Genial einfach: Applecrumble aus Fallobst

Hallöchen zusammen! 

dsc_0195-1024x768

Hinten auf dem Hof haben wir alte Obstbaumbestände und gerade der krumme und schiefe Apfelbaum, der letztes Jahr noch so schlecht trug, ist dieses Jahr rappelvoll mit Äpfeln. Da hängen vielleicht dicke Dinger dran. Teilweise an einem ganz dünnen Ast drei dicke Äpfel, wo man echt Angst haben muss, dass sie einem auf den Kopf fallen.  Vor allem hängt da auch noch eine Schaukel dran. :mrgreen:

dsc_0197-1024x768dsc_0196-1024x768

Neulich wollte ich dann etwas mit den Äpfeln machen und habe dann so viel (noch sehr gutes!) Fallobst unter dem Baum wegsammeln können, das daraus ein schnelles und leckeres Apple-Crumble geworden ist. Die Äpfel hatten teilweise ein paar dunkle Stellen, aber ganz ehrlich, das kann man wegschneiden und muss den Apfel nicht gleich entsorgen!

Wie ihr das auch ganz schnell nachbacken könnt‘, verrate ich euch gerne. =)

Das brauchst du…

dsc_0165.jpg

  • 5 dicke schöne oder auch nicht so schöne Äpfel – am besten die säuerliche Sorte ‚Boskopp‘
  • 150 Gramm Mehl
  • 90 Gramm Butter
  • 90 Gramm Zucker
  • etwas Zimt nach Gefühl

So entsteht daraus ein leckeres Applecrumble…

Schält die Äpfel und schneidet sie in kleine Stücke oder auch Schnitze, wie ich es gemacht habe. Gebt sie in eine Auflaufform und macht euch dann an den Streuselteig.

dsc_0166.jpg

Mittlerweile backe ich nur noch mit meiner schicken BOSCH MUM (Affilate-Link) Küchenmaschine, aber ein normales Handrührgerät tut es auf jeden Fall auch. 😉 Stellt aus den Zutaten (per Hand oder mit Knetharken) einen krümeligen Teig her und gebt ihn über die Äpfel.

dsc_0168.jpgdsc_0167.jpgdsc_0169.jpgdsc_0170.jpg

Das Ganze muss dann nur noch bei 200 Grad in den Ofen und dort 30 Minuten backen. Noch etwas Vanilleeis oder Sahne dazu und euer Applecrumble ist perfekt! Himmlisch und mal eine schnelle Alternative zu Bratäpfeln, die es hier ganz oft zur Apfelverwertung gibt. =)

dsc_0173.jpg

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken! =) 

Habt ihr noch Ideen für mich, was ich mit den ganzen Äpfel – ohne viel Aufwand – anfangen kann?

Alles Liebe dann ♥
eure Maggy

Rezept gefunden und für gut befunden bei Chefkoch.de 

 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

2 Gedanken zu „Genial einfach: Applecrumble aus Fallobst“

  1. Hmmmmm, lecker! Das werden wir sicher auch mal probieren. Und da es ohne Ei ist, darf unsere Maus auch was davon haben *freu*

    Ansonsten werden Äpfel bei uns gern zu Mus gemacht. Unsere Maus kann da gar nicht genug von kriegen!!!

    LG, Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.