Wochenende bei den Mulles: Center Parcs und Heide-Caching

Hallöchen zusammen! 

Das Wochenende war vom Wetter her so super, dass wir gleich zwei Ausflüge unternahmen. Nach der langen Regenpause tat das Vitamin D sowas von gut – ich werde von dem vielen Grau ja schnell mal leicht depressiv, muss ich sagen.

Viel Spaß mit unserem Wochenende in Bildern!

***

IMG_4652Während Mia am Freitag im Waldkindergarten durch den Wald tobte, holte ich ganz viel Baby- und Kinderwäsche aus dem Keller, stopfte alles für den Winter geeignet ist in gelbe Säcke und spendete es für Flüchtlingskinder. Was soll das viele Zeug auch bei uns im Keller rumliegen, wenn es andere Kinder viel besser gebrauchen können?

IMG_4653

Zu Mittag gab es Pfannkuchen. Ich werde es sehr vermissen, wenn Papamulle ab morgen wieder arbeiten geht und nicht mehr für uns kocht. So ein Jammer.  😐

IMG_4654In der Post war dann das Buch drin, was Mias Erzieher im Kindergarten heute von uns Eltern zum Geburtstag geschenkt bekommen hat. Ich hoffe sehr, er kann damit etwas anfangen.

IMG_4655Nach einem schnellen Wocheneinkauf düsten wir schnell nach Hause, denn Mia erwartete ihre Freundin bei uns. Natürlich kamen wir 5 Minuten zu spät und die Mama saß schon mit ihrer Tochter bei uns auf dem Sofa.  :mrgreen: Die Mädels spielten dann als erstes eine Runde Quips, malten dann Ostereier an, spielten noch etwas im Kinderzimmer und gingen dann mit uns Eltern raus in den Garten. Dort kann man schließlich viel besser toben, als in unser kleinen Wohnung.

IMG_4658

Am nächsten Morgen einen Lottafilm für Mia, während ich alles Mögliche für unseren Ausflug zusammensuchte. Gerade für das Baby braucht man noch so viel Kram.

IMG_4659IMG_4661

Unser Ausflug ging dann in den Wald, wo sich auch Mias Waldkindergarten befindet. Wir suchten ein paar Geocaches und wurden auch bei zweien fündig. Ein etwas längerer Multicache war leider an einer Station kaputt und Papamulle fand das besonders blöde.  😕 Ich hoffe der wird noch repariert, so dass wir die nette Runde abschließen können.

IMG_4660IMG_4662So schön ist es dort im Wäldchen. Hat richtig Spaß gemacht durch die Heidefläche dort zu wandern. Gerade bei der herrlichen Sonne. ♥

IMG_4663

Für einen Geocache mussten wir einmal an der gefährlichen Panzerstraße lang. Sind aber alle heil angekommen.  :mrgreen:

IMG_4664

Zum Abschluss machten wir noch einen kleinen Cache an der Sandkuhle, wo es immer etwas zu gucken gibt. So viele Bagger und Maschinen. Ich glaube das ist ein Paradies für kleine Jungs.  😉

IMG_4665

Zu Mittag gab es (leider) Essen vom Imbiss. Unser Dorfimbiss hat es einfach gar nicht drauf, deswegen leider. Kann man immer wieder total vergessen, aber wir geben ja nicht auf.  😆

IMG_4666Mit zwei, drei wabbeligen Pommes im Bauch brach die Mulle dann auf zu ihrer Oma. Eigentlich möchte sie dort jedes Wochenende schlafen, muss sie da immer etwas bremsen. ^^

IMG_4671Am nächsten Morgen holten wir sie dann auch schon wieder ab, wovon sie ehrlich gesagt nicht so begeistert war. Sie wollte viel lieber noch bei Oma spielen – die hat nämlich ganz tolles Spielzeug und ein extra Zimmer für die Kinder.

Wir hatten dann aber eine Überraschung im Gepäck und fuhren mit ihrer (anderen) Oma in den Center Parc Bispinger Heide, der ja nicht weit von uns entfernt liegt. Dort gab es erstmal ein dickes Pfannkuchen-Buffet. ♥♥♥

IMG_4674IMG_4678

Und Emmi saß das erste Mal total vergnügt im Hochstuhl. Sie freute sich sowas von ihres Lebens – das war so süß! <3

IMG_4679Während Mia schon auf dem Spielplatz spielte, gab es für mich noch einen Nachtisch.

IMG_4682Und Emmi wurde mit einem Luftballon bei Laune gehalten – es ging langsam in Richtung Mittagsschlaf.

IMG_4684Nach dem Essen schlief Emmi also ihre Runde im Kinderwagen und wir guckten Tiere im gepflegten Streichelzoo an. Ein Vater zeigte einem Sohn die Wollschweine und sagte: „Guck mal Jonas, hier liegen die Schnitzel.“ Vater des Jahres, fanden Papamulle und ich und wollen diesem Vater gerne die „goldene Windel“ verleihen. Sowas blödes.

IMG_4685

Mia liebte die alten Trecker dort. Wird Zeit, dass sie mal eine Runde mit ihrem Großonkel drehen kann.

IMG_4686

Ich finde die Unterkünfte im Center Parc von außen so schäbig, aber diese Stelzenhäuser mit Rutsche sind einfach genial! Da würde ich zu gerne mal drin nächtigen. Mia fand die Idee mit einer Rutsche direkt aus dem Schlafzimmer heraus, auch sehr verlockend.  😆

IMG_4688Oder die Hausboote, die sind auch so schön!

IMG_4689IMG_4693Nach ganz viel frischer Winterluft ging es noch in den Indoorspielplatz, wo Mia sich mit dem Papa ordentlich austobte.

IMG_4694IMG_4695Viel besser als den gesamten Indoorspielplatz fanden beide (!) Mädels aber das Bällebad. Sowas fand ich als Kind auch immer toll und auch heute noch sitze ich gerne darin und spiele mit den Kindern. *lach*

IMG_4696Zum Abendbrot wünschte Mia sich nur einen Obstteller. Wird gemacht! Sie war aber auch wirklich geschafft und schon im Auto eingeschlafen. Husch husch ins Bett!

Das war unser erlebnisreiches Wochenende. =) 

Hat euch der Einblick in unser Wochenende gefallen? 
Und habt ihr auch die Sonne genießen können? 

Auf in eine neue Woche!

Morgen holen wir Papamulles Arbeitsauto ab, er bekommt eine Einführung in sein neues Arbeitswerkzeug und außerdem sind wir in Hamburg bei einem Blogger-Café! Ich freue mich so!  😀

Mehr ‚Wochenende in Bildern‘ gibt es bei Susanne.

Alles Liebe
Mamamulle

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. 

