Unsere erste Trinkflasche von nip

Im Hause Mulle sind viele verschiedene Marken für Kinder vertreten und von einigen bin ich richtig begeistert und empfehle sie gerne weiter. Nun haben wir eine neue Trinkflasche für das Waldmädchen erhalten – es handelt sich um den Kids Cup des Unternehmens nip. Ich war ganz gespannt auf die Flasche, denn ich habe bisher noch keine Produkte von nip ausprobiert.

wpid-DSC_0338.JPG

Von dem Kids Cup gibt es insgesamt vier verschiedene Designs – jeweils zwei für Mädchen & Jungen. Unsere Flasche ziert ein typisches mädchenhaftes Design. Prinzessinnen zählen jetzt zwar nicht so zu unseren Lieblingsmotiven, aber Einhörner finden wir toll! =) Vielleicht hole ich noch eine zweite Flasche, denn es gibt da noch so eine wunderhübsche mit Blumenmuster

wpid-DSC_0339.JPG

Die Flasche selbst besteht aus vier Teilen: Flasche in leicht taillierter Form, Clip zum Befestigen an Kleidung, Push-Pull-Aufsatz und Deckel

Den Clip bräuchten wir jetzt (noch) nicht unbedingt, aber er stört auch nicht. Wir haben sowas auch noch an einer anderen Flasche und haben es auch dort dran gelassen. Bei dem Deckel müssen wir aufpassen, dass wir ihn nicht verlieren. Eine Flasche hier lebt nämlich schon ohne… Der Deckel ist für unterwegs ganz gut, damit kein Schmutz an den Trinkaufsatz kommt. Auslaufsicher ist die Flasche aber auch ohne. ^_^

Das Fassungsvermögen der Flasche ist super – es passen ganze 330 ml hinein!
Unser Mädchen trinkt viel, also sind solche Größen hier von Vorteil.

wpid-DSC_0337.JPG

Gucken wir uns mal den Push-Pull-Aufsatz etwas näher an.
Er kann ganz einfach durch Drücken & Ziehen betätigt werden.
Ist der Aufsatz richtig geschlossen, gibt es auch kein Auslaufen. Da unser Mädchen den Mechanismus noch nicht raus hat, müssen wir immer darauf achten, dass alles korrekt geschlossen ist. Sie ist aber auch noch keine 18 Monate (Altersempfehlung). Der Aufsatz ist übrigens auch extra zahnfreundlich. Für unterwegs finde ich die Flasche wirklich super, wir nehmen sie immer gerne mit.

wpid-DSC_0370_wm.jpg

Weitere tolle Eigenschaften vom Kids Cup:

    • leichtes & unzerbrechliches Material der Flasche
    • 0% BPA – dafür hochwertiges Kunststoff (Polypropylen)
    • leichtes Befüllen & Reinigen
    • made in Germany (!)
    • für günstige 4,99€ u.a. bei Amazon erhältlich
    • auch geeignet für kohlensäurehaltige Getränke

wpid-DSC_0369_wm.jpg

Das Waldmädchen ist richtig stolz auf die Flasche und läuft gerne damit beim Spielen rum. =)

Wir stecken die Flasche übrigens auch in den Geschirrspüler, was laut Gebrauchsanweisung vermieden werden sollte. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht, geben darauf aber natürlich keine Gewähr. ^_^

Durch den Kids Cup bin ich jetzt auf die anderen Produkte von nip neugierig geworden & werde gleich mal stöbern gehen. =)

Ihr findet nip auch bei Facebook.

Hat hier eigentlich jemand nip-Empfehlungen für mich? 
Generell würde mich interessieren, welche Trinkflaschen ihr für eure Kinder verwendet. =) 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

9 Gedanken zu „Unsere erste Trinkflasche von nip“

  1. also wir haben den cool twister und auch schon Schnuller von nip… find ich alles ganz gut.. Flaschen benutzen wir zur Zeit die von MAM. Die helfen gegen die Bauchschmerzen…

  2. also wir haben den cool twister und auch schon Schnuller von nip… find ich alles ganz gut.. Flaschen benutzen wir zur Zeit die von MAM. Die helfen gegen die Bauchschmerzen…

  3. also wir haben den cool twister und auch schon Schnuller von nip… find ich alles ganz gut.. Flaschen benutzen wir zur Zeit die von MAM. Die helfen gegen die Bauchschmerzen…

  4. also wir haben den cool twister und auch schon Schnuller von nip… find ich alles ganz gut.. Flaschen benutzen wir zur Zeit die von MAM. Die helfen gegen die Bauchschmerzen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.