[Produkttest] Gillette Venus & Olaz – mein Fazit!

Die letzte Testwoche bei for-me geht zu Ende und ich kann nun mein Testurteil zum neuen Gillette Venus & Olaz Rasierer abgeben.

image

Hier die wunderschöne Verpackung. Ich finde sie wirklich sehr ansprechend mit den Glitzerpartikeln, farblich passt das super zum Rasierer-Design und das Auge isst ja bekanntlich auch mit 🙂 Die Verpackung lässt sich  leicht öffnen und muss nicht erst umständlich aufgeschnitten werden, wie ich es von Rasierern gewohnt bin.

image

Mit 5 Klingen ist der Rasierer gut ausgestattet und gleitet beim Rasieren mühelos ganz sanft über eure Haut. Er ist ja auch für empfindliche Haut ausgelegt und dafür finde ich ihn auch total geeignet. Die beiden Rasiergelkissen oben und unten sind recht dick und fühlen sich wie ein Stück Seife an. Ich hätte nicht gedacht, dass sie einen so sanften Rasierschaum auf die Haut zaubern, aber das machen sie! Man benötigt so absolut kein zusätzlichen Rasierschaum und spart so ein bisschen Geld.

image

Das Design des Handgriffs ist sehr hübsch: Ein gold-gelber Griff passend zur Farbe der Rasiergelkissen.

image

Hier seht ihr den Kopf des Rasierers nochmal ganz genau. Die Rasiergelkissen riechen angenehm fruchtig-frisch und machen Lust auf den Frühling und Sommer 🙂 Der Duft kommt einem schon beim Öffnen der Klingen entgegen, ist aber kein aufdringlicher Duft. Die Ersatzklingen sind übrigens einzeln verpackt zu kaufen.#

An Zubehör war noch ein Saugnapf zur Befestigung des Rasierers an der Duschwand mit dabei – sehr praktisch.

Mein Fazit: Meine Beine fühlen sich nach der Rasur gepflegt und auf keinen Fall gereizt an. Ich habe auch nicht das Gefühl mich jetzt eincremen zu müssen, weil die Haut jetzt trocken ist. Diw Gelkissen sorgen wirklich für eine ausreichende Feuchtigkeit. Ich bin sehr zufrieden mit dem Rasierer und bin jetzt mal gespannt, wie lange eine Klinge hält, bis sie ausgetauscht werden muss. Ersatzklingen waren nämlich nicht mit im Testpaket. 

Vielen Dank nochmal an for-me für diesen wirklich gelungenen Produkttest mit so schönen Testobjekten! 🙂 
Gerne weiter so!

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.