[Sonntagsfreuden #3] Geocaching am Wietzendorfer Moor und Umgebung

Hallöchen! 🙂 

Seit einigen Wochen gehen wir fast jedes Wochenende in der näheren Umgebung Geocachen. Es ist so schön rauszukommen & tolle Sache zu entdecken, die man ohne das Cachen bestimmt nicht gesehen hatte.

Interessiert euch dazu eigentlich mal ein ausführlicher Blogpost? Wo ich meine Ausstattung zeige & wie man so vorgeht? 🙂

Unser heutiges Ziel war dann das Wietzendorfer Moor bei „Klein Amerika“. Ich liebe den Namen von dem Dorf ^^ 😀 Außerdem besuchten wir eine Kriegsgräberstätte ganz bei uns in der Nähe.

***

image

Der erste Geocache konnte sich nicht lange vor uns verstecken… Ich hüpfte kurz in den Busch & fand die Dose unter einem Baumstamm. Typisches Versteck! 🙂

wpid-DSC_0781_wm.jpg

Und die Treppe hoch, wie Zuhause 😉

image

Auf dem kurzen Fußweg zurück, schauten wir uns noch das Moor etwas genauer an.
Ein Wald mitten im Wasser… mit ganz viel „Entengrütze“, die unsere schnabeligen Freunde so lieben 😉

image

Der zweite Cache an der Gedenkstätte war ein ganz kleiner Kamerad. Tricky eingelassen in einen Baumstamm. Nach dem Loggen packte Mulle ihn wieder zurück an den Platz – süß! 🙂

image

Wir guckten uns den Wald dort etwas näher an & entdeckten ein „ganz schönes“ Auto *hihi* 😀 früher war hier an dieser Stelle wohl auch mal Moor und dort hat man dann die Schrottautos einfach in die Versenkung geschickt. Merkwürdige Methode zur Autoverschrottung oder? 😉

image

Nachdenklich wurden wir dann hier auf dem Friedhof Becklingen War Cemetery.

image

Wir erkundeten die Architektur

image

… und betrachteten einzelne Grabsteine näher. Jeder Gefallene hat einen Grabstein bekommen, ob mit Namen oder ohne, was leider bei vielen Kriegsgefallenen der Fall ist.

image

So viele Gräber… Ich finde es ganz toll, dass die Anlage so gepflegt ist und vor jedem Stein eine Bepflanzung mit verschiedenen Stauden vorhanden ist.

image

Wir machen ein Erinnerungsfoto – Mia hat der Ausflug sehr gefallen und uns auch. Eine Reise in die Vergangenheit.

DSC_0779

Und zum Schluss noch mein Lieblingsbild des Tages… ein Blick auf die Wietzendorfer Seen 🙂 meine zwei Lieben!

Was habt ihr so am Wochenende unternommen?

hier gibt es mehr Sonntagsfreuden!

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

8 Gedanken zu „[Sonntagsfreuden #3] Geocaching am Wietzendorfer Moor und Umgebung“

  1. Würde gern mehr über das geocaching erfahren! Wollte das schon immer mal ausprobieren und jetzt wo die kleine da ist soll es ja eh sooft wie möglich an die frische Luft.

  2. würde mich auch interessieren 🙂
    Ich hab sozusagen sowas ähnliches gemacht… Wohnung gesucht, Wohnung gesucht und ach ja, dazwischen noch Wohnung gesucht. Also Besichtigt. Und auf einem Kunsthandwerkmarkt geholfen. Und dazwischen war ich fertig mit der Welt 😛
    Grüßle

    1. Hihi ja das ist ja auch eine Art „Schatzsuche“ 🙂
      Gerne werde ich mal einen Beitrag dazu fertig machen 🙂
      Was hast du beim Kunsthandwerkmarkt gemacht?

      PS: Vielleicht hast du morgen oder übermorgen Post 🙂

      1. waaas??? Juhu juhu… ich muss das wirklich auch fertig machen aber grade überschlägt sich irgendwie alles, aber jetzt bin ich ja im Zugzwang, das ist gut so 🙂

        Ich hab an dem Markt versucht die Bar zu rocken, war aber nicht viel los, hab zwar überlegt ob ich auch mal einen Stand mache aber grade hab ich echt wenig Zeit zum Handwerken 🙁

        Und jetzt hat meine Lieblins-wunsch-Wohnung abgesagt *meno* 🙁

        Grüßle
        Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.