Ruhiger Alltag mit Papa

Hallöchen zusammen!

Das letzte Wochenende war so richtig schön. Der Papa war Zuhause, half mit wo er konnte und verwöhnte uns mit leckerem Essen, während wir auf der Couch lümmelten.

Aber schaut einfach selbst!

IMG_4369

IMG_4371

Im Moment läuft Die Eiskönigin wieder mal rauf und runter. Den Film wird Mia wohl niemals Leid, obwohl sie sich von vielen anderen Filmen problemlos trennen konnte. Wir haben das DVD-Regal etwas gelüftet. =) Am Freitag haben wir ihn in voller Länge zusammen angeschaut.

Den Film möchte ich unbedingt nochmal auf Englisch schauen, denn der Soundtrack ist mittlerweile in unser aller Köpfe und soll auf Englisch ja noch toller sein.

IMG_4372

Der Papa musste mal wieder etwas Schlaf nachholen. Anscheinend geht der Gute auf Montage reichlich spät ins Bett. 😉 Der hat ein Leben.  😛

IMG_4373

Samstag fahren wir nach Hermannsburg in einen Edeka, der mindestens drölfzig-tausend Tomaten im Angebot hat, die man sich sogar als „bunte Tüte“ mischen kann. So eine Auswahl an den Dingern hab ich auch noch nicht gesehen. Etwas übertrieben.  😯

IMG_4376

Mia legt im Supermarkt einen Trotzanfall nach dem nächsten hin und ich bin froh, als wir fertig mit einkaufen sind. Die Laktose-Vegane-Diät-irgendwas-Sahne konnte ich erfolgreich aus dem Einkaufswagen vergraulen. Was Kinder so haben wollen…

IMG_4377

Emmi bekommt ihren Frucht-Getreidebrei am Nachmittag und liebt ihn. Der steht jetzt täglich mit auf der Tagesordnung.

IMG_4378

Und wir essen auch ziemlich lecker. Es gibt Kartoffeln an Hackfleisch-Zwiebel-Lauch-Soße oder so. Schmeckt echt gut und macht pappensatt.

IMG_4379IMG_4380

Am Sonntag macht mich das Sonntagsmärchen Väterchen Frost ziemlich glücklich. Mia findet es auch toll, aber gruselt sich etwas vor der Hexe. Märchen sind doch immer etwas schauerlich und deshalb sollten das die Kleinen auch nicht alleine gucken. Ich liebe Märchen aber einfach und Mia mag die ganzen Märchenklassiker auch sehr.

IMG_4381

Sonntag werden die restlichen Kartoffeln mit Sahne-Matjes verfeuert. Dazu gibt es ein danisches Weißbrot, was die Emmi auch mitknabbert. Leider verschluckt sie sich immer, weil sie mit der Erkältung irgendwie nicht so gut essen kann.

IMG_4382

Wir machen in der Dämmerung noch einen Abstecher zu meiner Schwester Lene. Es ist neblig, aber total schön. Schaut euch den sanften Himmel an. ♥

IMG_4384

Eigentlich wollen wir in den Wald einen Geocache machen, aber die Zeit bzw. die Sonne rennt uns davon. Nächstes Mal ganz bestimmt, ich will den machen!

IMG_4385IMG_4386

Im Atelier der Schwester malen wir etwas zusammen. Tuschen ist im Moment DAS Highlight und die Farben sind bald alle. Das muss man erstmal schaffen.

Dieses Bild hat die Mulle gemalt. Meinen Tuschkasten liebt sie. (Sie hatte mal einen eigenen von @froileinfuchs bekommen. Ende vom Lied: Die zwei waren am Garten am malen. Auf dem Rasen. Unser Garten ist ein HOF – riesig! – fand den Tuschkasten Tage später zerpflückt unter'm Pflaumenbaum, voll mit Vogel-💩… 😓 Aber ich schweife ab ☝Jedenfalls (@minneandme ich muss immer an dich denken, es nervt 😂😆) hat Mulle gestern so ein ähnliches Bild bei meiner oben verlinkten Schwester gemalt. Ich setzte mich irgendwann dazu und wir malten zusammen. "Mama willst du mit malen?" 😃 irgendsowas sagte der Knirps. Sie malt gerne mit mir zusammen. "Mama kannst du das und das malen?" Sie findet meine hässlichen Zeichnungen immer toll, auch wenn sie darin manchmal was anderes sieht 😁 sie malt dann meist noch irgendwas dazu pipapo. Klar sie malt 1000. Bilder auch alleine – die Malmappe platzt. Nun ja weiter im Geschehen: Gestern malte ich also mit ihr zusammen mit Wasserfarben. Oben in die Ecke eine Sonne, Sonnenblume irgendwas 😅 Meine Schwester postete das Bild hier bei Insta mit den neckenden Worten: Bild versaut, ich verstehe nichts von Kunst 😝 Ich les mir dann eben die Kommentare durch und: 😤😤😤 und dann hau ich in die Tasten: 👿 Liebe Leute… Sowas hättet ihr schreiben können: Was für eine liebe Mama, die nicht nur am Kaffeetisch (ihh Kaffee) sitzt und tratscht, sondern Zeit mit ihrer Tochter verbringt. Wundervoll 💕 Sowas schreibt ihr und dürft ihr aber nicht (Diktatur ist in diesem Fall genau richtig ja 💂): Ach wie traurig, dass die Mama damit die Fantasie ihrer Tochter zerstört. So traurig. 😢 Und dann werden noch Geschichten von anderen Müttern ausgepackt, die ihren Kindern "Jungs- und Mädchenfarben" einreden. Halt so Horrorstorys von Erziehern, was sie alles schon von anderen Eltern erlebt haben. Als wenn das alles auf mich zutreffen würde. Alles unter dem schönen Bild mit meiner Tochter drauf. 😭😭😭 An dieser Stelle: ich habe nichts gegen Erzieher! Aber manche sind mit ihrer gelernten Weisheit echt… 💩 😯 Jedes Kind ist anders, das kann man alles gar nicht einfach so erlernen 😌 anderes Thema 😚 so jetzt geht's mir besser 😇😇😇 wer hat das alles gelesen???

A post shared by Mamabloggerin der anderen Art (@mamamulle) on

Bei Instagram werde ich wütend, weil manche Eltern einfach blöd sind…

IMG_4387

Meine Schwester ist mittlerweile eine richtige Künstlerin und malt Tag für Tag wunderschöne Werke. ♥ Irgendwann brauch ich auch mal einen Buchstaben der Kinder von ihr. Ich zahl auch, Lene! (Sogar mit Babysitting wenn es sein muss und jede Mama weiß, dass das viel besser als jeder Groschen der Welt ist.)

