Heidschnuckenweg Etappe 1 macht uns fertig!

Hallo liebe Wanderlustige! =)

IMG_0202

Wir haben nun mal einen Wanderweg angefangen, die aus sage und schreibe 14 Etappen besteht. Das heißt 14 verschiedene Wanderstrecken, bevor wir am Ziel ankommen. 😀
Der Wanderweg nennt sich „Heidschnuckenweg“ und verbindet die schönsten Heideflächen der Nord- und Südheide hier. Insgesamt ist die Strecke 223 Kilometer lang, beginnt bei Fischbek und endet in der Residenzstadt Celle.

Bei der ersten Etappe „Fischbek – Buchholz“ möchte ich euch auf unserem 26-Kilometer-Start mitnehmen. Na da haben wir uns ja gleich was vorgenommen. Es ist fast die längste Etappe… 😯

***

IMG_0186

Los geht es dieses Mal ganz entspannt – aber früh – mit einer Zugfahrt. Finden ja viele nervig, ich mags total in geselliger Runde. Vorteil ist auch, dass man später nicht nochmal die ganze Strecke zum Auto zurücklaufen muss – der Heidschnuckenweg ist eben kein Rundwanderweg. ❗

Am Bahnhof angekommen ging es noch eine ganze Ecke weiter mit der U-Bahn. Oder ist es die S-Bahn? Ich verstehe da nie den Unterschied, da beide irgendwann unterirdisch verlaufen…

Was man so unterwegs findet. Einen getrockneten Frosch & einen hohlen Baum mit komischen Gittern.

IMG_0199

Gleich zu Anfang ist die Wanderung sehr schön, denn man wandert durch eine hügelige Heidelandschaft, die dort gerade zu blühen anfing.

IMG_0201

Lunch im moosbewachsenen Märchenwald.

IMG_0202

Aber die Jungs wollten unermüdlich weiter und weiter… ohne Pausen. Dadurch haben wir sie kurze Zeit später auch verloren – sie sind den falschen Weg gegangen. 😛

IMG_0203 IMG_0204

Berg hoch und wieder Pause. Hier am großen Findling namens Karlstein, an dem ich festklebt bin. 😆

IMG_0205

Die Heide ist einem schönem Laubmischwald gewichen und ziemlich hügelig. 😉 Hoch runter, hoch runter! Das hält fit.

IMG_0209

Hier hat wohl ein Kampf stattgefunden…

Jo irgendwann wurde das Laufen schon ein bisschen anstrengend.
Manch einer verschnaufte auf einem Hochstuhl (den wir am liebsten umgeschupst hätten!) oder mit dreckigem Hintern am Rand des Weges. Irgendwann ist einem alles egal. :mrgreen:

IMG_0214IMG_0215

Wir verpassten eine einzige Einkehrmöglichkeit und freuten uns auf eine kalte, überteuerte Cola auf einem Reiterhof. Halbzeit. Zigaretten für die Raucher.

Die Meerschweinchen hatten es hier richtig gut. Richtig toll gemacht das Gehege. ♥

Dann wich der Wald vielen Feldern. Wir aßen frische Möhren und Mirabellen. =)

wpid-dsc_0636.jpg

SEEEEELFIIIE! *kreisch*

IMG_0219

„Bitte recht freundlich für ein Foto für die Polizei.“
Das stand an einer urigen Anglerhütte.

IMG_0220

Kommt Leute, ein bisschen müssen wir noch weiter – auch wenn die Füße weh tun und die ersten Blasen sich bemerkbar machen.

Der Rest der Strecke war dann nicht mehr ganz so schön und nicht mehr so viele Fotos wert. Wir waren aber auch alle nur noch mit uns selbst beschäftigt und haben uns das letzte Stück zum Endpunkt am Bahnhof in Buchholz nur noch so hochgeschleppt. Mir brannten die Füße, weil ich meine Wanderschuhe mit einer Mitwanderin getauscht hatte. Nur damit sie nicht noch mehr Blasen bekommt in ihren Turnschuhen. Also hatte ich ihre Schuhe an und bekam dafür die Blasen. Geopfert habe ich mich. 🙂 Nicht zu empfehlen. ^^

wpid-dsc_0638.jpg

Ein gemeinsames verdientes Essen musste einfach noch sein auch wenn wir nicht mehr viel Zeit hatten. Teuer und gar nicht so lecker, aber gut sieht es doch aus – außer der Aschenbecher natürlich…

wpid-dsc_0637.jpg

Kurzer Nervmoment: Ein Wespenstich am Auge. Warum auch immer die mich attackiert hat -.- 
IMG_0222

Das gelungene Abschlussbild *lach* 😆

PS: Schreckmoment auf der Rückfahrt war ein Kreislaufzusammenbruch meines Papas. Ging ihm dann aber zum Glück schnell wieder besser. Ja, war schon ganz schön anstrengend. Die Hälfte an Strecke hätte auch gereicht.

***

Heidschnuckenweg Etappe 1 – Check! Etappe 2 ich komme! 
Jetzt blüht die Heide ja auch gerade so schön, muss man ausnutzen.

Mehr Wanderposts lest ihr in meiner Unterwegs-Kategorie oder ihr klickt euch gleich zum letzten Post über die Brockenwanderung. =)

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

4 Gedanken zu „Heidschnuckenweg Etappe 1 macht uns fertig!“

  1. Hay du =)

    das sieht aber auch total nach Spaß aus. Ich selber kenne diesen Wanderweg nur vom hören. Aber du hast uns sehr neugierig gemacht. Wird demnächst auch mit in Plannung genommen =)

    Danke für den schönen Text!

    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.