Geisterfahrt zum Genspensterwald mit Erdbeertopping

Hallöchen zusammen! 

Vorletztes Wochenende waren wir an der Ostsee und haben dort eine unserer liebsten Ecken besucht – den Gespensterwald. Da wir über Nacht geblieben sind, dachte ich mir, halte ich das Ganze mal etwas mit der Kamera fest. Sogar unser Hund war mit dabei!

Allen, die Lust auf die raue Ostsee im Winter haben und die auch von unserem Besuch bei Karl’s Erdbeerhof etwas sehen wollen, wünsche ich nun…

Viel Freude mit unserem Kurztrip ans Meer!

***

Samstag

Wer erkennt den Burger? Ein Klassiker…

Wir starten unseren Kurztrip ans Meer und verraten Mia nicht, wohin es genau geht. Überraschung! Auf der Fahrt gibt es Burger gegen den Hunger unterwegs – Mc Donalds geht da einfach immer am Besten, da man manchmal nicht mal ganz von der Autobahn runter muss.

Auch im Winter ist die Ostsee einen Besuch wert!
Es ist windig und die See somit ziemlich am Toben… und schäumen!

Hallo Ostsee! Wir behalten unser Geheimnis für uns, doch als Mia den Deich sieht, ist ihr schnell klar, dass wir an der Ostsee sein müssen! Sogar der Strandabschnitt zum Genspensterwald kommt ihr noch bekannt vor. Große Freude beim Mullekind. ♥

ein hohler Baum, wie cool!!!

Wir gehen spazieren und die Kinder haben Spaß mit umgefallenen Bäumen. Ich kann endlich mal wieder so schöne Fotos von den Zweien machen. <3 Happy Mom – Happy Kinder. Noch.

Wir gehen etwas an der Steilküste entlang und genießen einen ersten, tollen Ausblick. Man will immer wieder Fotos machen, weil man halt direkt von oben auf die Ostsee guckt und die Aussicht so wunderbar und mal herrlich anders ist. =)

ich liebe die Steilküste am Gespensterwald ♥

Wir wandern noch ein Stückchen weiter und sogar ich bekomme mal ein Foto von MIR ab. Leider ist Emmi maulig, auf Grund von kalten Fingern – Handschuhe will sie bis heute nicht anziehen.

Wir entdecken den Gespensterwald! ♥

Wo der Wind das Gras mäht

Hier seht ihr den Gespensterwald (übrigens zu finden in Nienhagen) ein bisschen. Er steht direkt an der Steilküste, was bedeutet, dass man zu einer Seite den gespenstischen Wald mit den langen, kahlen Bäumen hat und auf der anderen Seite die Steilküste mit Blick auf die weite Ostsee. Es ist so traumhaft.

Wir lernen: Die Bäume sind so kahl, da sie der ständigen salzigen Meeresluft ausgeliefert sind. Hier wächst fast kein Kraut, so „reingewaschen“ ist hier alles und außerdem sorgt die Meeresbrise dafür, dass das Gras immer gleichmäßig hoch wächst. Interessant oder?

Irgendwann müssen wir unseren Waldspaziergang mit der immer mehr weinenden Emmi abbrechen. Schade, aber so haben wir noch immer einen guten Grund wieder zu kommen – wir wollen doch mal die ganze Steilküste entlang – bis der Gespensterwald endet.

Nach einem nervtötenden Einkauf – Emmi hört nicht zu weinen auf – essen wir noch in unserer schönen Ferienwohnung Pizza zu Abend.

Dazu reiche ich einen lustigen, bunten Teller. Mia freut sich und legt direkt ein neues Gesicht. Mit Essen spielt man hier nämlich!

Mia guckt noch eine Serie bei Netflix zu Ende, wir lesen noch ein Buch und ab geht es für die zwei Mädchen in ihr Schlafzimmer. Sie schlafen das erste Mal zusammen in einem großen Bett und Emmi meldet sich auch erst spät in der Nacht zum „Flasche haben wollen“. Die Meeresluft lässt hier alle schnell einschlafen – Bubi ratzt auf dem Sofa, aber psssssst…

Wir lassen unseren Abend mit Partnercola und Buch lesen ausklingen.

Sonntag

Der Papa holt frische Brötchen aus dem Ort und wir decken schon mal den chaotischen Frühstückstisch. Dazu gibt es für uns einen leckeren Smoothie – true fruits (Werbelink) mag ich da am liebsten!

Bevor wir aus unserer Ferienwohnung auschecken, erkunden wir noch den Strandabschnitt direkt vor unserer Haustür – bis Emmi’s Finger wieder anfangen zu schmerzen. Was bin ich froh, dass es jetzt wieder milder draußen ist und nicht mehr friert.

Aber ganz nach Hause geht es zum Glück noch nicht. Uns zieht es noch zum Erdbeerdorf nach Rövershagen. Hallo Erdbär Karl!

Wir besuchen das Aquarium und können euch den Besuch nur empfehlen, da die Becken so kreativ mit alten Gegenständen gestaltet sind. Ich meine guckt euch nur das Becken im Backofen, das versunkene Auto oder die Toilette im Wasser an. Genial oder?  😆  😆  😆

Wir sagen ja zum Fernseher und dieses Exemplar mit echten Fischen hätten wir auch gerne im Wohnzimmer. 😀

Gestärkt sollte es nach Hause gehen. Heute auf dem Tisch: unsere liebsten Pfannkuchen aus dem Pfannkuchenhaus. Mich hat gewundert, dass Mia einen deftigen mit Ei und Speck gewählt hat. Aber hätte ich mir ja denken können, dass wir dann den Schinken essen sollten – sie wollte nur das Ei. 😛

In der großen Markthalle kaufte ich noch ein paar Sachen für meine Lieben und unter anderem auch was für meine Kinder – sie durften sich ein Säckchen mit großen Murmeln befüllen, denn die sind so hübsch anzusehen und kosten tatsächlich fast nichts.

Das waren sie – unsere schönen Stunden am Meer! 

Auch wenn Emmi zeitweise echt üble Launen hatte und ihr Handschuh-Generve nicht einfach ist, wenn man viel draußen ist… aber… es war trotzdem so schön, sich mal das Hirn freipusten zu lassen. Alle Sorgen waren dann mal für kurze Zeit verschwunden und die gemeinsame, so seltene Familienzeit ist sowieso immer ganz fein. ♥

***

Hat euch der Beitrag gefallen? 

Dann würde ich mich über einen Kommentar hier oder euer kostenloses Abo (Möglichkeiten dazu rechts in der Sidebar) sehr freuen! =) Ihr verpasst somit keinen Artikel und unterstützt meine Arbeit.

Liebe Grüße ♥ und alles Liebe

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

3 Gedanken zu „Geisterfahrt zum Genspensterwald mit Erdbeertopping“

  1. Ohhhh, so schöne Meer-Bilder :-*
    Da werde ich ganz nostalgisch, denn als unsere Motte ungefähr 1,5 Jahre alt war haben wir dort einen unserer ersten Urlaube verbracht und ich liebe diesen Gespensterwald. Der ist so wunderschön und verwunschen und einfach *hachz*…
    Jetzt habe ich Lust mich ins Auto zu setzen und dorthin zu fahren…danke für die schönen Bilder am Montagmorgen 🙂

    Liebe Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.