Heidschnuckenweg Etappe 2 : Angenehm, schöne Strecke mit noch blühender Heide

Ich habe noch einige Wanderposts in petto, die ich hier unbedingt auf dem Blog verewigen muss. Jetzt im Herbst ist Wandern ja sowieso ganz aktuell. =)

***

Heute zeige ich euch endlich die Etappe 2 unseres weiten, anstrengenden, aber auch sehr schönen Heidschnuckenwegs. Quer durch die schönsten Heideflächen unserer Lüneburger Heide werden wir geführt und wenn man hier wohnt, kann man das ja auch mal machen. 😉

IMG_0391

Hier seht ihr den ganzen langen Streckenverlauf von insgesamt 223 Kilometern. Auf dieser Wanderung sind wir aber nur bescheidene 15 Kilometer von Buchholz nach Handeloh gewandert. Die erste Etappe war da ja schon deutlich länger. *uff*

IMG_0392Bei dieser Wanderung gab es auch echt interessante Sachen zu sehen wie z.B. diese alte Rigips-Fabrik.

IMG_0393

Lustig fand ich auch dieses nützliche Männchen hier. Sah erschreckend echt aus und erfüllt sicherlich seinen Zweck. 😀 Wir sind auch gerade dabei Schilder an die Straße zu hängen.

IMG_0394

Als wir uns zu Anfang durch eine Siedlung schlengelten, hätten wir doch fast den gekennzeichneten Weg nicht gefunden. Passiert uns irgendwie öfter. *lach*
Dieses Mal ging aber ein schmaler Weg an einem Garten vorbei – ein Herzchen-H dekorativ im Heide-Kübel war die Kennzeichnung, die sonst ganz anders aussieht. 🙂

IMG_0395

Der japanische Staudenknöterich – mittlerweile ein wahrer Plagegeist in Deutschland – wurde für eine bestimmte Person festhalten, die sich immer richtig über die Pflanze aufregt. 😆

IMG_0396

Im Wald war es richtig schön. Die Wege wurden hügelig und später zu richtigen kleinen, steilen Schluchten. So macht wandern Spaß.

IMG_0397IMG_0398

Die erste Pause nutzte ich, um ein paar Bilder der bald schon verblühenden Heide zu schießen. Ganz verblüht ist die Heide ein einfach nur vertrocknetes, hässliches Kraut finde ich. ^^

Da es bei dieser Wanderung unterwegs keine Einkehrmöglichkeit gibt, ist ein gutes Lunchpaket und ausreichend zu Trinken sehr wichtig.

IMG_0402IMG_0403

Und weiter geht’s mit den beiden Damen (Mias Omas)  und dem Opa, der natürlich schon längst die Aussicht auf dem Brunsberg genoss. =)

IMG_0404

IMG_0405IMG_0406

1 – 2 – 3 – alle oben! Da ich die Fotos mache, sieht man mich natürlich wieder nur selten.

IMG_0410IMG_0411

Aber hier, hier seht ihr mich auch mal… faul Rumsitzen.

IMG_0412

Ab jetzt folgt eine Strecke im Nadelwald. Diese Notfall-Treffpunkte können wirklich hilfreich sein, denn sonst könnte es ewig sein, bis man im tiefen Wald gefunden wird.

IMG_0413

Ich glaube in der Heide fehlen die Heidschnucken. Die Heide wird hier z.B. von kleinen Birken unterdrückt, die die Schafe schnell weggefressen hätten.

IMG_0416IMG_0419

Auf unseren Wanderungen dürfen auch ein paar Geocaches nicht fehlen. =)
Hier war es ein Klettercache, den ich bewältigen musste. Mir wurde ganz anders da oben…

IMG_0420

Und diesen wunderschönen Ring hat meine Mama im Cache gefunden. 😆

IMG_0421IMG_0422

Oh Mann diesen lieben Enterich hätten wir am liebsten mit genommen. Der war total menschenbezogen und humpelte uns immer schnatternd hinterher. =( Voll der Süße… Ich hoffe es geht ihm wieder besser.

IMG_0423IMG_0424

Irgendwie konnte er auch nicht mehr richtig schwimmen geschweige denn etwas Fressen… Hm…

IMG_0426

IMG_0425

Nun geht es noch ein Stück durchs Büsenbachtal.

IMG_0427IMG_0428

Uns wurden einige Steine in den Weg gelegt, wobei unter letzterem noch ein kleiner Geocache lag. 😉

IMG_0429 IMG_0430

Und als Highlight war hier doch tatsächlich eine Praxis mit Kamelen. 😆
Sachen gibt’s…

IMG_0431

Schon zu Ende unsere relativ kleine Runde heute.

IMG_0433

Als Belohnung gibt es dieses Mal meine erste verschlungene Zwiebelsuppe. Boah ist die lecker gewesen…

***

Ich hoffe ihr konntet einiges mitnehmen von unserer Reise heute. War ja schon fast ein bisschen lehrreich. *lach* 😀

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

4 Gedanken zu „Heidschnuckenweg Etappe 2 : Angenehm, schöne Strecke mit noch blühender Heide“

  1. Hi, vielen Dank für deine tollen Beiträge zum Heidschnuckenweg!! Sie waren mir selbst eine Inspiration, mich auf den Weg zu machen. Und so war ich am Sonntag genau auf dieser Strecke zwischen Buchholz und Handeloh unterwegs, entlang durchs schöne Büsenbachtal. Und ich musste so schmunzeln, als ich die Motive von deiner Tour wiederfand – den Jungen gibt’s immer noch, in dem Wohngebiet sitzt mittlerweile noch ein Schäfchen mit auf dem Stein neben dem Wegweiser – und die Heide hat genauso schön geblüht, wie bei euch, als ihr den Weg letztes Jahr gegangen seid. Gerne mehr von deinen Wandertouren-Blogs, die sind super!! 🙂

    1. Liebe Rike! Über deinen Kommentar habe ich mich SEHR gefreut! Sehr gerne wird es weitere Wanderposts geben – demnächst wollen wir in Hamburg wandern, da haben wir mal ein paar Routen angefangen. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.