Die manduca als Rückentrage – Kleinkindversion

Als Mulle noch ein Baby war, wurde sie von Anfang an viel getragen, denn sie brauchte viel Körpernähe und fand liegen lange Zeit richtig blöd. In den Schlaf schaukeln, viel stillen und um den Bauch gebunden durch die Gegend tragen – da gibt es ja heute schon viele gute Babytragen und natürlich auch Tragetücher. Mit Tragetücher habe ich gar keine Erfahrungen, denn mir schienen die Bindetechniken etwas zu kompliziert.

wpid-dsc_0032.jpg

Irgendwann wird das Baby dann für die Bauchtrageweise zu schwer und groß. Mir war dann auch der Kopf des Kindes immer im Weg. *lach* Durch die Plattform Wickelkinder darf ich freundlicherweise eine wundervolle manduca Babytrage testen. Bei der manduca handelt es sich aber nicht um eine reine Babytrage, denn sie kann noch viel länger benutzt werden. Durch den integrierten Sitzverkleinerer kann sie direkt ab Geburt des Kindes benutzt werden und später passt sie dann dank praktischer Rückenverlängerung auch perfekt für größere Kinder. Anders als der Hersteller es empfiehlt, sollte die manduca erst ab Sitzalter verwendet werden, denn das Rückenteil besteht nicht aus Tragetuchstof, so dass kleine Babys noch nicht optimal darin sitzen können. Das Kind hockt in der von Kinderärzten und Orthopäden empfohlenen M-Position (Anhock-Spreiz-Haltung), welche Wirbelsäule und Hüften des Kindes optimal entlastet.

***

wpid-dsc_0031.jpg

Das Testpaket war toll gepackt und ich freute mich über die praktische Tasche als Überraschung! Ich habe schon so eine ähnliche mit langen Henkeln – man kann sie sich trotz der manduca gut umhängen und damit shoppen gehen. 😉

wpid-wp-1397478342951.jpeg

Bevor man sich das Kind das erste Mal auf den Rücken schnallt, sollte man sich natürlich erstmal ausgiebig mit der manduca beschäftigen. Die Anleitung ist ganz toll gemacht mit vielen Bildern, wo alle Trageweisen (Bauch, Rücken und sogar auf der Hüfte) gut verständlich erklärt werden. Ich habe mir dann die manduca testweise ohne Kind umgeschnallt und mir alle Verstellmöglichkeiten der Schnallen angeguckt, denn die müssen später ja richtig eingestellt sein, damit man komfortabel und sicher tragen kann. =)

wpid-wp-1397478329009.jpeg

Am Anfang habe ich es immer so gemacht, dass Mulle vom Bett aus auf meinem Rücken geklettert ist und dann die Gurte umgelegt habe. Ich habe mich dabei vorgebeugt und das Kind mit einer Hand gesichert – falls das Kind abrutscht landet es dann auf dem Bett. 😉 Ist aber nie passiert und je öfter man das macht, desto schneller ist das Kind dann auf dem Rücken. Am Anfang hilft es natürlich auch sehr, wenn eine zweite Person hilft und guckt, ob alles richtig angelegt ist. Bei YouTube gibt es viele Videos, die  verschiedene Wege aufzeigen, wie man das Kind sicher auf den Rücken bekommt. Da findet dann jeder die beste Methode für sich. 🙂

wpid-dsc_0015_wm.jpg

Ich bin ganz erstaunt, wie komfortabel die manduca trotz Kleinkind (Gewicht bald 13 Kilo) auf dem Rücken doch ist. Beim Wandern haben wir oft unsere Kraxe benutzt, aber da hat man das Gewicht viel schneller auf den Schultern gemerkt – zumal diese ja auch noch ein beachtliches Eigengewicht hat. Die manduca selbst ist so leicht, denn sie wiegt tatsächlich nur 680 Gramm! Auf dem Foto seht ihr den gepolsterten Hüftgurt, welcher immer geschlossen werden muss – dieser verteilt das Gewicht des Kindes sehr gut auf den Hüften. =) Wenn man jetzt auf Spaziergängen ist und das Kind wieder Bewegungsdrang verspürt, kann man die Trage ganz klein zusammenfalten und verstauen. Übrigens, sollte das Kind auf dem Rücken einschlafen, kann man die integrierte (und unsichtbar versteckte) Kopfstütze ausklappen, welche den Kopf gut stützt und das Kind vor neugierigen Blicken schützt. =)

wpid-wp-1397478349920.jpeg

wpid-wp-1397478377586.jpeg

Was gibt es sonst noch zu sagen? Unsere manduca besteht aus 55 % Hanf & 45 % Bio-Baumwolle. Es gibt auch die Version aus 100% Bio-Baumwolle und mit verschiedenen Mustern bzw. Farben. Man kann sie bei 30 Grad in die Waschmaschine stecken, was ich sehr befürworte, denn Flecken bleiben mit Kind ja nie aus. 😉 Ich war von Anfang an ganz verliebt in das wunderschöne Petrol. ♥ Überhaupt ist das Design der manduca richtig schön ausgearbeitet und die Qualität überragend. Die UVP beträgt 119€, wobei man sie schon im Angebot ab 80€ bekommt. 