IMG_4392

Das Emmchen ist in Love mit anderem Babyspielzeug. Wie schnell das eigene doch langweilig wird, ist echt erschreckend. Mittlerweile musste die Hummel richtig beschäftigen. Am besten geht das mit Verpackungsmüll. Das knistert so schön.

IMG_4394

Die Sophie haben wir mittlerweile auch. Die ist toll zum Bekauen und ich hab ein gutes Gefühl, weil sie aus Naturkautschuk ist. Quietschen kann sie auch, was den Hund freut. *grummel*

Mehr Bilder habe ich nicht, das war es!
Unser Alltag. Ich mag den. ♥

***

Ihr Lieben ich habe auch ein paar Fragen an euch… 

Habt ihr Tipps für tolle Geschenke zum ersten Geburtstag eines Kindes? 
Und womit spielen Babys einfach toooootal gern? 
Und hat außerdem noch jemand einen Tipp für ein tolles Märchenbuch für eine dreijährige? 

Fragen über Fragen! 
Ich freu mich auf eure Antworten. 

Alles Liebe,
Maggy

Nochmal kurz an die Ostsee & zu Karls Erdbeerhof

IMG_3527Uns hatte es an einem Wochenende mal wieder geritten und wir mussten raus. Wenn man die ganze Woche mit den Kindern Zuhause ist und auch noch Kindergartenferien sind, bekommt man ganz schnell Fernweh – vor allem weil wir auch echt abgeschieden wohnen. *lach*  😀

Ich wollte dieses Jahr nochmal ganz gerne die Ostsee sehen…
Wetterbericht gecheckt, der Sonne verkündete und dann noch einen hübschen Ort rausgesucht…

Es sollte Richtung Timmendorfer Strand gehen! 

Das ist nicht so weit weg und wir wissen, dass es dort schön ist.
Außerdem haben wir noch einen Abstecher zu Karls Erdbeerhof gemacht!

Viel Freude mit unserem bunten Küstenausflug!

***

Niendorfer Strand

IMG_3500

Mittlerweile bin ich echt drin in diesem Zweifach-Mutter-Ding. Die wichtigsten Sachen für einen Ausflug sind schnell gepackt, das Baby gefüttert und ab dafür!

Einmal kamen wir in einen ganz blöden Stau rein und sind dann weiter Landstraße gefahren. Angekommen sind wir dann gegen 12 Uhr. Eigentlich wäre ich ja schon gerne morgens da gewesen und hätte dann den Erdbeerhof vorgezogen. Naja.

Nun ging es für uns gleich Richtung Strand, wobei wir vorher noch einen coolen Geocache erledigten. „Der gehört hier nicht hin“ war der Hinweis. Na ob dieser Blitzer echt ist?  😉

IMG_3501

IMG_3503Nachdem wir endlich alle wichtigen Sachen aus dem Auto mit zum Strand geschleppt hatten (Papamulle war der Meinung, dass man eine Jacke am Strand ja wohl überhaupt gar nicht braucht!), ging es erstmal noch kurz in den kleinen Edeka rein, wo wir Knabbereien für den Tag kauften. Und da es eine neue Schleicht-Balaya-Zeitschrift gab, durfte die auch noch mit. So kam es, dass ein Fabelwesen mit aufs Mittagessen wartete. Und ein Tamagotchi ebenfalls. ♥

IMG_3504IMG_3505Es gab Fisch eine riesen Portion Pommes für unsere Mia-Maus. Dabei ist uns aufgefallen, dass Pommes gar nicht mehr der Renner bei ihr sind. Langsam kriegt unser Kind Ansprüche und probierte Papas Fisch (der sowieso viel leckerer war als mein Matjes…) und auch Salat. =)

IMG_3506Wir waren dann übrigens nicht direkt am Timmendorfer Strand, sondern in Niendorf. Dort waren wir noch nie. Die Seebrücke ist vielleicht cool! 😀

IMG_3514IMG_3507 Der Steg ist einfach mega groß und in Form eines Fisches gebaut. Das Highlight ist wohl der Spielplatz direkt über dem Meer! Leider ist das nur was für große Kinder, aber trotzdem einfach nur cool!  :mrgreen:

IMG_3511IMG_3512

Das war echt total schön dort – auch wenn es mega (!) windig und frisch war. Man konnte dort überall sitzen und sich mit den Stühlen zum Meer drehen. Oder aber auf einer Liege sonnen – wenn es das Wetter zuließe.  😉

IMG_3515

IMG_3513Wir waren wirklich eine ganze Zeit „auf dem Meer“ unterwegs, haben viele Fotos gemacht und sind dann erst runter gegangen, als das Emmchen munter wurde und ihr die steife Brise nicht so bekam. Wind in Babys Gesicht verträgt sich gar nicht!  😉

Süßes Bild von den beiden oder? ♥

IMG_3518IMG_3519

Am Niendorfer Strand dann war es etwas weniger kalt, aber immer noch windig genug, um mir sofort Ohrenschmerzen zu verursachen. Ich hasse es – ich habe so empfindliche Ohren und hätte am liebsten eine Wollmütze auf dem Kopf gehabt…  😐

Trotzdem hatten wir viel Spaß und haben mit Mia das Meer erkundet. Sie wollte gar nicht mehr weg und hat immer wieder Sand auf den nassen Boden geschüttet und dann gemeckert, wenn die Wellen wieder alles nass machten.  :mrgreen:

IMG_3520

Der Strand war ganz schmal und die Strandkörbe somit fast direkt vor den ersten Wellen. Hab ich auch noch nie so gesehen. Ich kenne das nur so, dass die Strandkörbe in sicherer Entfernung stehen. ^^

IMG_3523IMG_3524

Wir spazierten weiter am Strand entlang zum nächsten Strand – immer Richtung Steilküste. Auf diesem Steg ging das ganz gut – ansonsten versagt ja eigentlich jeder Kinderwagen am Strand. Das geht kurz mal rückwärts ganz gut, aber auf Dauer will sich das keiner antun.

IMG_3525IMG_3526

Wir kamen dann an einen Strandabschnitt, der glaube ich zum Segeln und Surfen gedacht ist.

Ingesamt finde ich die Ostsee übrigens viel wilder und rauer, als die Nordsee. Auch vom Strand her. An der Nordsee waren z.B. richtig viele Muscheln zu finden, an der Ostsee nicht so. Dort war dann viel mehr Seegras, Steine und allerlei anderes Strandgut. Irgendwie doch sehr verschieden die beiden Meere. =)

IMG_3528IMG_3529

Steinstrände finde ich einfach nur toll! Ich habe z.B. einen ganz tollen Hühnergott (Stein mit Loch) gefunden und Papamulle viele Kalksteine, die einfach die perfekte Kreide für die Kinder abgeben. =)

IMG_3531IMG_3532

Diese Bilder… sie lassen mein Herz so (!) hüpfen! ♥♥♥
Papamulle ist ein wirklich herzlicher Papa. Mia liebt ihn über alles.

