Und jetzt sag ich DIR mal meine Meinung!

… oder harmloser ausgedrückt: Ehrlich währt am längsten!

Diesen letzten Satz fügte ich neulich in mein Instagram-Profil ein. Denn so läuft es bei mir zu mal – im richtigen Leben und auch auf meinem Blog + den zugehörigen Social-Media-Kanälen – hier nehme ich kein Blatt vor dem Mund. Hier kann ich meine Meinung preisgeben und lade ja auch immer euch herzlich ein, euren Senf dazu abzugeben.

Ich gebe auch gerne mal Tipps zum Stillen oder anderen Babythemen, wo ich halt schon einige Erfahrungen gesammelt habe. Aber gerade bei Themen wie der Babyernährung hört es ja bei vielen auf. Das ist denen schon zu viel. „Hab ich nach deiner Meinung gefragt?!“ – „Entschuldige, wollte nur helfen, dann poste deinen Kram doch nicht, wenn man eh nichts dazu sagen darf.“

Ich beteilige mich gerne an Diskussionen und finde manche Eltern einfach nur albern, die sich sofort auf den Schlips getreten fühlen. Na gut, dass ist aber ein Thema was mich schon langweilt – man kennt es ja!

Was ist aber ganz interessant finde, ist die Tatsache, dass ich jetzt schon auf einigen Instagram-Profilen blockiert werde und z.B. auch bei einer YouTuberin. Weil ich ganz sachlich meine Meinung dazu geschrieben habe. Gar nicht böse, nur wie wir bestimmte Punkte so handhaben – halt ein Kommentar zum Thema aus unserem Leben.

Fühlt euch doch nicht immer gleich so angegriffen ihr Super-Mamas! Klar macht jeder etwas anders und ich höre mir gerne Geschichten aus anderen Familien an. Ich habe da auch schon viel für mich und meine Kinder / Familie mitgenommen.

***

Was ich aber auch sagen muss: Bei mir gibt es auch Themen, wo der Spaß aufhört. Und das hat nichts mit dem üblichen Kinderkram (Essen, Schlafen, Kinder dürfen kein Fernsehen, keinen Zucker bla bla bla) zu tun. Aus aktuellem Anlass musste ich mich nämlich bei Instagram mal so richtig auskotzen, als eine Dame ihren teuren Pelzmantel zeigte in Kombi mit super witzigen Hashtags zum Thema, wie süß die Tiere doch gestorben wären. Soll doch ein Pelz-Mantel in die Kamera gehalten werden, aber dann sollte man doch trotzdem nicht so herablassend über den Tod von einem Tier reden. Gerade bei so einem sensiblen Thema wie der Pelzindustrie. Und Leute, hier geht es um ein Leben. Und auch wenn man ein blutiges Stück Fleisch auf dem Teller fotografiert, muss man nicht lustigerweise dazu schreiben „das Rind wollte sterben“.

Ziemlich aktuell ist ja auch das Thema der Flüchtlinge. Klar, gibt es da geteilte Meinungen. Aber wenn es dann in Richtung rechts geht mit blöden Postings „als Deutsche fremd im eigene Land“ bin ich raus. Oder ihr, die ihr das postet. Denn so eine Scheiße hat in meinem Leben nichts zu suchen. Weder auf meinen Kanälen im Netz, sondern im Freundeskreis. Da sortier ich aus.

Was ich also sagen will: Ich sage gerne meine Meinung, habe auch nichts gegen eure Sicht der Dinge, aber wenn hier jemand scheiße wird, muss ich mich von dieser Person trennen.  😉

wpid-img_20151009_224756.jpg

Viele liebe Follower haben sich bei mir bedankt, dass ich bei Instagram ganz offen über so ein Scheiß-Profil geschrieben habe. Ich habe mich einfach nur fremd geschämt, wie sich so viele Leute an einer Person erlaben können, die so herablassend über das Leben von Tieren schreibt… und selber Hunde als Haustiere hält. Macht den Mund bei sowas auf und guckt nicht weg. Das gilt für viele Situationen. Wie manche so unmenschlich sein können, ist mir unverständlich.

Danke für die Aufmerksamkeit!  😉 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

3 Gedanken zu „Und jetzt sag ich DIR mal meine Meinung!“

  1. Deine Ehrlichkeit gefällt mir – sehr sogar 🙂
    Ich finde es toll, dass es noch Menschen gibt, die zu ihrer Meinung und zu sich selbst stehen.
    Ja ja, immer diese Super-Mamas! Das ist auch nicht meine Welt. Ich finde es doch schön, dass wir Mami-Bloggerinnen unser Leben so offen präsentieren. Es ist ja UNSER Leben und da kann man auf komische Sprüche dazu pfeifen! Entweder man mag einen Blog und folgt dem Blog gerne oder man mag ihn nicht uns liest eben nicht die Artikel – so einfach ist es.
    Ich folge seit einiger Zeit auch sehr gerne einer Bloggerin, die das Langzeit-Stillen praktiziert und viel darüber schreibt. Ja, ihr Blog dreht sich hauptsächlich um dieses Themen. Was sehe ich da oft für blöde Kommentare? Wenn man etwas gegen das Langzeit-Stillen oder gar gegen das Stillen an sich hat, so soll man der Dame mit ihrem Still-Blog doch bitte nicht folgen oder gar die Artikel lesen?!
    Naja, muss man nicht verstehen 😉
    Auf jeden Fall danke ich Dir sehr für den ehrlichen Artikel, der mir aus der Seele spricht.
    LG
    Elena von LANDGLÜCK – MAMI BLOG

  2. du sprichst mir aus dem Herzen!
    Ich habe weder bei instagram noch bei twitter ein Profil und bin somit dort auch befreit von diesem ganzen geposte. Allerdings bin ich bei facebook, dort haben auch schon einiger meiner Kontakte rechte Scheisse gepostet, worauf ich diese umgehend entfernt habe. So etwas brauch ich nicht.
    Da sage ich auch nichts mehr zu, das ist schlichtweg indiskutabel.

  3. Ich fand es auch gut, dass du dazu deine Meinung gesagt hast. Ich bin bei dem Thema auch sehr sensibel. Ich hab wahrscheinlich da sogar eine sehr extreme Ansicht. Ich finde es zum Beispiel gar nicht okay, wenn Eltern mit ihren Kindern in den Streichelzoo gehen (weil eingesperrte Tiere und so), dann Fotos mit den „süßen“ Tieren machen und Abends dann aber Fleisch und Wurst servieren. Geht für mich gar nicht. Aber wenn ich jetzt anfangen würde mich immer über jeden aufzuregen der so lebt, würde ich wohl selbst bald ganz verbittert sein. Bitte nimm dir solche dummen Kommentare nicht so zu Herzen. Es gibt einfach zu viele Menschen, über deren Lebensweise man oft nur den Kopf schütteln kann. Leider ist es denen scheißegal, wenn man etwas dagegen sagt. Ich versuche immer es einfach in meinem Leben besser zu machen und meine Kinder zu menschen- und tierfreundlich zu erziehen. Denn wenn wir uns mit unseren Kindern Mühe geben, wird die Welt vielleicht irgendwann besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.