Gastbeitrag: Der erste Winter für die Prinzessin

Der erste Winter für meine kleine Prinzessin. Na ja, eigentlich der
zweite, denn sie ist letztes Jahr im Januar auf die Welt gekommen.
Der erste bewusste Winter trifft es wohl eher. Sie ist ein Winterkind
und dass merkt man. Der erste zarte Schneefall und Emily war nicht mehr
vom Fenster weg zu bekommen. Sie war absolut begeistert von dem weißen
Gefussel.

Der erste, riesige Schneemann in unserem Garten, direkt vor dem Fenster
an dem die Prinzessin immer sitzt und Autos beobachtet. Die anderen
Schneemänner kreuz und quer im Garten verteilt. Zwar nicht mit Hut, aber
doch mit großen Karottennasen, Schal und Augen. Der Prinzessinenpapi
zieht die Kleine und mich auf dem großen Schlitten durch unseren großen
Garten an den vielen Schneemännern vorbei. Danach laufen wir mit ihr zum
nächsten Bergle bei uns in der Nähe und ich flitze mit ihr im Bob wild
den Berg hinunter. Am Wochenende dann ein langer, schöner Spaziergang
durch den leichten Schneefall. Die Prinzessin ist total begeistert von
den wunderschönen, kleinen zarten Flöckchen.
Dann schippt der Papa noch den Schnee aus der Auffahrt und die Kleine
klopft begeistert am Fenster und winkt ganz wild.
In meinem Kopf wird gleich einen Notiz gemacht, dass wir unbedingt eine
Schaufel für die Prinzessin brauchen – der Papa wird sich freuen, wenn
er Hilfe bekommt 😉

Ach, ist das alles schön!!!

Und hier die Realität:

Weit und breit KEIN Schneemann – nicht mal ein einziger. Nix mit
Karottennase, Augen oder Schal. Der große Schlitten und auch der rote
Bob stehen im Keller. Es hat bisher nicht mal für die Garage gereicht,
damit sie dann mal schnell zur Hand sind.
Den Spaziergang haben wir gemacht, aber nicht im Schnee sondern im
Sonnenschein und das bei 8° auf dem Spielplatz zum Schaukeln – wenigsten
was, oder? Wie oft werde ich die nächsten Jahre mit meinem Kind im
Januar auf den Spielplatz können???
Über den ganzen Winter wurde bei uns bisher nur zweimal vom
Prinzessinenpapi Schnee geschippt – und das ging Ruck Zuck, denn das
Meiste war schon weggetaut. Ist ja auch kein Wunder bei bis zu 14° Plus 🙂

Ach ja, die Schneeschaufel ist geistig noch notiert, aber ich denke bis
zum nächsten Winter geht es auch ohne. Nicht nur weil meine Prinzessin
noch nicht alleine läuft, aber wo nichts ist kann man auch nichts weg
schippen 😉

***

Liebe Martina, vielen Dank für den süßen Beitrag! Vielleicht habt ihr Glück und der Winter kommt euch noch besuchen oder ist inzwischen angekommen? Frühling ist ja auch was Feines!  😉 Wer gerne mehr von der kleinen Prinzessin & ihrer Mami lesen möchte, klickt gerne beim Blog „Prinzessin Tausendschön – (m)ein Mami Blog“ vorbei. =) 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.