***

Karls Erdbeerdorf Warnsdorf

IMG_3535

Eigentlich wollten wir dann noch kurz einen kleinen Hafen angucken, aber fanden den richtigen Weg nicht so recht. *lach*

IMG_3536

Stattdessen fanden wir aber das Erdbeerdorf von Karl direkt um die Ecke!
Kostenloser Eintritt – hin da!

IMG_3537IMG_3538

Dort bildet das riesige Erdbeer-Lädchen direkt den Eingangs- und Ausgangsbereich.
Dass mit diesen ganzen Teekannen ein Weltrekord geknackt wurde, ist nicht verwunderlich oder?  😯 

IMG_3539

Papamulle orderte sofort ganz viel selbstgemachtes Erdbeereis für uns. Es gab viele Sorten rund um die leckere Beere. =) Das war lecker – fanden leider auch die Wespen.

IMG_3541IMG_3542

Und Mia – kaum im Erdbeerdorf angekommen – musste direkt Erdbeeren an mich verkaufen. Das ist so süß gemacht mit der kleinen Erdbeerhütte. Ich kann euch leider kein „richtiges“ Bild zeigen, aber ich habe für uns ein tolles geschossen, wo Mia dort wie eine Erdbeerverkäuferin sitzt. ♥  😀

IMG_3545

Nachdem wir dort erstmal die Lage gecheckt und in der Riesenrutsche waren, ging es zum Streichelzoo. In diesem „Schaufenster“ wohnen übrigens Farbratten! Da bekommt man direkt wieder selbst Lust…

IMG_3546IMG_3547Die Kinder werden eingeladen, ganz viele tolle Sachen, bei Karls zu machen. =)
Da der Hofbesuch keinen Eintritt kostet, sind natürlich ein paar Attraktionen kostenpflichtig wie z.B. die elektronischen Trecker für 2€, die aber total lustig und toll gestaltet waren.

IMG_3548IMG_3549

Ich habe leider kein Foto vom Trecker machen können, da ich die ganze Zeit was im Auge hatte, als Papamulle mit der Großen an mir vorbeifuhr.  😕 Jedenfalls gilt es mit dem Trecker den Hof abzufahren und eine Inventur vorzunehmen. Am Trecker ist dazu eine Liste mit Aufgaben angebracht. So steht dort z.B. „Ziegen vom Dach holen“ – und wirklich – echte Ziegen können hier aufs Dach. Wir dachten erst, das wären elektronische. 😆

IMG_3550

Ansonsten können die Kinder noch prima auf einem coolen Kletter-Spielplatz toben und allerlei kleine Spiele, wie z.B. Riesen-Seifenblasen, machen. Es gibt auch einen Wasserspielplatz und Pony reiten. Letztes mag ich aber nicht, weil mir die Pferdchen immer leid tun.  🙁

IMG_3552

Da das Dorf bis 19 Uhr geöffnet hat, gab es abends noch ein Stockbrot für alle. =)

IMG_3553IMG_3554IMG_3555

Mir bleibt nichts anderes zu schreiben, als: Der Tag war so toll und wir wollen auf jeden Fall noch weitere Erdbeerhöfe von Karl angucken! ♥ Ich liebe unsere Ausflüge und bin froh, dass die Kinder da so Freude dran haben. Ja, auch Emmi mag es, weil sie dann schön entspannt in ihrem Kinderwagen schlummern kann. =)

Ich hoffe euch hat die Meeres- und Erdbeerluft gefallen!  😀 

Wart ihr auch schon mal bei Karl? 
Und welche Ecke an Deutschlands Ostsee könnt ihr empfehlen?

Endlich wieder wandern: Heidschnuckenweg Etappe 7 mit Kind & Kegel

Huhu! =)

Sich endlich wieder bewegen können, längere Strecken ohne Atemnot zurücklegen – kaum liegt die Schwangerschaft hinter mir, juckt es in den Fingern (oder besser Füßen!) und ich laufe meine erste Wanderung ohne Bauch. Einige Etappen habe ich jetzt auslassen müssen, da es hochschwanger leider nicht ging, aber bei Etappe 7 (18 Kilometer) wollte ich nun wirklich wieder mit einsteigen.

IMG_2534[1]

IMG_2570[1]IMG_2533[1]Mit dabei mein freches Mullekind, aber auch Baby Emmi und sogar mal den Papa. =) Der hat nämlich jetzt auch Lust aufs Wandern bekommen. Ohne ihn hätte ich auch beide Kinder NICHT mitnehmen können – da ist er wirklich eine große Hilfe.

IMG_2545[1]IMG_2546[1]

Hund Bubi durfte auch mal mit, was sie sichtlich genossen hat. Es war ja auch so warm, dass sie das kühle Nass dankend angenommen hat. Nächstes Mal denken wir auch an Hundefutter – so mussten wir Bubi bei uns mitessen lassen. :mrgreen:

IMG_2531[1]

Die Strecke ist zwar nicht wirklich schön gewesen, aber ein paar nette Sachen gab es dann doch zu begucken.

IMG_2557[1]IMG_2560[1]

Darunter auch viele (nervige^^) Panzer. An dieser Hauptstraße mussten wir nämlich lange entlangwandern und wenn man dann von Panzern überholt wird, die in einer Kolonne fahren, ist das nicht so angenehm.  😛

IMG_2563[1]

Nett sind die Soldaten ja – winken immer und hatten so lustige Fahnen – wie hier im Wikingerstil – angebracht. Mia waren die trotzdem etwas suspekt… sie kennt die Panzer zwar von zu Hause, da diese auch an unserem Schlafzimmer vorbei fahren, aber ihr sind die immer zu laut…

IMG_2552[1]IMG_2554[2]

Auf der Mitte der Strecke trafen wir dann den Opa, der die Strecke rückwärts (Richtung Zuhause) ging. Ist immer doof mit den Autos. So hat er das Auto am Zielort geparkt und wir konnten dann damit zurück fahren. Netter Opa… Er wandert auch ganz gerne mal alleine. 😉 Wir haben dann noch zusammen ein Päuschen im Wald eingelegt, wo Mia eine Hexe in der Hütte vermutet hat. Mutiges Mädel oder?  😯

IMG_2540[1]

Es war mal richtig schön in so einer kleinen familiären Runde unterwegs zu sein. Ich liebe meine Familie! <3 So vollständig mit beiden Kindern und dem Hund.

