Gillette Venus & Olaz / Gillette Fusion Proglide Silver

Mein Freund und ich nehmen am aktuellen Botschafterprojekt teil, bei dem wir jeder einen Rasierer testen dürfen. Beworben habe mich bei For me, wo ich erst seit neustem angemeldet bin und gleich das Glück hatte, mein erstes Projekt zu bekommen. Ich habe mich sehr gefreut. 🙂

Ich teste nun also den Gillette Venus & Olaz Rasierer

&

mein Freund den Gillette Fusion Proglide im Design „Silver“ (bezieht sich auf den Handgriff)

image

Die beiden Verpackungen der Rasierer wurden offensichtlich verändert/verbessert, denn ich erinnere mich noch an andere Rasierer von Gillette, (Embrace und Breeze zum Beispiel) wo man die Plastikverpackung nur mit viel Kraftaufwendung aufgeschnitten bekam.

Der Frauenrasierer ist besonders hübsch in einer Glitzerverpackung verpackt.

image

Bei jedem Rasierer waren noch jeweils 25 Gutscheine im Wert von 5€ dabei, welche man an Freunde, Arbeitskollegen, Bekannte oder die Familie verteilen kann. Man kann diese Gutscheine in vielen Läden einlösen z.B. Rossmann, Dm, Müller, Edeka oder oder oder.

Hier seht ihr auch den Versandkarton, welcher schon sehr deutlich mit „for me“ bedruckt war.

image

 

Dann waren da natürlich auch noch meine Marktforschungsunterlagen von for me mit im Paket. Einmal ein Handbuch mit allen Fakten rund um die Rasierer und dann noch ein dickes Heft mit Fragebogen, die wir von anderen Leuten ausfüllen lassen können, um sie dann online an for me zu übermitteln. So oder so ähnlich kenne ich das auch noch von trnd, wo ich euch übrigens auch bald über einen neuen Produkttest berichten werde.

Ich finde for me organisiert die Produkttests wirklich sehr gut, ich habe bereits eine Startumfrage ausgefüllt und werde mich dann die Tage näher mit dem Rasierer beschäftigen, um mein Testurteil abgeben zu können. Ein klasse Produkttest, vor allem weil der Partner auch mitmachen kann! 🙂 

 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.