Huch, da fehlen ja doch noch welche!

wpid-dsc_0861_wm.jpg

Vor 4,5 Monaten berichtete ich das letzte Mal vom Milchzahngebiss unserer Mia. Dort sprossen die Zähne ja auf einmal wie Pilze aus dem Boden und ich hatte schon den Überblick verloren, wie viele Zähne sie jetzt hat und vor allem wann genau da einer durchkam. Ganz schnell sortieren wir den Zahnkalender aus und merkten uns, dass wir sowas gar nicht brauchen. Wir haben unser Babybuch für die Erinnerungen, diesen Blog und nicht zuletzt unsere trüben Erinnerungen. 😉

Seit sie mit 16 Monaten (heute wird sie 21 Monate alt) diese vielen Zähne bekam, tut sich nichts mehr. Tatsächlich dachten wir ja sie hätte schon alle Milchzähne, weil das dann so schnell ging. In den Mund gucken ließ sie sich auch nicht – bis ich es vor ein paar Tagen nochmal probierte und Zähne zählte. 😀 Und was sehe ich da? Ich fehlen noch immer vier Backenzähne. Somit seit Monaten keine neuen Zähne.

Habe dann gelesen bis zwei Jahren haben die meisten Kinder 16 Zähne, bis sie bis zum dritten Geburtstag ihre 20 voll haben. Wir warten dann mal. =)

PS: Ich wurde dann gestern noch fürchterlich gebissen, als ich nach neuen Zähnen tastete. Selber Schuld, wenn ich da so rum nerve. 😉 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

4 Gedanken zu „Huch, da fehlen ja doch noch welche!“

    1. Oh da war Mia in der Anfangszeit ja ganz anders – sie beißte mich gerne mit ihren ersten Zähnchen in die Brust *autsch* zum Glück hat sie schnell gemerkt, dass es so nicht funktioniert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.