IMG_2543[2]

Natürlich hatte Papamulle die falschen Schuhe an. 😆

IMG_2564[1]

Landschaftlich gab es leider dieses Mal nicht viel zu bestaunen. Keine Heidenflächen und hübsche Wäldern. *schnüff* Diese beiden tanzenden/kuschelnden Bäume waren noch das Highlight.


IMG_2572[1]

Fast am Ziel gab es dann in Wietzendorf noch nette Ecken zu bestaunen, die ich als Einwohnerin noch gar nicht kannte. In dieser neuen Hütte konnte man selber Licht erzeugen. =)

IMG_2571[1]

Ganz zufällig habe ich noch einen Geocache der Reihe „Weg des Grauens“ entdeckt. Ist das nicht cool?  :mrgreen:

IMG_2573[1]

Geocachen ist sowieso immer ein Muss. Alles was auf dem Weg liegt und schnell geht, wird mitgenommen. Für die Statistik. 😉

IMG_2576[1]

IMG_2577[1]

In der Ortsmitte erwarteten uns dann die lieben Nachbarn und sogar die zweite Oma. Ganz verzückt hat sie ihr neustes Enkelchen bewundert. Ja sie wächst so schnell. =) <3 Mia alberte ganz viel mit Abbe rum – wie eigentlich immer. Vorbei die ruhigen Stunden. 😆

IMG_2578[1]

Dieses Eis haben wir uns nach dieser erfolgreichen Tour mit lieben Kindern sehr verdient. Emmi hat alles verschlafen und Mia ist im Moment so wanderfaul, so dass sie ihre „Karrentour“ immer sehr genießt.  😉

***

Weitere Wanderposts und andere Posts aus unserem Leben folgen – gleich lose ich erstmal das letzte Gewinnspiel aus.

Habt es hübsch! =) 

Über die Etappen 1 – 4 des Heidschnuckenwegs, habe ich schon mal HIER geschrieben.

Urlaub im Harz mit Oma & Opa

Neulich sind Mia & ich ein paar Tage in den schönen herbstlichen Harz gereist und haben dort in St. Andreasberg ein bisschen Urlaub gemacht. Mit dabei waren auch Oma & Opa, die uns zu diesem Urlaub eingeladen haben. ♥♥♥

IMG_0621 IMG_0580

Wir haben in einem neu angelegten Panorama-Park in einer süßen Holzhütte geschlafen und hatten es dort richtig gut. Modern ausgestattet war die Hütte mit kleinem Kamin & einer Sauna. Man musste so gut wie nichts mitbringen, denn es war eigentlich alles da, außer die Bettwäsche. Sogar ein Babybett war vor Ort, aber Mia schläft ja nicht mehr in so einem Gitterbett und hat dann mit mir ein Doppelbett geteilt. =)

IMG_0553 Seit wir im Harz waren redet Mia von nichts anderem mehr als Hexen. Sie hat Respekt vor diesen Kreaturen, aber mag sie auch sehr. Jetzt müssen wir ihr immer Hexen malen und das Lied „Hänsel & Gretel“ singen. 😀

Wir haben natürlich viele Ausflüge unternommen und sind immer direkt nach dem Frühstück los. Die ersten Tage hatten wir auch viel Sonnenschein – das musste man nutzen. =) Ein Ausflug ging nach Torfhaus, wo wir erstmal eine kuschelige Jacke für Mia gekauft haben. Sie hatte diese nämlich kurz vor der Abreise Zuhause ausgezogen und irgendwo hingelegt…

Hier machten wir auch die erste kleine Wanderung als Rundweg.
Mit dabei natürlich auch unser toller BOB Kinderwagen.

IMG_0559

 Der „Wald-Wandel-Weg“ war richtig toll und wurde mit Bravour von Mia gemeistert. Er erklärte die Veränderungen des Waldes im Hinblick auf den Borkenkäfer und führt komplett über Holzstege durch den Wald.

IMG_0560 IMG_0561 Mia hatte richtig Freude am Erkunden. ♥

IMG_0565 IMG_0566

 Wir haben gelernt, dass der Borkenkäfer nicht immer eine Plage bedeuten muss. 😉

IMG_0569

Danach ging es zu einem urigen Ort, wo wir den großen Wasserfall bewundern wollten.

IMG_0570

 Zum Glück hatte Mia Gummistiefel an, denn so konnte sie das Wasser auf nächster Nähe betrachten. 😉

Wir haben dann entdeckt, dass man hier noch Karussell & Co. fahren konnte. Das war hier ein richtig kleiner Park. 😀

IMG_0576IMG_0578

 Kurz vor unserer Hütte gingen wir noch einen kleinen Geocache machen. Überhaupt machten wir einige Geocaches in diesem Urlaub.

IMG_0581

IMG_0583

Gegen Mittag kehrten wir dann immer in unsere Hütte zurück.
Mia liebte diese Treppe, die zu unserem „Grundstück“ führte.

IMG_0584 IMG_0587

Nachmittags machten wir uns dann noch auf, um den „Rinderstall“ zu besuchen.

IMG_0591 IMG_0594

 Als wir dann dort ankamen, war die Küche schon zu und wir haben den letzten Kuchen gegessen. Urgs, der war nicht gut. Aber Mia hatte Spaß auf dem Spielplatz dort. 😀

IMG_0607

 Es wurde immer dunkler, als wir Nachhause fuhren und anstregend war die Rücktour auch – immer den Berg hoch und das mit Kinderwagen. *schnauf*

***

IMG_0609

 Am nächsten Tag ging der Opa alleine wandern und wir machten uns mit der Oma auf zum Bummeln in Bad Harzburg. Dort haben wir einen schönen Bücherladen gefunden und natürlich musste auch ein Pixi mit: Die Geschichten vom kleinen Maulwurf sind sehr schön! =)

Wir sammelten Kastanien, die anschließend in den großen Brunnen geworfen wurden…
Währenddessen telefonierte ich mit Papamulle, der ja leider nicht mitkommen konnte. 🙁

IMG_0617

IMG_0620

Außerdem besuchten wir den Märchenpark in Bad Harzburg, was aber – zumindest für uns Erwachsenen – ein totaler Reinfall war. *lach* Alles war total schäbig, dreckig, kaputt und auch klein gehalten. Mia fand es natürlich trotzdem toll und wollte gar nicht mehr weg.

Wow dagegen ist unser Magicpark Verden wirklich ein Traum!

Das Bild, wo Mia sich das Märchen „Schneewittchen“ anguckt, ist übrigens noch das Schönste Motiv was in diesem Park hinkriegen konnte…

Was ich lustig fand: Die Oma war nur am Würgen wegen des Ziegengeruches im Park. Tja da war jetzt ganz neu ein Streichelzoo und der Geruch war richtig penetrant. 😆

***

An einem Abend wurden wir dann noch vom Opa zum Essen eingeladen.

