Zu zweit in Berlin: TRAILERPARK ab 18 und wir waren dabei!

Hallöchen zusammen! 

Vielleicht habt ihr es auf Instagram ja schon gesehen… wir waren von Samstag auf Sonntag in der aufregenden Stadt Berlin. Mit ohne Kinder! Ja, tatsächlich und das obwohl die Kleinste hier im Hause nicht mal durchschläft. Wir Mutigen. Und Egoistischen. 😎

Ihr wollt‘ mehr von unserem Wochenende wissen? 

Okay, ich erzähle euch dann mal davon! =)

***

Freitag: Das große Einkaufen

Freitag kommt wie jede Woche mein geliebter Mann von der Arbeit. Er war wie fast immer die ganze Woche weg. Ich habe ihn schmerzlich vermisst und die Kinder auch. Nach einer herzlichen Begrüßung, Gruppenkuscheln und Koffer und Auto ausräumen, steigen wir zusammen ins Auto und suchen abends noch schnell einen Edeka auf.

Die Kinder fegen nur so durch den Laden und stauben kleine Kinderbrötchen und eine Scheibe Wurst ab. Sie halten den ganzen Laden auf Trapp, aber es ist zu niedlich wie sie Hand in Hand durch die Gänge laufen. Und kreischen. :mrgreen:

Samstag: Hausputz, Kofferpacken und Ab

Am Samstag gehört der Vormittag dem Haushalt, wo wir alles für den Babysitter fein herrichten. Der Babysitter ist meine Mama. Sie wird über Nacht die Mädels hüten und soll es da ja auch gemütlich haben.

Wir machen uns dann auch irgendwann mal vom Acker, aber haben vorher noch einiges zu erledigen: den alten Fernseher abgeben, nach einem neuen TV-Schrank gucken und eine Kleinigkeit essen, weil der Mann verhungert. Der Fernseher fliegt also raus, das neue Möbelstück finden wir nicht, dafür ein praktisches Verbindungsstück für Waschmaschine und Trockner uuuund Backware vom Bäcker, die wir während der Fahrt nach Berlin mümmeln.

Mein Mann hat. 🙈🙉🙊 Dekadent, dekadent hier. Ich muss weiter – die Limo 🍹 fährt vor.

Ein Beitrag geteilt von Maggy | 🖥️ | Mom²| loves 🌿🌸☀️ (@mamamulle) am

Weil wir ja so ultra-reich und abgehoben sind, kommt für uns nur das Vienna-Haus in Frage. 😉 In der Lobby brannte ein Feuer, von dem ich bis heute nicht weiß, ob es echt war. Auf jeden Fall sehr schick alles!

Auch wenn ich die gelbe Farbe schrecklich finde: das Zimmer war toll. Und das Hotel im Ganzen auch.

Das Beste an der Lage des Hotels: wir waren nur 500 Meter vom Velodrom entfernt. Und da mussten wir hin. Zum Konzert. Die Halle sah einfach aus wie ein riesiges, gelandetes Ufo und niemand wusste wo der Eingang zu diesem Bunker war. ^^

Ich habe lange überlegt, was ich für einen Song vom Trailerpark-Konzert poste. Dieser Song ist glaube ich ganz instatauglich. 😊 Sorry für meine schräge Stimme 😂 Kennt ihr 'Bleib in der Schule' eigentlich? Sowieso… Die Texte von Alligatoah und Trailerpark sind großartig! Ganz viel Botschaft und Ironie, Sarkasmus und schwarzer Humor. Wie ich es liebe! Man muss nur lernen hinter die Schimpfwörter und den Sexismus zu blicken und es nicht so Ernst nehmen. 🙆😃😊 Die Melodien der Lieder haun so rein. Ohrwürmer pur. Mehr böse Lieder auf Snapchat: diemamamulle Refrain/Hook zum Lied: Wir haben alle in der Schule geraucht: Und jetzt sieh uns an! Sie sagen, wir ham' uns die Zukunft verbaut Und jetzt sieh uns an! Ihr könnt aus unser'n Fehlern hoffentlich lernen Wir woll'n doch alle bloß 'n Job und dann sterben Ihr könnt aus unser'n Fehlern hoffentlich lernen Wir woll'n doch alle bloß 'n Job und dann sterben 🎶🎵🎤💙 #trailerparkab18 #trailerparkliebe #lieblingsband #gänsehautmoment #bleibinderschule #velodrom