wpid-wp-1397478334443.jpeg

:star: Wir finden, die Anschaffung der manduca lohnt sich allemal, da sie bis ins Kindergartenalter verwendet werden kann und so toll im Alltag unterstützt! Auch hält die Trage einiges aus und lässt sich sehr leicht anlegen. :star:

Ihr werdet die manduca in nächster Zeit sicher noch öfter hier auf dem Blog zu Gesicht bekommen, denn auf Ausflügen nehmen wir sie gerne mit. =)

***

Wickelkinder gibt es auch bei Facebook, schaut gerne mal vorbei! 🙂
Danke, dass wir testen durften! (:

Jetzt interessiert mich: Trägt noch jemand mit der manduca?
Oder habt ihr eine andere Babytrage, die ihr empfehlen könnt? 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

16 Gedanken zu „Die manduca als Rückentrage – Kleinkindversion“

  1. Superschöne Farbe 🙂 Motte läuft inzwischen lieber als sich tragen zu lassen, aber wir haben früher auch lange eine Trage genutzt. Unsere war allerdings nicht von manduca… Dieses Modell ghört sich aber toll an…

  2. Ich bin auch ein absoluter Manducafan. Bei beiden Kindern. Die Trage ist vielseitig und langr einsetzbar. ABER sie empfiehlt sich trotz Neugeboreneneinsatz nicht ab Geburt. Auch wenn der Hersteller (wie viele anderr auch) das behauptet. Zwar ist die Anhock Spreizhalultung der Beine gewährleistet. Allerdings ist das Rückenteil für Neugeborenene zu starr, es stützt nicht richtig. Entweder sacken die Babys zusammen oder wenn zu fest gezurrt wird, wird der Rücken platt gedrückt. Eine wirklich optimale Stütze für den Rücken wird nur bei Tragetuchern oder Tragen mit Tragetuchstoff am Rückenteil gewährleistet. Darüberhinaus gibt es eine Übergangsphase in der weder der Neugeboreneneinsatz noch die normale Einstellung richtig passen.
    Aus diesem Grund sollte die Manduca erst ab Hosengroesse 68/74 aufwärts verwendet werden.
    Und dann ist sie eine tolle Trage, die uns auch schon auf richtig grossen Touren gute Dienste erwiesen hat 🙂
    LG, Anni.

    1. Huhu von dem Problem der „Zwischengröße“ habe ich auch schon gehört, aber da kann man ja ganz gut mit einem Stück Stoff oder ähnlichem abbinden – es gibt sogar einen speziellen Gurt von manduca extra zu kaufen. Wo Mulle ein ganz kleines Baby war, haben wir den Bondolino genutzt.

  3. Wir habe auch das Modell und ich liebe sie! Mir ist es aber am Bauch schon manchmal zu schwer. Merke es nach ein bis zwei Stunden an den Schultern. Kann mir dass mit einem größeren Kind aktuell nicht vorstellen.

  4. Ich habe meine Lady auch mit knapp 11 kg und 1,5 Jahren damit auf dem Rücken durch Venedig getragen… Ich finde die Trage klasse! Ich hatte immer ein Tragetuch, aber das ist für den Rücken nicht besonders praktikabel und wenn die Kinder hinten rum zappeln unsicher. Manduca ist wirklich nur empfehlenswert. Und so bequem und einfach… Über das Säuglingsalter kann ich nix sagen, aber gerade die lange Nutzdauer ist ein großer Pluspunkt! LG von Trage-Mama Nadja

  5. Anni hat recht, als Tragehilfe für Neugeborene empfiehlt sie sich trotz Herstellerinfo nicht. Wir hatten anfangs die mysol von girasol und waren damit extrem zufrieden, haben auch früh auf dem Rücken getragen. Dann haben wir zur manduca gewechselt und können deine Meinung bestätigen. Tolle Trage auch wenn der Herzkönig öfter damit trägt: ich finde mich nicht immer mit den Schnallen zurecht, beim tragetuch hingegen weiß ich, was ich zu tun habe

        1. Nein ich habe mich gar nicht angegriffen gefühlt, alles guuut 🙂 Ich fand den Hinweis gut, hab gleich ergänzt, dass die manduca ab Sitzalter erst genommen werden soll 🙂 hab da ja auch keine Erfahrung, da wir damit erst seit zwei Monaten tragen.

  6. Ich finde es immer wieder toll das es so Menschen wie dich gibt, die gerne Ihr Glück mit anderen Menschen teilen. Mir gefällt dein Blogs sehr und auch dieser Beitrag hat mir geholfen meiner Schwester die momentan auf der Suche nach einer passende Trage ist weiterzuhelfen.
    Lg.
    Najla

  7. Ich trage mittlerweile fast ausschließlich mit der Manduca. Es gibt eine Stegverbreiterung, mit der man bis mindestens Größe 104 problemlos tragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.