IMG_0622 IMG_0623

Mia wurde von der Oma mit einer schicken Flechtfrisur schick gemacht und alberte natürlich viel mit dem Opa rum. =)

Süßes Bild oder? <3 :D

IMG_0625

Mia bekam ihr erstes Kindermenü und war aber schon nach den Fischstäbchen satt.
Muck hat ihr dann noch ein bisschen beim Essen geholfen. 😉

Das Essen war sehr lecker! =) Gute Hausmannskost.

IMG_0626

IMG_0627Die nächsten Tage waren dann vom Regen durchzogen, so dass wir etwas mehr Zeit in der Hütte verbrachten und nur kleine Ausflüge mit dem Auto machten. Wir haben uns dann einfach mal ein paar Städte angeguckt, denn der Opa wollte sich auch eine neue Hose zum Wandern kaufen.

IMG_0638

Eines Abend probierten wir natürlich auch die tolle Sauna aus. Na gut: Ich hatte irgendwie nicht so die Lust auf Hitze und so hat Mia das einmal ausprobiert und fand es „schön warm“. *lach*

IMG_0641

Mia & ich reisten etwas früher ab, da meine freien Tage nun vorbei waren.
Oma & Opa blieben noch ein bisschen und kämpften sich bei jeder Wanderung tapfer durch den Regen.

Mia fuhr das erste Mal eine so lange Fahrt mit dem Zug… und dann noch alleine mit Mama! Was ein Erlebnis. 😉 Drei Stunden sind wir immerhin gefahren und hatten noch Aufenthalt am Hauptbahnhof in Hannover. Da muss man wirklich gut auf sein Kind aufpassen… diese Menschenmengen!

Die Fahrt lief aber gut. Einmal hatten wir das Problem, dass Mia auf Toilette musste und genau in unserem Zugabteil das WC kaputt war. Ins andere Abteil konnte man nicht… Das war heikel. 😉 Wir sind dann bei der nächsten Station schnell umgestiegen. 😆

***

Der Harz ist besonders im Harz sehr zu empfehlen. =)
Nicht zum Shoppen, aber zum Wandern und Natur genießen!

Wo wart ihr zuletzt im Urlaub?

PS: Denkt ihr noch an meine beiden laufenden Gewinnspiele?
Heute läuft das mit Disney aus & von Biene Maja gibt es auch noch was zu gewinnen!

 

Heidschnuckenweg Etappe 3 – wir haben eine Hexe gesehen!

wpid-dsc_0146.jpg

Wow eine wirklich schöne Strecke war der dritte Teil des Heidschnuckenwegs.
17 Kilometer von Handeloh nach Undeloh – warum nur heißen Orte so ähnlich? Wir haben Start & Ziel ständig verwechselt. *lach*

Richtig schön begann der Weg durch einen kleinen Urwald mit umgestürzten Bäumen, Farn und ganz viel Moor.

wpid-dsc_0147.jpgDie erste Rast dann bei dieser Hütte, wo dann später noch viele Mountainbiker vorbei kamen um ihre Bananen zu essen. 😆

wpid-dsc_0148.jpg

Heide darf auf einem Heidschnuckenweg natürlich fehlen. 😉
Allerdings ist sie dort wirklich schon so gut wie verblüht gewesen.

An diesem schönen Ort haben wir übrigens einen ersten kleinen Geocache gemacht. Man muss schließlich alles mitnehmen, was geht.

wpid-dsc_0149.jpg

Dieser kleine Wanderfreund kugelte gefährlich auf der Straße rum.
Ich habe ihn dann vorsichtig weggerollt, aber anfassen wollte ich den haarigen Rauperich nicht… die sehen immer so giftig aus. 😀

wpid-dsc_0150.jpg

In diesem Haus wohnt eine…

wpid-dsc_0151.jpg

HEXE!!! 😯 😯 😯

Mia muss sich dieses Foto immer und immer wieder anmachen. Dann macht sie es aber auch ganz schnell weg. Sie liebt ja seit unserem Harzbesuch Hexen, aber Respekt hat sie gleichzeitig auch vor Ihnen. Sie ist einfach fasziniert. 😆

wpid-dsc_0152.jpgBei der werten Dame gab es gleich zwei Caches im Garten zu holen.
Und was für welche. Wir haben sogar unseren ersten Löwenzahn-Cache gefunden und nun soll uns eine Überraschung zugeschickt werden. Bis jetzt kam jedenfalls noch nichts an, wir sind gespannt. 😉

wpid-dsc_0153.jpg

Weiter geht es und mein Papa wartet schon. Schneller schneller!

wpid-dsc_0154.jpg

Joar und an dieser Stelle – ein restaurierter Schafstall ohne Fenster steht hier – haben wir uns mal wieder verlaufen. Ihr kennt das sicher schon – es MUSS einfach mindestens einmal passieren. 😆

wpid-dsc_0155.jpgwpid-dsc_0156.jpg

Den Weg haben wir dann echt lange nicht wieder gefunden und statt dessen erstmal eine total schöne Heidegegend am See genossen.

Diese Steintürme kenne ich ja aus dem Garten meiner Mama… die baut die nur noch viel höher. =) Naja bis Mia sie dann umschmeißt oder so – Erdbebenwarner.

wpid-dsc_0157.jpg

Hügelig war die Heide auf dieser Strecke. Rauf und runter.

wpid-dsc_0158.jpg

Gegen Ende dann noch ein krönender Abschluss: Eine tolle Dose gefunden mit Travelbug in Hello Kitty Form (okay genau dieser Anhänger hätte nicht sein gemusst^^). Leider ist der Travelbug hier total im falschen Land gelandet. Nun ja muss ich ihn erstmal ein Stück weiter bringen.

wpid-dsc_0159.jpgIn Handeloh… äh Undeloh (!) angekommen, dann der große Schreck: Wir befinden uns in einer absoluten Touristen-Hochburg bestehend aus kutschefahrenden, Torte essenden, Kitsch kaufenden Omas & Opas. 😆 😆 😆

Das Foto der Eulensammlung musste gemacht werden, da Oma Hui großer Eulenfan ist und leider aus Faulheit an dieser Wanderung nicht teilgenommen hat! Die andere Oma war natürlich dabei – ich habe bei dieser Wanderung irgendwie kaum „Menschenbilder“ gemacht. 🙂

wpid-dsc_0160.jpg

Das Abschlussbild zeigt wieder mal das wohlverdiente Essen nach 17 Kilometern. 8)

***

Und wer die Etappe 2 noch nicht gelesen hast, klickt gerne hier. =)

