8 Monate Babyglück

Hallo mein kleiner Frechsdachs…

DSC_0429

Du warst diesen Monat das erste Mal mit uns im Ausland – du warst in Polen.
Du bist somit über 12 Stunden Auto gefahren.
Du hast das erste Mal in einem Hotel geschlafen.

Du kannst dich vom Rücken aus richtig hinsetzen, in dem du seitlich hoch kommst und dich mit einem Arm nach oben drückst.

Du zappelst beim Wickeln nur noch rum und räumst deine ganzen Pflegeprodukte aus.
Du weißt auch, wie man manche Cremetuben mit den Zähnen aufmachen kann und ärgerst dich, wenn ich dir eine Tube mit Drehverschluss in die Hand drücke. 😀

Du kannst dir jetzt ganz lässig mit einer Hand den Nuckel – richtig herum! – in den Mund stecken.

Du ziehst dir jetzt gerne mal die Mütze wieder aus, wenn ich sie dir gerade aufgesetzt habe.

Du sitzt jetzt beim Essen in deinem Hochstuhl mit am Tisch.
Du isst gerne von unserem Teller mit.
Du liebst Essen und freust dich morgens immer auf dein Frühstück!

Du hast mir zwischendurch mal das Stillen verweigert und mich damit ganz unglücklich gemacht – zum  Glück hat sich das  wieder eingependelt! 🙂

Du hast mir neulich immer ganz dolle in die Brust gebissen – aua!

Du hast das erste Mal einen richtigen Schnupfen.

Du schläfst jede Nacht anders: Mal wachst du nur einmal auf und manchmal da muss ich jede Stunde zu dir ins Babyzimmer kommen.

Du schläfst jetzt immer auf der Seite. So süß. <3

Du darfst jetzt im Buggy sitzen und musst nicht mehr in der Babywanne liegen.
Du hast jetzt auch einen Geländebuggy.

Du trinkst beim Papa aus der Flasche, wenn er auf dich aufpasst – früher hast du die Flasche immer verweigert.

Du interessierst dich immer mehr für Tiere und kleine Kinder.

Du hattest Besuch von deinem 3-jährigen Onkel und ihr habt ganz lieb zusammen gespielt.

Du brabbelst jetzt in einer Tour: Babababa oder dein Lieblingswort: Ab! 😀 😀 😀

Du machst mit Gegenständen gerne Krach.

Du sabberst nach wie vor in einer Tour.

Du hast auf dem Kopf ungefähr sieben Haare, die richtig lang sind und der Rest ganz kurz! 😀

Du bist im Auto – nach wie vor, fast nur am Schlafen.

Du entdeckst im Moment die Schwerkraft für dich und wirfst sämtliche Gegenstände auf den Boden.
Du liebst es auch, Sachen wie z.B. Taschentücher zu erreichen.

Du hast den Pinzettengriff super drauf!

Du kannst schon „Wie groß ist Mia?“ mit einem Arme hochheben beantworten! 🙂

DSC_0442

Jeder Tag mit dir ist etwas Besonderes und ich genieße jeden Moment davon. <3
Denn die Monate sind gezählt und du wirst immer älter. 
Ich bin gespannt, was du als nächstes alles lernen wirst und womit du uns – deine Eltern – zum Lachen bringen wirst. 

Viele viele Küsschen an dich, liebe Mia Lotta. 

Deine Mama & dein Papa

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

7 Gedanken zu „8 Monate Babyglück“

    1. Hallo. 🙂 Oh wie toll, dass die beiden fast gleich alt sind. Mia schläft nachts immer im Schlafsack, aber tagsüber bekommt sie ihre Bettdecke. Ich hab da auch gar keine Angst mehr. Sie ist ja schon ein „großes“ Baby. Da sie sich aber nachts gerne freistrampelt, bekommt sie da noch den Schlafsack an. Ist wärmer. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.