8 Monate Emmi: „Mich gibt es nur noch rollend.“

Im Moment rollt das Emmchen verhältnismäßig wenig durch die Gegend muss man sagen, was an ihrer Krankheit liegt. Die Große hat die Grippe jetzt überwunden und sie augenscheinlich direkt an die kleine Schwester angegeben. Knutschattacken haben ich zwischen den beiden zwar vermeiden bzw. ausreden können, aber ohne ein bisschen Geknuddel geht es zwischen den kleinen Schwestern nicht. Die haben sich jetzt schon lieb, ja! =) ♥

Kaum ist der Papa aus dem Haus, tanzen wir Mäuse auf den Tischen. 🐭🎉 Oh oh Papas heiligsten Stück seit Weihnachten 🙈 #zockerbaby #ps3 #playstation3

A post shared by Maggy | 🖥️ | Mom²| loves 🌿🌸☀️ (@mamamulle) on

Ist das Baby nicht gerade krank, rollt sie jetzt nämlich mit Begeisterung durch die Gegend. Bevorzugt zu Papas neuer Playstation (Affiliate-Link) oder zum noch kürzlich stehenden Weihnachtsbaum. Plötzlich lag sie dann auch einmal richtig unter dem Tannenbaum – ganz versteckt zwischen Tannenzweigen, die zum Glück nicht pieken.  :mrgreen: Die bunten Kugeln hat sie auch gerne mal abgeräumt (unten hingen welche aus Plastik).

Die Krabbeldecke, die wirklich groß Krabbeldecke (Affiliate-Link) ist, reicht schon lange nicht mehr. Zack ist das Baby vom Rücken auf den Bauch gerollt und zack noch zwei Rollen weiter von der Decke runter. Jaja unser Trollbaby wird nun auch mobil. Diese rollende Fortbewegung kenne ich von Mulle ja wirklich gar nicht. Ich glaube Emmi ist da etwas sportlicher und flinker unterwegs. Mal gucken wann sie das krabbeln erlernt, das konnte Mia mit 10,5 Monaten erst – Emmi ist jetzt knapp 8,5 Monate alt. =)

Langsam entdeckt sie auch das Robben für sich. Sie hat es schon zwei Sätze zu einem Gegenstand zu robben, der sie ganz dolle fasziniert, aber noch gibt sie viel zu schnell auf und meckert dann.  😉 Ich überlege die ganze Zeit, was ich noch babysicher machen muss, denn ein Gitter haben wir oben an der Treppe noch installiert und die Steckdosen sind ja auch seit Mulle dicht. Viel haben wir eh nie gemacht, nur das Wichtigste.

Gestern habe ich gesehen, dass sie auch langsam beginnt den Vier-Füßler zu üben. Da hab ich nicht schlecht geguckt… jetzt geht es echt los hier.

Zum Schlafverhalten kann ich gerade gar nicht so viel sagen, da sie ja krank ist und ich hoffe, dass sie deswegen nur noch schlecht schläft bzw. nachts über Stunden nicht in den Schlaf kommt. Wirklich kräftezehrend, aber kann sie ja auch nichts für die Arme.  😐 Heute war es auch tagsüber kaum möglich, sie zu ihrem Schläfchen zu überreden, obwohl sie so fertig und angeschlagen war. Auf dem Schoß im Bett – nur mit mir zusammen – schlief sie dann… hab ich mit diesem Baby auch noch nicht gehabt. Öfter mal was Neues. 😉

Neu ist auch der Nachmittagsbrei, den wir eingeführt haben. Somit gibt es jetzt morgens und vormittags die Brust, Mittags einen Gemüse-Hirse-Brei (sie bekommt nur vegetarische Breie), nachmittags einen Getreide-Frucht-Brei und abends einen Milchbrei. Brei Brei Brei, denkt ihr. Aber nicht immer ist sie jeden gut und wird dann halt doch noch viel gestillt.  😉 Zu den Mahlzeiten und zwischendurch gibt es auch schon recht viel Wasser zu trinken oder mal ein Fencheltee.

Stillen geht aber auch nicht mehr immer muss ich sagen. Emmi ist ja schon immer super ungeduldig an der Brust gewesen und das ist jetzt aufs maximale angeschwollen. Gerne bekommt sie an der Brust auch mal richtige Schreiattacken und lehnt die Brust dann ganz ab, obwohl sie Hunger hat. Manchal geht das Stillen dann aber wieder problemlos und total entspannt. Merkwürdig.  😉 Hoffe seht, dass sie das 1-Jahr-Stillen mitmacht. Ich würde es mir sehr wünschen, solange sie noch auf die Milch angewiesen ist.

IMG_4392

Was gibt es sonst noch über unsere Emmi-Maus zu sagen…? Sie ist nach wie vor ein sehr glückliches Baby und liebt es mit ihrer Schwester rumzualbern. Beim Spielen ist sie auch schon ganz vorne – liegend – mit dabei und erobert so z.B. das Lego Duplo. Das tollste Spielzeug ist rumliegenden Müll… Verpackungsmaterial und kleine Schnipsel – geht schon los mit dem Pinzettengriff.  😀 Sowieso liebt sie diese Schnipsel / Pflegeanleitungen an Tüchern, Spielzeugen, Decken und Co.  :mrgreen: Die guckt sie sich ganz genau an. ^^ Außerdem liebt sie es zu kneifen, Mama die Haare auszureissen und sich einfach alles an sich zu reissen. Lieb auf dem Schoß sitzen ist vorbei!

Im Kinderwagen wird sich immer noch wohlgefühlt, aber so langsam wird die Babywanne sehr eng. Sitzen ist aber noch nicht in Sicht. Sie schläft auch gerne im Kinderwagen, aber dafür so gut wie gar nicht in fremder Umgebung. Ich muss dann immer mit dem Wagen los, wenn ich irgendwo zu Besuch bin. Kenn‘ ich noch von Mia.

Wir hatten auch schon unsere Premiere, dass der Papa das Baby über Nacht hatte und das ging echt gut, bis auf meine spannende Brust. Immer dieses Milchproblem.  😛

IMG_4363

Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass unser Baby das Süßeste, knuddeligste Baby überhaupt ist und ich ihren Babyspeck sehr liebe. Sie hat richtig „straffe Waden“ würde ich mal behaupten (:mrgreen:)und trägt jetzt Größe 74.

Ich bin gespannt, wann sie den Vorwärtsgang entdeckt, aber zunächst muss sie erstmal den bösen Husten loswerden, der uns beiden sehr zusetzt.

♥ Liebe Emmi, ich hab dich sehr lieb! 
Ich bin so froh, dass wir dich haben! Du Sonnenschein! ♥

Ich freue mich auf die nächsten Monate, Jahre, Jahrzehnte mit dir. Du machst unsere Familie ziemlich perfekt, denn du passt so super zu uns! Ich könnte dich fressen du süßes Ding!

Deine Mama

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Ein Gedanke zu „8 Monate Emmi: „Mich gibt es nur noch rollend.““

  1. Hach wie fein. ❤❤❤
    Aber sie werden so schnell groß. 😢
    Unsere Maus will jetzt auch krabbeln. Das geht mir viel zu schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.