Ein Beitrag geteilt von Maggy | 🖥️ | Mom²| loves 🌿🌸☀️ (@mamamulle) am

Wir erleben ein verboten gutes Trailerpark ab 18 Konzert. Ab 18 Jahren bedeutete nicht nur Ausweiskontrolle, Taschenkontrolle und KörperdurchsuchunterBHguckkontrolle, sondern auch, dass alle „verbotenen“ Lieder von Trailerpark gespielt werden durften. Endlich mal. Ohne Zensur. Ganz legal. Und ab 18 bedeutete auch, dass auf der Bühne ganz besondere Darsteller, ganz besondere Dinge taten. Während der Lieder und passend zum Liedertext der Lieder. Es war amüsamt und erschreckend zu gleich. :mrgreen:  😆 Ich weiß nicht, wer Trailerpark kennt, aber da wurden wirklich geisteskranke Sachen auf der Bühne getan. XD Und zum Schluss standen alle romantisch auf der Bühne, schwangen die Friedensflaggen und schaukelten zu „Can you feel the love tonight“. Und die Liebe konnten wir spüren. Und sehen. Alle Arm in Arm. Hachz.

Sonntag: der Tag danach

So mag ich unseren Baum auch schmücken.

Der nächste Tag nach einem leckeren Frühstück und sowas wie Ausschlafen. Nach dem Putzfrau mich wach gemacht hatte (die kam einfach ins Zimmer  😆  😆  😆 ) mussten wir nämlich wirklich mal nach dem Frühstücksbuffet gucken. Riesig war das! Wir aßen nicht so viel, da wir später noch Sushi essen wollten und checkten aus.

Klar macht der Mann immer super schöne Fotos von mir. Das ist das Ergebnis von „damit du auch mal Bilder von dir hast“. Ich bin schwer begeistert. Danke. ♥

Wir bummelten durch die Läden des Hauptbahnhofes und fanden dort eine Kleinigkeit für die Oma. Als Dankeschön.

Kamasutra auf den Stäbchen… Auf jeden Fall ein Foto für euch Wert.

Wir aßen noch gutes und wirklich günstiges Sushi zu Mittag und machten uns dann auf die lange Heimreise. Oma erwartete uns Zuhause mit frischer Pasta und einem schlafenden Kleinkind. Um 17 Uhr. War dann noch ein langer Abend für uns, aber mein Gewinnspiel konnte doch noch online gehen. 😀

***

Was habt ihr am Wochenende gemacht? 
Und, liebe Eltern, wann hattet ihr das letzte Mal so richtig kinderfrei?

Das tut zwischendurch auch mal gut. <3 Aber das wisst ihr sicher. =)

Liebe Grüße ♥ Maggy 

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

4 Gedanken zu „Zu zweit in Berlin: TRAILERPARK ab 18 und wir waren dabei!“

  1. Wir haben das erste Mal so richtig Kinderfrei von Mittwoch Abend bis Samstag Nacht. Wir fliegen nämlich 2 Nächte zu Zweit nach London und nehmen da den großen Weihnachtsmarkt im Hydepark, das Kaufhaus Harrods, evtl. Shrek adventure oder London Dungeon und die Harry Potter Tour mit.❤😍👌 und noch bissel mehr, wie wir es halt schaffen. Freue mich riesig, habe aber jetzt schon ein mega schlechtes Gefühl, die Kinder 3 Nächte abzugeben. LG

  2. Oh tolles Wochenende hattet ihr da, cool. Die Musik ist nicht so mein, aber das ist ja Wurscht. Unser letztes Kinderfrei ist leider schon ein paar Jahre her. Dafür hatten wir aber eine ganze Woche Urlaub. Das war vielleicht genial. Als die Kinder klein waren, hatten wir öfter mal ein paar Tage ohne Kindee, dank Oma und Opa. Aber seit sie größer und Teenager sind, wollen sie nicht mehr zu den Großeltern Ferien machen. Sind aber auch noch nicht alt genug, um alleine zu bleiben. Leider. Ich freu mich sehr für dich, liebe Maggi, dass du ein ganzes Wochenende allein mit deinem Herzensmann haben durftest.

    Liebe Grüße Christine

  3. Ich freue mich für Euch! Hoffentlich können wir auch bald wieder einen Kinderfreien machen.
    Hättet mich direkt mitnehmen können, der Musikgeschmack gefällt mir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.