[Produkttest] leckerer Knusperkorn-Spaß für die ganze Familie :)

image
das tolle Starterpaket *_*

Guckt mal, was für ein tolles Kekspaket ich neulich zugeschickt bekommen habe. Ist das nicht der Hammer? 8 Packungen Leibniz Kekse in der neuen Sorte KNUSPERKORN (Ballaststoffhaltig) von Leibniz/Bahlsen waren in dem riesen Paket und noch zusätzlich eine coole Trinkflasche. So lässt es sich doch gut testen! 500 Tester wurden auf Facebook gesucht und ich hatte das große Glück dabei zu sein. Mein Freund hat sich sehr über den großzügigen Inhalt gefreut und wollte am liebsten nichts davon abgeben *grins* – aber so geht das nicht, denn wir wollen ja auch andere aus dem Bekannten- und Freundeskreis mittesten lassen, dazu sind die vielen Kekspackungen ja da. 😉

image

Die Kekse sehen echt witzig aus. Wie kleine Butterkekse mit einer dicken Müslischicht oben drauf. Das Müsli sieht dem Corni-Riegel sehr ähnlich, den ihr bestimmt alle kennt. 😉 Es schmeckt auch so. Enthalten sind  neben der lecker, süßen Schokolade noch die Getreidesorten Hafer, Gerste, Weizen und Reis. Durch den Müsliriegel auf dem Keks stellt sich sogar ein kleines Sättigungsgefühl ein. Aber  ich habe es trotzdem hinbekommen ruck-zuck eine Tüte alleine zu leeren, weil mir die Kekse echt gut schmecken! 😀

image
ruck zuck sind die weg!

Meinem Freund und mir schmecken die KNUSPERKORN-Kekse sehr gut, aber wir haben auch noch ein paar andere Meinungen von Familienmitgliedern und Bekannten bekommen, die mitgetestet haben:

“ – ein bisschen zu trocken die Kekse
– die Form der Kekse sieht sehr merkwürdig aus 
– die Müslischicht schmeckt besser, als der trockene Keks „

Diese Meinungen treffen aber nicht auf mich (und meinem Freund) zu. Denn ich kann euch die neuen KNUSPERKORN-Kekse restlos empfehlen. Sie sind super für zwischendurch oder auch als kleiner Snack auf der Arbeit bzw. in der Schulpause.

Hier geht’s zur Homepage von Leibniz.

DANKE für das tolle Testpaket – die Kekse sind jetzt leer! Da muss bald Nachschub her. 😉

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.