U8 – ist es wirklich schon so weit?

Hallöchen zusammen!

Boah krass… Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Papamulle mit der Hebamme und klein Baby-Mullchen die U1 durchgeführt hat bzw. zugeguckt hat. Ich wurde währenddessen äußerst schmerzhaft untenrum genäht. Ein Graus! 😕 Das hat auch gedauert… naja dann kam halt irgendwann die U2, wo ich dann dabei war und sogar schon wieder bisschen laufen konnte.  😛 Tja und nun? Nun sind wir kurz vor dem vierten Geburtstag bei der U8 angelangt!!! Ja, der vierte Geburtstag der Zaubermaus steht vor der Tür. So krass!!! ♥ 😥 Mit einem lachenden und einem weinenden Auge stehe ich da – Mamis und Papis, ihr kennt das alle.

Habe dann auch noch fast den Termin versäumt, weil der ja schon 8:20 Uhr war und ich morgens um 6 noch gar keinen Plan hatte, dass der schon so früh ist… Zum Glück habe ich nochmal in den Kalender geschaut und dann schnell die Kinder geweckt, den Kindergarten abgesagt und nach dem Frühstück ins Auto mit den beiden. Beim Auto starten noch den Einfall gehabt, dass das U-Heft ja vielleicht auch nicht schlecht wäre. Also dieses noch eingesammelt und dann aber ab dafür zum Onkel Doktor. 😉

Kaum angekommen wurde Mia auch schon von der Arzthelferin entführt, um einen Hör- und Sehtest zu machen und um ihre Maße und das Gewicht zu nehmen. Ich war ja ganz stolz, dass sie das alles ganz alleine und selbstständig im Nebenraum gemacht hat. Ich war derweil mit dem kleineren Nachwuchs im eigentlichen Behandlungsraum und habe dort mit ihr versucht in der Spielecke zu spielen. Nur gut, dass das Baby das total langweilig findet und lieber ‚Praxis erkunden‘ spielen will. Dieses Kind ey! Da ist da ne fette Spielecke und sie hat darauf kein Bock. Versteh‘ sie mal einer.

snapchat-757023746420023201-623x1024***

Irgendwann kam meine Mia dann auch ganz stolz wieder in den Raum… geflogen, weil Tollpatsch auf rutschiger Strumpfhose. An der Hand trug
sie ganz stolz einen Ring, den sie sich aussuchen durfte, weil sie so gut mitgemacht hat. Und das Beste: Alles war super, sogar der Hörtest, obwohl das Kind im Moment so laut redet. Kommt wohl durch den Kindergarten. Bin ja froh, dass sie nichts an den Ohren hat – manchmal denkt man es, dass sie schlecht hören. 😛 Mia fand die Spielecke so gut, dass sie erstmal gar nicht zur Ärztin gehen wollte. Konnte sie dann aber überreden und so hat sie noch einige Übungen machen dürfen. Bilder bezeichnen (Das ist ein Schmetterling….), Ball spielen, balancieren, hüpfen und solch ganzer Kram. Ein Bild mit einem gemalten Menschen sollte sie auch noch von Zuhause mitbringen und vorzeigen – die Ärztin war mit der gemalten Familie auch zufrieden und dass obwohl Mia das Bild erst am Morgen malte. :mrgreen:

admin-ajaxSie hatte wirklich furchtbar viel Spaß bei der U8. Wir haben aber auch eine ganz liebe, junge Ärztin gefunden, die das mit den Kindern ganz toll macht und auch sehr sanft impft. Apropos Impfen: Mia hat bis zum Schulbeginn Ruhe damit, ist das nicht toll? Nur Emmi muss jetzt bald wieder ran, die Arme.  😐

Jedenfalls war das eine durchweg tolle U8, die das ‚Prima‘ sowas von verdient hat. Ich war ganz stolz auf mein Mädchen, dass sie alle Aufgaben so toll gemeistert hat. Richtig schön war das anzusehen. Es gab dann von der Ärztin noch ein Puzzle und dann waren wir auch schon durch und konnten nach Hause das Baby ins Bett stecken. Und weil sie das wirklich wie ein richtig großes Mädchen gemacht, durfte sie sich eine Ostheimer-Figur aussuchen und hat eine schöne Meerjungfrau gewählt. Hat sie sich ganz tolle verdient dieses kleine, feine Spielzeug.

Ja, so vergeht die Zeit mit Kindern. Zack, bin ich fast vier Jahre Mutter! Krasse Sache, krasser Scheiß.

***

Nächstes Kapitel: Emmi bekommt endlich ihre fehlende Impfung, die wegen akuter Erkältung/Grippe lange Zeit nicht gespritzt werden konnte. Das wollte ich ihr in dem Zustand auch nicht zumuten… Man stelle sich vor, dass so ein erkältetes Mäuschen dann noch Fieber bekommt.

Bei welcher U sind denn eure Kinder angelangt? 
Und gehen eure Kinder gerne zum Arzt?

Ich freue mich auf eure Antworten! =) 

Bis ganz bald dann,
Maggy

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

3 Gedanken zu „U8 – ist es wirklich schon so weit?“

  1. Hallo,
    also wir waren neulich auch noch ganz verspätet bei der U9 mit unserer über 5jährigen mittlerweile und waren ganz überrascht, dass die Tetanus aufgefrischt werden musste (uns wurde nämlich auch gesagt, bis zur Schule keine Impfungen mehr). Aber bei der U9 wurde fast dasselbe gemacht wie bei der U8 (nur ohne Sehtest, da wir immer 1x im Jahr beim Augenarzt sind). Alles paletti….bei der Jüngsten steht schon die U7a an…die haben wir auch verpeilt, sind aber noch im Toleranzbereich mit dem Termin 😉 Bin gespannt, was da rauskommt.

    Unsere Kinder gehen immer ganz gerne zum Doc. Bis unsere KiÄ in Rente ging…die Nachfolgerin war nicht so prickelnd, so dass wir schon einen anderen KiA suchen wollten, aber jetzt ist in der Praxis noch ein junger Kerl mit drin, nennt sich auch Kinderarzt 😉 … zu dem gehen sie sehr gerne mittlerweile, der ist „cool“…Wir Eltern finden den auch gut 😉

    LG Ivi

    1. Ein guter Arzt ist Gold wert!
      Ich bin auch so froh, dass wir endlich eine ganz tolle Ärztin in der Praxis gefunden haben. Wir waren immer bei verschiedenen Kollegen dort, aber haben und nun auf eine Ärztin festgelegt, weil sie die Untersuchungen so lieb und toll durchführt. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.