Very English Chips, please!

Wir haben die letzte Zeit etwas ganz leckeres für einen Produkttest knabbern dürfen.
Papamulle hat sich gefreut, wie sonstwas, denn Chips liebt er doch!
Also gab es zur Abwechselung mal etwas zu verköstigen. =)

Es handelt sich um die handgemachten, englischen Premium-Chips „Tyrrells“.

wpid-DSC_0564.JPG

Gleich fünf raffinierte Sorten durften wir ausprobieren und waren ganz gespannt, ob wir einen Unterschied zu unseren „normalen“ Chips schmecken würden und worin dieser dann besteht. Also haben wir immer schön bei einer DVD eine Tüte Tyrrells weggeknabbert. =D

Geknabbert wurden folgende Sorten:

  • Sea Salt & Cracked Black Pepper
  • Sea Salt & Cider Vinegar
  • Lightly Sea Salted
  • Sweet Chilli & Red Pepper
  • Mature Cheddar Cheese & Chives

wpid-DSC_0572.JPG

Mhhh, sehen die nicht lecker aus? 

Richtig schön knusprige Chips – hergestellt aus Kartoffeln der Region.
Auf jeder Packung ist sogar vermerkt, welche Kartoffelsorte verwendet wurde. Das finde ich richtig cool. =)

Die Chips werden noch von Hand in kleinen Portionen frittiert und lecker gewürzt – überschüssiges Fett wird „weggeschleudert“.
Die Kartoffeln sind auch dicker geschnitten und behalten ihre Schale dran – das gibt ein super Knuspererlebnis. Und das Beste: An die Chips kommt nichts Künstliches! Wenn man z.B. Käse schmeckt, handelt es sich auch um diesen! So einfach ist das. =)

wpid-DSC_0565.JPG

Die Tüten allein sehen schon sehr peppig aus.
Auf jeder Sorte ein anderes englisches Motiv.

Und wie schmecken die nun?

Die mit Meersalz & Pfefferkörnern gewürzten Tyrrells haben mir persönlich am besten geschmeckt. Papamulles Favoriten sind die Chips mit Chilli, Cheddar-Käse und ebenfalls die pfeffrigen. Die Essig-Chips mochten wir beide nicht so, jedoch wurden sie von Papamulle dennoch aufgegessen. =) Die leicht gesalzenen Chips haben wir unterwegs im Auto gefuttert, wobei sie dem Papa zu lasch waren – ich fand sie gut, weil ich den Karftoffelgeschmack gut herausgeschmeckt habe und sowieso auf die einfachen „Original“-Sorten stehe.

Wo gibt es die Tyrrells-Chips?

Z.B. bei unserem Edeka um die Ecke! 😉

Guckt mal beim Store-Finder vorbei und lasst euch den knackig-frischen Chips-Genuss nicht entgehen! Der höhere Preis pro Chipstüte lohnt sich!
Ich muss mir jetzt auf jeden Fall noch eine Sorte der Gemüsechips ordern, denn das hört sich total lecker an.

Schaut gerne mal bei der Facebookseite von Tyrrells vorbei und meldet euch unbedingt beim Chips Connoisseur’s Club an. Es gibt jeden Monat eine ganze Kiste Chips zu gewinnen. *flüster* =)

Esst ihr abends auf dem Sofa auch gerne Chips oder habt die Tyrrells selbst schon einmal irgendwo im Regal entdeckt? Schreibt mir! =)

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

9 Gedanken zu „Very English Chips, please!“

  1. Hmmmmm, da läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen, wenn ich deinen Bericht hier lese….

    Bin zwar sonst eher ein Schoki-Freak, aber ab und an mag ich auch ein paar leckere Chips. Muss ich doch glatt mal die Augen aufhalten, ob ich die Tyrells irgendwo entdecke (der Store-Finder funktioniert bei mir irgendwie nicht).

    Danke für den Tip!!!

  2. Ich liebe Chips! Diese hab ich allerdings noch nie Probiert! Hatte mich glaube ich aber auch beworben gehabt, aber wohl nicht genommen. Vielleicht auch besser so 😛 Ich geh jetzt schon auseinander wie eine Weihnachtsgans nach diesen Festtagen 😀

  3. Mmmmhhhhhhh, jetzt hab ich Hunger auf Chips!
    Die Tüten habe ich bei meinem Edeka auch schon gesehen. Muss ich gleich am Montag mal zum Testen holen. 🙂 Ich bin gespannt, ob der auch die Gemüsechips hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.