Ich danke euch fürs Mitkommen auf unserer Wanderung. 😉

Heidschnuckenweg Etappe 2 : Angenehm, schöne Strecke mit noch blühender Heide

Ich habe noch einige Wanderposts in petto, die ich hier unbedingt auf dem Blog verewigen muss. Jetzt im Herbst ist Wandern ja sowieso ganz aktuell. =)

***

Heute zeige ich euch endlich die Etappe 2 unseres weiten, anstrengenden, aber auch sehr schönen Heidschnuckenwegs. Quer durch die schönsten Heideflächen unserer Lüneburger Heide werden wir geführt und wenn man hier wohnt, kann man das ja auch mal machen. 😉

IMG_0391

Hier seht ihr den ganzen langen Streckenverlauf von insgesamt 223 Kilometern. Auf dieser Wanderung sind wir aber nur bescheidene 15 Kilometer von Buchholz nach Handeloh gewandert. Die erste Etappe war da ja schon deutlich länger. *uff*

IMG_0392Bei dieser Wanderung gab es auch echt interessante Sachen zu sehen wie z.B. diese alte Rigips-Fabrik.

IMG_0393

Lustig fand ich auch dieses nützliche Männchen hier. Sah erschreckend echt aus und erfüllt sicherlich seinen Zweck. 😀 Wir sind auch gerade dabei Schilder an die Straße zu hängen.

IMG_0394

Als wir uns zu Anfang durch eine Siedlung schlengelten, hätten wir doch fast den gekennzeichneten Weg nicht gefunden. Passiert uns irgendwie öfter. *lach*
Dieses Mal ging aber ein schmaler Weg an einem Garten vorbei – ein Herzchen-H dekorativ im Heide-Kübel war die Kennzeichnung, die sonst ganz anders aussieht. 🙂

IMG_0395

Der japanische Staudenknöterich – mittlerweile ein wahrer Plagegeist in Deutschland – wurde für eine bestimmte Person festhalten, die sich immer richtig über die Pflanze aufregt. 😆

IMG_0396

Im Wald war es richtig schön. Die Wege wurden hügelig und später zu richtigen kleinen, steilen Schluchten. So macht wandern Spaß.

IMG_0397IMG_0398

Die erste Pause nutzte ich, um ein paar Bilder der bald schon verblühenden Heide zu schießen. Ganz verblüht ist die Heide ein einfach nur vertrocknetes, hässliches Kraut finde ich. ^^

Da es bei dieser Wanderung unterwegs keine Einkehrmöglichkeit gibt, ist ein gutes Lunchpaket und ausreichend zu Trinken sehr wichtig.

IMG_0402IMG_0403

Und weiter geht’s mit den beiden Damen (Mias Omas)  und dem Opa, der natürlich schon längst die Aussicht auf dem Brunsberg genoss. =)

IMG_0404

IMG_0405IMG_0406

1 – 2 – 3 – alle oben! Da ich die Fotos mache, sieht man mich natürlich wieder nur selten.

IMG_0410IMG_0411

Aber hier, hier seht ihr mich auch mal… faul Rumsitzen.

IMG_0412

Ab jetzt folgt eine Strecke im Nadelwald. Diese Notfall-Treffpunkte können wirklich hilfreich sein, denn sonst könnte es ewig sein, bis man im tiefen Wald gefunden wird.

IMG_0413

Ich glaube in der Heide fehlen die Heidschnucken. Die Heide wird hier z.B. von kleinen Birken unterdrückt, die die Schafe schnell weggefressen hätten.

IMG_0416IMG_0419

Auf unseren Wanderungen dürfen auch ein paar Geocaches nicht fehlen. =)
Hier war es ein Klettercache, den ich bewältigen musste. Mir wurde ganz anders da oben…

IMG_0420

Und diesen wunderschönen Ring hat meine Mama im Cache gefunden. 😆

IMG_0421IMG_0422

Oh Mann diesen lieben Enterich hätten wir am liebsten mit genommen. Der war total menschenbezogen und humpelte uns immer schnatternd hinterher. =( Voll der Süße… Ich hoffe es geht ihm wieder besser.

IMG_0423IMG_0424

Irgendwie konnte er auch nicht mehr richtig schwimmen geschweige denn etwas Fressen… Hm…

IMG_0426

IMG_0425

Nun geht es noch ein Stück durchs Büsenbachtal.

IMG_0427IMG_0428

Uns wurden einige Steine in den Weg gelegt, wobei unter letzterem noch ein kleiner Geocache lag. 😉

IMG_0429 IMG_0430

Und als Highlight war hier doch tatsächlich eine Praxis mit Kamelen. 😆
Sachen gibt’s…

IMG_0431

Schon zu Ende unsere relativ kleine Runde heute.

IMG_0433

Als Belohnung gibt es dieses Mal meine erste verschlungene Zwiebelsuppe. Boah ist die lecker gewesen…

***

Ich hoffe ihr konntet einiges mitnehmen von unserer Reise heute. War ja schon fast ein bisschen lehrreich. *lach* 😀

Im Land der bunten dänischen Legosteine Teil 1

wpid-dsc_0668_wm.jpgWir haben vor einiger Zeit – wieder mal recht spontan – einen Familien-Kurztrip nach Dänemark zum Legoland Billund unternommen, den ich euch mit den vielen bunten Bildern nicht vorenthalten möchte. =)

Da es soooo viele Bilder geworden sind, zeige ich euch heute zunächst den Aufenthalt in Billund. 

***

Die Reise begann bereits früh morgens mit Sack und Pack.
Eigentlich hatte ich noch einen Termin am Fischmarkt Hamburgs, aber verpasste diesen durch die extreme Verkehrslage dort… Naja so konnten wir jedenfalls recht früh weiterfahren und hatten sogar noch Zeit in Flensburg skandinavisch einzukaufen. Dort gibt es nämlich schon die ganzen hübschen, bunten Kindersachen, die mein Herz höher schlagen lassen. <3 Wir kauften für Mia eine Mütze, da wir natürlich vergessen hatten eine einzupacken und ein Pixi für die Weiterfahrt gab es auch. =)

Wir checkten in einem tollen Hotel am Flughafen von Billund ein und machten uns dann flott ans Erkunden der kleinen Stadt.

