Woran wir merken, dass du kein Baby mehr bist…

… sondern ein richtiges Kleinkind!

wpid-DSC_0216_wm.jpg

  • Du sprichst wirklich jedes Wort nach, man muss richtig aufpassen, was man sagt. Kein unnötiges Fluchen mehr. Du bist eine richtige Plappertasche. <3
  • Du sprichst außerdem die ersten Zwei-Wort-Sätze.
  • Du sagst deinen Namen, wo du wohnst & wie alt du bist (und behauptest ganz selbstsicher, dass du SWAI bist) =‘)
  • Du lässt dich auf die Toilette setzen und tust so, als wenn du Pipi machst.
  • Du lässt dir unheimlich gerne die Zähne putzen & putzt auch gerne nochmal selber nach. ^_^
  • Du erkletterst alles: Sofa, Stühle, Treppen, Fensterbänke (Liste bitte endlos fortsetzen)…
  • Du kannst richtig schnell werden beim Laufen, bald rennst du mir noch weg!
  • Du gehst gerne spazieren.
  • Du sitzt nicht mehr so gerne in deinem Kinderwagen – willst lieber frei sein, kleiner Wildfang.
  • Du steckst Geld in dein Sparschwein – das ist eine ganz große Lieblingsbeschäftigung von dir.
  • Du isst nun immer mehr mit deiner Gabel.
  • Du kannst dich sehr gut alleine beschäftigen.
  • Du tobst gerne & doll mit dem Papa <3
  • Du streichelst Tiere sehr gerne, kuschelst deine Kuscheltiere und bringst die Puppen ins Bett.
  • Du machst uns morgens das Radio an & die Nachtischlampe auch =D
  • Du übst ganz fleißig das Hüpfen auf Trampolinen.
  • Du hilfst mit beim Pullover ausziehen.
  • Du verstehst so gut wie ALLES. So holst du z.B. auf Bitte hin frische Windeln, deine Schuhe, die Trinkflasche…
  • du räumst zusammen mit uns dein Kinderzimmer auf & machst abends die Vorhänge zu
  • Du kannst ganz toll telefonieren & spielst auch gerne Telefonate mit Papa nach. <3
  • Du machst mit etwas Hilfe die besten Purzelbäume!
  • Du pflückst Blumen für uns & malst die ersten bunten Bilder.
  • Du liest Bücher & Kataloge ^_^
  • Du kannst Körperteile zeigen & benennen.
  • Du klaust Mamas Handy & machst die Tastensperre raus.
  • Du fütterst mit viel Liebe die Hühner und beim Essen den Hund! *grummel*
  • Du kannst Bobbycar fahren.
  • Du kannst rückwärts gehen.
  • Du kannst Türen aufmachen.
  • Du holst dir deinen kleinen Hocker, um an verbotene Sachen zu gelangen.

wpid-DSC_0272_wm.jpg

***

Und 1000 andere Sachen, die ich vergessen habe.
Hui da kommen ja ganz schön viele Sachen zusammen!

Ach wie schön diese Entwicklung anzusehen ist, das eigene Kind wird selbstständig und macht unsere Welt nochmal bunter. <3

Wir lieben dich, kleiner frecher Wirbelwind!!! 
Tausend Küsschen… Mama & Papa

image

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

3 Gedanken zu „Woran wir merken, dass du kein Baby mehr bist…“

  1. so tolllll. Ich liebe deinen Beitrag, ich habe nur immer überlegt bei jedem Satz, ist das bei unserer Kleinen auch so, und ich musste schmunzeln, weil so viele Sachen übereinstimmen, vor allem wegen dem kleinen Hocker, um an verbotene Sachen heranzukommen, stimmt haargenau überein. Du schreibst wirklich toll, ich kenne deinen Blog erst seit kurzem, aber ich verfolge ihn gerne und lese gerne deine Beiträge.

  2. Hach wie schön und wie schnell sie Fortschritte machen.
    Es ist toll das zu lesen und zu wissen, so geht es uns auch bald. 🙂
    Wo habt ihr denn die Apfelhose mit den Hosenträgern auf dem letzten Bild her?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.