Wie die kleine Emmi einmal im See getauft wurde

Hallöchen zusammen! 

Endlich bin ich mal an die Bilder von Emmis Seetaufe gekommen. Hach so ist das, wenn du nicht selbst hinter der Kamera bist. Irgendwo hatte ich auch noch Bilder von der Deko… die war so schön in rosa/pink mit Efeu auf den Tischen. Finde ich gerade natürlich nicht. Naja, also wenigstens hier ein kleiner Einblick in die Zeremonie an sich. =)

img-20161004-wa0009

img-20161004-wa0014

Bei einer Seetaufe stiefelt man also ins Wasser, was bei uns gar nicht mal so niedrig war. Emmi wurde zusammen mit einem anderen Kind (rechts im pompösen Kleid^^) getauft. Für die Taufe wurde dann natürlich auch direkt das gute Seewasser verwendet. Zum Glück ist unsere Emmi so eine Wasserratte. :mrgreen: Das andere Kind dort wollte nicht mal ins Wasser. Man könnte ja nass werden. 😉

Taufspruch: ♥ Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht ♥

Die Suche nach dem richtigen Taufspruch war gar nicht so leicht. Ich wollte nicht, dass jeder zweite Täufling ihren Spruch aufgesagt bekommt und zu christlich sollte er auch nicht sein. Das klingt vielleicht doof, aber ich wollte einen neutraleren Spruch ohne viel Glaube. Wir haben Emmi zwar taufen lassen, aber wollen sie damit nicht in irgendeine Gemeinschaft / in irgendeinen Glauben zwingen. Sie soll es so leichter haben, wenn sie vielleicht mal konfirmiert werden möchte. Außerdem sehe ich die Taufe als eine schöne Willkommensfeier für ein Baby/Kind. =)

Übrigens habe ich mich bei Emmi für ein süßes rosa Kleidchen entschieden und sie somit nicht weiß gekleidet – ich hatte die Hoffnung, dass sie so etwas länger ansehnlich aussah, was auch ganz gut geklappt hat. :mrgreen:

img-20161003-wa0037-2

Die Zeremonie war sehr schön dort im Wasser. Die vielen außenstehenden Menschen konnten uns nicht hören, so waren wir trotz der Menschenmassen doch sehr für uns. Die Patentante sagte den Taufspruch auf, was ich auch nochmal sehr schön fand. Leider konnte die zweite Patentante nicht kommen, was sehr schade war. Meine Schwester stellte sich dann mit ins Wasser, als kleiner Ersatz. =)

img-20161003-wa0038-2

Alle waren bemüht nicht ins Wasser zu fallen – eine kleine Lady plumpste dann aber doch mit dem Popo rein. 😆 Sie hat sich aber nicht beschwert. ^^

img-20161003-wa0043
Popcorn auf dem Trampolin… was auch sonst?

Insgesamt hatten wir mit Emmi und unserer Familie einen richtig schönen Tag – zuerst am See und dann im Garten. Es war wunderbar warm und sonnig und einfach richtig schön.

Schief ging natürlich auch einiges, wobei ein Teil der Familie meines Mannes eine große Rolle spielt. Möcht‘ ich gar nicht näher drauf eingehen, aber es war einfach nur ätzend und ich war dann wieder mal froh, dass ich eine ganz wunderbare Familie habe, die den Tag einfach so schön mitgestaltet hat.

Jetzt wo ich die Bilder habe, kann ich auch endlich endlich noch ein paar Dankenskarten verschicken. Das nächste große Fest wird dann wohl unsere Hochzeits-Sommerparty werden. Die Planung startet hoffentlich bald.

Könntet ihr euch für euer Kind auch eine Seetaufe im Freien vorstellen?
Und welche Feierlichkeit steht bei euch als nächstes an?

Bis zum nächsten Blogpost dann! 

Seid lieb gegrüßt,
Maggy

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

Ein Gedanke zu „Wie die kleine Emmi einmal im See getauft wurde“

  1. Ach wie cool! Toll so eine Seetaufe! Hochzeitsparty im Sommer klingt spannend. Ich werde 30 und wir wollen noch kirchlich heiraten. Außerdem heiratet mein Bruder auch noch groß, also ein bisschen was zu feiern haben wir auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.