Magnesium, lecker wie Brausepulver!

wpid-DSC_0324.JPGIch habe von tv14scouts ein ganz tolles Testpaket bekommen.
Ich durfte Magnesium-Diasporal 400 Extra testen und habe dafür eine Originalpackung & 30 Proben zum Verteilen bekommen. Ein super Paket, da ist man gut ausgestattet. 🙂

Direkt als das Paket an kam, haben wir es gleich einmal alle wpid-DSC_0328.JPGausprobiert, denn das Gute ist ja: Du kannst das Zeug aufreissen & sofort einnehmen – ohne ein Glas Wasser und ohne Auflösen. Wirklich praktisch! Das Magnesium hat auch einen leckeren Geschmack nach fruchtiger Orange, schmeckt fast wie Brausepulver und kribbelt auch so auf der Zunge. 😀

wpid-DSC_0326.JPG

In der Schwangerschaft habe ich immer unter starken Wadenkrämpfen gelitten. Sie kamen nachts und raubten mir noch den letzten Schlaf. Das war mit der Geburt von Mia zum Glück sofort vorbei. Jetzt habe ich das Magnesium an meine Schwester abgetreten und hoffe, dass es ihr bei regelmäßiger Einnahme bei diesen Beschwerden hilft. Auch bei vorzeitigen Wehen wird Magnesium oft empfohlen, so ist es gut, wenn eine Schwangere so einen Vorrat im Haus hat. 😉

Fazit: Ich kann Magnesium-Diasporal 400 EXTRA nur empfehlen.
Für Schwangere, aber auch für alle anderen, die einen Bedarf an Magnesium haben – probiert es mal aus. Die Einnahme ist so easy, der Geschmack lecker & gut dosiert ist es auch. Leider ist es mit 7€ nicht ganz billig, da gibt es deutlich günstigere Präparate, dann aber ohne Geschmack & auch nicht als Trinkgranulat. 😉

An die Schwangeren & Eltern unter euch: Musstet oder müsst ihr in der Schwangerschaft auch Magnesium nehmen?

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

2 Gedanken zu „Magnesium, lecker wie Brausepulver!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.