Pilze in unserer Küche!

IMG_0374IMG_0375

Hier sind in den letzten Wochen viele Pilze herangewachsen.
Keine Sorge – es handelt sich um aromatische Speisepilze, die bewusst von uns gezüchtet worden sind.

Genauer gesagt sind es Bio Champignons, die wir mit einem speziellen Pilzzuchtset aus dem Pilzzuchtshop Pilzmännchen ganz leicht herangezüchtet haben.

Die Pilzzucht war wirklich gelingsicher, aber seht selbst. =)

Im Karton war wirklich alles mit dabei, was wir brauchten.
Puh ist das Paket schwer, denn es sind zwei Säcke mit einem speziellen Substrat und Deckerde enthalten.

Enthalten ist eine gute und übersichtliche Anleitung mit Bilder. Nach dieser Anleitung haben wir also den Boden vorbereitet, der schon richtig nach Pilzen durftet.

IMG_0381

Direkt auf das Erdgemisch kommt diese durchlöcherte Folie.

IMG_0440

Es war total erstaunlich, wie schnell die ganze Erde mit diesem weißen Geflecht – den Myzelfäden – besiedelt war.

Aber dass da draus jetzt unsere Champignons werden sollten, konnte ich noch kaum glauben. 😉

IMG_0441 Doch tatsächlich: Ehe wir es uns versahen, was da die ersten kleinen Pilze und durch gutes Gießen, war die erste Ernte riesig!!!

Wie ihr auf dem Bild seht, kommt die Folie später als Dach auf den Karton, so dass man ein richtig kleines Pilz-Gewächshaus hat. IMG_0502

IMG_0501

Ja die erste Ernte brachte Pilze hervor, die Handteller groß waren!!! 😯
So große Champignons hat wohl selten jemand gesehen. *lach*

Fisch, lecker mit ganz viel Geschmack sind diese Pilze!

IMG_0503IMG_0653

Wir konnten sogar nochmal ernten, denn neue Pilze sprossen schnell.
Die Pilze waren dieses Mal kleiner, aber zahlreicher. =)

Sogar eine dritte Ernte gab es noch, wobei die sehr mickrig war, weil ich durch vieles Arbeiten abends das Gießen vergaß. 🙄

Also das Geheimnis ist wirklich das regelmäßige Wasser geben. =)

Natürlich nehmen die Nährstoffe im Substrat mit jeder Ernte auch ab, so dass man dieses irgendwann einfach über den Biomüll oder Kompost entsorgen kann. Es ist ein wertvoller Kompostdünger. 🙂

Ich muss gestehen, dass ich persönlich gar keine Pilze esse, aber Papamulle & Mulle essen sie sehr gerne. Da hat das Kind doch tatsächlich die kleinen Baby-Champignons pur zum Abendbrot geknabbert. 😆 Der Papa hat daraus übrigens verschiedene Pilzpfannen gezaubert.

Ach ja: Bis zu 4 Kilo Bio Champignons bekommt man aus so einem XXL-Set heraus – es gibt auch noch eine kleinere Größe für einen Ertrag bis 2 Kilo. =)

22,50€ kostet unser Set (das kleine Set 14€) inklusive Versand – ein fairer Preis finden wir und auf jeden Fall eine geniale Geschenkidee.

***

 Wie findet ihr die Idee mit frischen, leckeren Bio Pilzen direkt aus der Küche? 
Seid ihr überhaupt Pilzesser und wenn ja – welche Sorte esst ihr am liebsten? 

Ein großes Dankeschön geht an das Pilzmännchen-Team, die uns dieses Set kostenlos zur Verfügung gestellt haben. 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

7 Gedanken zu „Pilze in unserer Küche!“

  1. Pilze sind was tolles finde ich;-)
    Erst heute Mittag gab es bei uns mal
    Wieder Ravioli mit Pilzen. Super lecker und ein total „schnelles“ Essen. Als ich ein Kind war hatte wir zu Hause auch mal so eine Pilzzucht.
    Das fanden wir Kinder natürlich super interessant. Sobald der Kudchelzwerg alt genug ist werde ich das auch mal eine anschaffen.
    Wobei ich es noch viel schöner finde Pilze selbst im Wald zu sammeln . Dank meiner Oma kenne ich einige Pilzsorten. Im Spätsommer/ Herbst machen wir uns öfter mal auf zum Pilzsammeln im heimischen Wald. Dieses Jahr war ein tolles Pilzjahr! Der Wintervorrat den wir eingefroren und getrocknet haben ist riesig. Unsere Lieblingspilzgerichte sind: Nudeln oder Knödel mit Pilzrahm und Pilzomlett. Ansonsten gibt es Salt mit frischen Champions oder Pilzgemüse als Beilage zu Wild.

  2. oh da habt ihr ja echt schön ernten können, ich geb den Tipp mit diesem Set mal weiter, denn hab die Tage noch bei einer anderen Bloggerin gelesen, das Pilzezüchten bei ihr (mit einem Set von woanders) nicht so geklappt hat, vielleicht hätte sie mit dem Set von Pilzmännchen ja auch mehr Glück.

    Für meinen Schatz oder die Kids wäre das wohl auch was, nur für mich nicht, ich ess gar keine Pilze;)

    1. Ich esse sie wie gesagt auch nicht… mochte ich noch nie :/ aber probieren tu ich immer wieder, weil sich ja Geschmäcker auch ändern können ^^ *lach*

      Habe schon bei vielen Bloggern von den Sets von Pilzmännchen gelesen und bisher nur Gutes gelesen. Vielleicht sind andere Pilzsorten auch schwerer zu züchten?!

  3. Wow da hattet ihr eine gute Ernte. Ich mag Champignons gerne am Salat oder gebraten zu einem Stück Fleisch. Leider sind die gekauften meist schon nach ein oder zwei Tagen eher unansehnlich und alle aus so einer Packung braucht man ja dann doch nicht auf. Da ist so etwas eine super Idee. Den Preis finde ich für den Ertrag und die Qualität auch fair. Außerdem stelle ich es mir für Kinder spannend vor. Man kann ihnen ja einen eigenen kleinen Pilzgarten anvertrauen.
    Als Kind sind wir immer in den Wald gegangen zum Stein- und Butterpilze suchen. Ich liebe den Geruch einer Pilzpfanne.

  4. Hey Ihr Lieben,
    nach langem melde ich mich mal wieder, uns ging es nicht so gut die letzten Wochen und ich war dementsprechend wortkarg:-(
    Aber heute beim Stöbern durch die Freundeblogs war ich so hin und weg, dass ich einen Gruß da lasse:-) Die Pilzzuchtkiste ist ja so genial!!! *g*
    Allerdings muss ich zugeben dass ich durch irgendein Trauma voll Angst vor Pilzen habe *lach*
    Ich könnte die nicht anfassen geschweige denn essen^^
    Aber trotzdem: Tolle Sache, und Ihr hattet offensichtlich Spaß:)

    Liebe Grüße
    Püppilotta und Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.