[Test] Wellnesswasser mit der magischen Wasseracht?

Heute mal ein etwas anderer Produkttest, welcher sich rund um das Thema „Leitungswasser“ dreht, denn ich durfte den Kalkwandler „die Wasseracht“ testen.

Angekommen ist hier dann ein kleiner Briefumschlag mit drei mini mini mini Gummiringen.
Aber schaut euch selbst die kleinen Dinger an, die so großes bewirken sollen. ^^

Skepsis nicht nur bei mir, sondern auch beim Mullepapa – typisch für ihn! 😀

image
verschiedene Größen der „Wasseracht“ – das Haushaltsset mit acht Stück ist für 29,90€ erhältlich oder einzeln für jeweils 4,99€

Über die Wasseracht

Die Wasseracht wird einfach anstelle des Dichtungsrings am Wasserhahn (Spüle, Waschbecken, Dusche, Waschmaschine) eingesetzt und verwirbelt nun beim Aufdrehen des Wasserhahns das Leitungswasser – Kalk wird zu feinem Kalkstaub & das Wasser weicher. Ablagerungen werden somit vermindert – Energiekosten angeblich auch gespart. Sogar geschmacklich soll sich eine Verbesserung des Wassers einstellen.

Mein Test

Ich setzte zunächst eine Wasseracht in den Wasserhahn in der Küche.
Krieg ich das als handwerklich ungeschickter Mensch hin? Soll ja einfach sein. Nach einigem Rumprobieren dann auch die richtige Größe der Wasseracht gefunden & dann doch mit Hilfe vom Mullepapa eingesetzt. 😀 Ich Esel. Erstes Urteil: Der Wasserstrahl wird wirklich weicher & kommt nicht mehr so hart heraus geschossen. Nun gucke ich gerade, ob die Kalkablagerungen weniger werden, da kann ich euch aber jetzt noch nicht sagen. Ich beobachte es am Badezimmer. 🙂 Da wir unser Wasser hier nicht pur trinken, da es momentan sehr schlecht ist (wir wohnen sehr abgeschieden & haben ein eigenes Wasserwerk im Keller…) und nur abgekocht verwenden, kann ich es leider nicht probieren. Ich denke aber nicht, dass dieses Versprechen des Herstellers gehalten werden kann. 😉 Das ist dann doch zuviel des Guten!

Mein Fazit: Für kalkhaltiges & hartes Wasser durchaus zu empfehlen, aber viel mehr sollte man sich von der Wasseracht nicht versprechen.

Mehr Infos zur Wasseracht hier.

DANKE an Carina vom Baninana-Team, dass ich als Tester ausgewählt wurde! 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

5 Gedanken zu „[Test] Wellnesswasser mit der magischen Wasseracht?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.