Milupa Testfamilie: Zweierlei Babybrei

Ich wurde von Milupa gefragt, ob ich nicht Lust hätte, mit Mia zusammen Babybrei zu testen. Da Mia abends nach ihrem Brot immer noch einen Babybrei bekommt, (meistens Grießbrei) freute ich mich sehr über diese Anfrage und sagte sofort zu. Gerade wenn das Abendbrot mal später wird, weil wir unterwegs waren, ist Mia manchmal zu müde, um ihr Brot zu essen – ein paar Löffel Brei gehen dann wenigstens noch rein & wir sind froh, dass sie noch ein bisschen was in den Bauch bekommen hat.

wpid-DSC_0388.JPG
Bio-Reisflocken nach dem 4. Monat & Milchbrei milde Früchte nach dem 6. Monat

Das Testpaket bestand aus zwei verschiedenen Babybreien.
Einmal ein reiner Getreidebrei & dann noch ein Milchbrei. Außerdem bekamen wir noch einen roten Teller & Löffel dazu 🙂

Die Bio-Reisflocken schmecken ähnlich wie Milchreis, wenn man sie als Milch-Getreidebrei zubereitet. So isst Mia den Brei am liebsten: Mit Milch & warmen Wasser angerührt und zum Aufpeppen noch ein paar frische Früchte mit hinein. Das schmeckt auch mir gut 🙂

Den Milchbrei „milde Früchte“ rührt man ganz einfach mit Wasser an, da ist ja schon Milch mit drin. Er schmeckt ziemlich süß und ich habe auch gesehen, dass zwar kein Zucker als solches drin ist, aber dafür Maltodextrin. Deswegen wird dieser Brei eine Ausnahme bleiben und nicht wieder nachgekauft.

Nachtrag: Milupa meldete sich gleich bei mir und erklärte, dass das Maltodextrin nicht zum Süßen verwendet wird. Es ist ein Stärkeabbauprodukt und sorgt für eine cremige Konsistenz des Breis. Es steht auch an vorletzter Stelle der Inhaltsstoffe und ist nur sehr gering enthalten. Super, das ist gut zu wissen!!!

Die puren Getreidebreie verwenden wir grundsätzlich am liebsten, weil man damit ganz verschiedene Breie anrühren kann und hier vollständig auf Zucker (außer natürlich den natürlichen Zucker des Getreides z.B.) verzichtet wird und sie gut satt machen.

Welchen Brei gebt ihr euren Babys?

Danke an Milupa, die mir die Produkte kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt haben. 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Ein Gedanke zu „Milupa Testfamilie: Zweierlei Babybrei“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.