Die liebe Winterzeit…

DSC_0139
Unser Schneebaby im Dezember 2012 ♥

Seit Dezember warten wir darauf, dass es Frau Holle (oder die hübsche Eiskönigin) mal so richtig schneien lässt. Lange mussten wir warten und wurden während dessen von unzähligen Winterwunderland-Fotos auf Facebook & Instagram ganz neidisch gemacht. Vor allem in Süddeutschland liegt immer sooooo viel Schnee. ♥ Ich liebe diese Schneelandschaften, wenn es alles noch so unberührt ist. <3

wpid-dsc_0841_wm.jpg

 Wir haben uns den Winter aber nicht vermiesen lassen und die wenige Sonne auf Winterspaziergängen eingefangen und das Phänomen „gefrorene Pfütze“ erkundet. Mia liebt das knackende, brechende Eis! =)

wpid-dsc_0842_wm.jpgwpid-dsc_0837_wm.jpg

 Ein paar Tage hatten wir sogar eine dünne Schneedecke. Morgens um 7 ist dann draußen alles wunderschön weiß und sobald es nach dem Frühstück raus geht… fast alles wieder weg! Wir haben es dennoch geschafft einmal mit dem Schlitten zu fahren… durch ein Matsch-Schnee-Rasengemisch. 😀 *lach* Hauptsache die Kinder hatten Spaß. Heute ist es wirklich eisig draußen bei – 5 Grad, aber leider keine Schneeflocke mehr da. Schade, jetzt würde der Schnee gut liegen bleiben…

wpid-dsc_0931_wm.jpgwpid-dsc_0928_wm.jpg

Sobald es hier bisschen wärmer wird, verwandelt sich unser gesamter Hof in einen Matschhaufen. Das Klettergerüst ist gerade ziemlich rutschig und somit mit kleinen Kindern gerade nicht so gut bespielbar. Die Sandkiste ist auch nicht gerade Anlaufpunkt Nr. 1 zu dieser Jahreszeit. Ist aber auch blöd mit den dicken Handschuhen zu spielen. 😉 Cool wäre es für die Kinder ein Stelzenhaus aufzustellen oder ein kleines Gartenhaus zu bauen. Da bleibt es auch trocken drin. =) Zieht bestimmt nochmal an, wenn es Richtung Frühling geht. =) Im Moment ist es draußen einfach ziemlich trist und Spaziergänge + Pfützen springen macht noch am meisten Freude. 😀

***

wpid-img-20150130-wa0004_wm.jpg

 Natürlich kann man sich auch prima drinnen beschäftigen oder als Highlight einen Indoorspielplatz besuchen. Mia zumindest bekommt man da nie freiwillig weg – sie liebt die bunte Spielplatzhölle.

wpid-dsc_0935_wm.jpgwpid-img_20150203_140036_wm.jpg

Oder man lässt es sich mit lieben Menschen & Leckereien gut gehen. Freut auch die kleine Naschkatze in mir. 😆 <3

Wir greifen jetzt auch viel zur Bastelkiste und Tuschkasten… das beschäftigt an langen Regentagen sehr gut.

***

Was macht ihr bei schlechtem Wetter mit den Kindern? 
Und was macht der Winter bei euch gerade?

Ich wünsche uns nur einmal noch eine dicke Schneedecke!
Dann kann ich auch glücklich und zufrieden mein Frühlingsbeet mit bunten Primeln anlegen…

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

5 Gedanken zu „Die liebe Winterzeit…“

  1. Hallo liebe Mamamulle,

    bei uns im Norden ist es grad richtig kalt geworden! Wir sind trotzdem draussen, besonders, wenn mal richtig die Sonne scheint (siehe http://kuestenkidsunterwegs.blogspot.de/2015/02/laboe-im-sonnenschein.html) oder Schnee liegt (http://kuestenkidsunterwegs.blogspot.de/2015/01/schnee-und-sonnenschein-ein-spaziergang.html). Da müssen wir unseren Kleinen aber auch immer richtig warm einpacken!
    Falls wir drinnen bleiben, baue ich einen Krabbelparcour oder wir spielen mit den Kisten, die man ganz einfach aus dem Supermarkt mitbringen kann (http://kuestenkidsunterwegs.blogspot.de/2014/11/kisten-kinder-katzen.html). Einen Indoorspielplatz haben wir noch nicht ausprobiert, hast Du da einen Tipp für uns?

    Viele liebe Grüße

    Küstenmami

  2. Wir basteln ohne Ende. Jetzt haben wir genug von den Winterbasteleien. Jetzt kommen die Frühlingssachen dran. Hab schon viele ideen gesammelt und bin grade am Materialien besorgen

  3. Oh unsere Motte ist auch gerade völlig im Bastelfieber. Das erste was sie nach dem Aufstehen macht, ist ihre Schere, Kleber und Papier holen und los geht’s. Ich finde das ganz gut, so bekommt man sie an tristen Tagen gut beschäftigt. Aber so ein bißchen Schnee zum Schlitten fahren hätten wir auch gern nochmal 🙂
    Schöne Fotos von Eurem Spaziergang sind das übrigens…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.