Fremdeln beginnt.

Neulich waren wir mal wieder im Kino und haben uns „den Hobbit“ in 3D angeguckt. Babysitter war diesmal Oma 2 – also die Mama meines Freundes. Mein Freund hat vorher alles klar gemacht und so haben wir kurzerhand die ganzen Babysachen inklusive Kinderwagen und Nahrung zur Oma nach Hause geschleppt.

Kurze Einweisung, sie hatte ja schon mal auf die kleine Mia aufgepasst und dann rasch zum Kino gefahren, welches auch etwas entfernt ist. Dort angekommen haben wir uns einen netten Abend mit lecker Knabberei und anschließender Pizza gemacht. Dann wars aber auch Zeit das Baby von der Oma abzuholen. Das war so gegen 20 Uhr. Wir waren wieder ganz aufgeregt, wie es wohl so gelaufen ist mit der Kleinen. Und was soll ich sagen? Im Treppenhaus angekommen kam uns schon die Oma mit dem weinenden, total verqollenen Baby auf dem Arm entgegen. Ich glaube so verheult sah Mia noch nie aus! Die Augen waren ganz klein und zugeschwollen. Sie hat über Stunden geweint und uns vermisst!!! 🙁

Als wir sie dann auf dem Arm hatten, war sofort wieder alles super und das Baby war das erste Mal am Lachen an diesem Abend. Echt doof für alle. Die Oma tat mir echt leid und natürlich auch Mia, sie hatten wohl beide einen anstregenden Tag. :-/ Muss man jetzt gucken, wie sich das entwickelt mit dem Fremdeln, denn sie reagiert jetzt echt stark auf fremde Personen. Als sie noch jünger war, ging das mit dem Babysitten besser, aber jetzt wo sie die einzelnen Gesichter richtig wahrnimmt, ist das schon was anderes.

Ich habe meinem Freund gesagt, dass wir seine Mama (Oma 2) jetzt doch mal öfters besuchen müssen und wenns nur für eine halbe Stunde ist! Damit Mia sich an ihre Omas gewöhnt, denn bei Oma 1 hatte sie ja neulich auch mal Rambazamba gemacht. 😀

Und was das Fremdeln eindeutig beweist: Ich habe mir nach dem Haare waschen wie immer ein Handtuch um den Kopf gebunden und als Mia mich dann sah, fing sie jämmerlich an zu weinen und hat mich überhaupt nicht wieder erkannt! Ihre eigene Mutter! 😀 Das war schon ein bisschen lustig, aber auch gemein! 😉

Wenn wir mit Mia im Maxi Cosi unterwegs sind und fremde Personen da reinluschern, verzieht sie auch gerne mal eine Fratze und will losweinen. Echt heftig dieses Fremdeln. Bin mal gespannt, ob das noch stärker wird oder nur eine Phase ist. Bleibt abzuwarten.

Also halten wir fest: Mia Lotta wird am 27. Januar 7 Monate alt und fremdelt. 😉

Mamamulle

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.