Wir sahen natürlich nicht viel von Dänemark, da wir dazu noch deutlich weiter ins Land fahren müssten, aber auch so vermittelten die „Steppen“ schon eine Art Meeresfeeling. Ja es sieht gleich schon anders aus in Dänemark.

wpid-dsc_0655.jpg

In einem kleinen Supermarkt statteten wir uns für den Abend im Zimmer und den nächsten Legoland-Tag aus und mussten über Dinge wie z.B. dieser gut sortierten Eistruhe sehr schmunzeln. 😀

wpid-dsc_0661_wm.jpgwpid-dsc_0658_wm.jpg

In Billund selbst ist wirklich tote Hose und hübsch ist die Kleinstadt auch nicht. 😉
Hier kommt man echt nur zum Übernachten her, wenn man eine weite Anreise ins Legoland hat. 😀

Zum Glück fanden wir einen mini-mini-Spielplatz und konnten sogar noch die schöne Sonne genießen. Hier seht ihr auch Mias farbenfrohe Mütze von Maxomorra. <3

wpid-dsc_0663_wm.jpg

Diese Figuren stammen aus der Legowelt und haben Mia nicht mehr losgelassen. Sie könnte solche Figuren ja den ganzen Tag knuddeln. =)

wpid-dsc_0668_wm.jpg

Beim Rumfahren entdeckten wir dann doch noch etwas Spektakuläres: Die Lego-Büros!
Wir luscherten durch jedes Bürofenster und konnten nur staunen. In jedem der hundert Büros war alles voll mit originalverpackten Legosachen, aufgebauten riesigen Figuren, Welten und und und. Überall standen Legoprodukte und jeder Mitarbeiter hatte seine eigene Legofigur zu Werbezwecken. 🙂 =) Einfach Genial.

wpid-dsc_0669_wm.jpg

Und durch einen weiteren Zufall konnten wir noch einen legomäßig tollen Geocache verzeichnen, den deutsche Passanten vor uns entdeckt haben. 😀

wpid-dsc_0650_wm.jpg

wpid-dsc_0653_wm.jpg

Wie zu Anfang des Beitrags schon geschrieben: Unser Hotel war wirklich toll.
Es war modern, sauber und das Familienzimmer mit dem riesigen Bett genial gemacht. Neben dem Ehebett gab es noch etwas tiefer gelegen ein angebautes Kinderbett und oben drüber konnte auch noch ein Kind schlafen. Mia liebte das Hochbett zum Spielen. =)

wpid-dsc_0725.jpg

Wir holten uns noch ein warmes Abendessen von einem Imbiss und aßen verboten gut zusammen im Bett. Auch die Leckereien wurden gekostet. Danach machten wir uns alle bettfertig und gingen schlafen. Es war schon ein langer Tag und wir wollten morgen früh ja direkt zum Legoland. =)

In Teil 2 lest ihr dann bald von unserem Abenteuer im Legoland.

Mein Muttertag an der Elbe ♥

Bevor ich euch die Bilder von meinem Muttertag zeige, möchte ich noch die (neu ausgeloste) Gewinnerin der Wasserkissen-Verlosung mitteilen.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Steff (stoefftier)!

Bitte melde dich per Mail (mamamulle@t-online.de) bei mir und teile mir deine Wunschgröße des Wasserkissen (siehe Beitrag zur Verlosung oben) und auch deine Adresse mit. =)

***

Nun aber lasse ich die Bilder sprechen und nehme euch mit auf unseren Muttertags-Ausflug 2014! Ziel war der Hamburger Hafengeburtstag, doch bis dahin sollte es 23 Kilometer immer der Elbe entlang gehen.wpid-dsc_0136.jpg

Ich muss ja sagen, dass ich sehr gerne Bahn fahre. Ist in der Gruppe immer wieder lustig, egal wie voll oder spät der Zug auch ist. Dieses Mal war ich mit meiner Schwester, unserer Mutti (linjks) und einer Bekannten unterwegs. Da hat *rechts* noch gut lachen. 😀

wpid-dsc_0137.jpg

Endlich am Start angekommen (S-Bahn fahren hat nochmal 40 Minuten gedauert) ging es in einem schönen Dörfchen Richtung Elbe. Das erste „trockene“ Schiff musste ich dann schon mal fotografieren. 😉

wpid-dsc_0139.jpg wpid-dsc_0138.jpg

Wasser! Und die ersten Boote! Hallo Elbe! 🙂

wpid-dsc_0141.jpg

Auf dem Anker – Mama knipst. 🙂

wpid-dsc_0142.jpg

Die Elbe trägt viel Wasser… Nasse Füße für viele Fußgänger. 😉

wpid-dsc_0145.jpg

Die ganzen Elbstrände vermitteln richtiges Meeres-Urlaubsfeeling. <3

wpid-dsc_0147.jpg

wpid-dsc_0155.jpg

Und Junglefeeling… Der Gang durch die Weidebüsche war cool.

wpid-dsc_0153.jpg

Was der wohl so transportiert? Jedenfalls hat er die Elbe mal so richtig aufgewühlt und ein Kind fast rausgeschwemmt. 🙁 Immer wenn so große Boote vorbei fahren, entstehen da nämlich gefährliche Soge. Ein Papa war mit seinen Kindern an so einem Steg, um die hereingefallene Schaufel rauszuholen und dann kam die Flut… Zum Glück konnte er die Kleine noch gerade am Kragen packen. Richtig gefährlich… es stehen deshalb auch überall Sicherheitsschilder. Die Kleine stand vielleicht unter Schock… :/

wpid-dsc_0151.jpg

Doof gucken kann ich. 😀

wpid-dsc_0148.jpg

Einen kleinen Cache haben wir dann auch noch gefunden. 8)

wpid-dsc_0158.jpg

wpid-dsc_0159.jpg Auf einem Segelclub-Schiff wurde dann gefuttert. Wedges gehen immer. Wir hatten fast das ganze Schiff für uns. :mrgreen:

wpid-dsc_0160.jpg

Bis hierhin war es dann übrigens die Hälfte der Strecke und leider sind wir dann mit der Bahn zurück zum Hauptbahnhof gefahren, weil wir unsere Begleitung (oben) wirklich nicht mehr zum Laufen animieren konnten. 😉 Den Rest machen wir dann zu dritt mal zu Ende, geht doch flotter.

wpid-dsc_0166.jpg wpid-dsc_0164.jpg

Zum Glück haben wir dann noch ein paar Schiffe der Parade zum Hafengeburtstag bewundern können. Alle haben dann mit der Queen Elisabeth gepost… 😆

wpid-dsc_0171.jpg

wpid-dsc_0173.jpg

Diese steilen Treppen in Blankenese ging es immer hinauf und das waren dann immer gleich mehrere Treppen. Wenn man aber die S-Bahn nehmen wollte, musste man diese bezwingen. Viele machten dann auf halber Strecke eine Pause und guckten aufs Wasser. 😀 Nächstes Mal wollen wir dort eine Cache der tausend Treppen machen. *.*

wpid-dsc_0156.jpg

Blankenese ist wirklich bewundernswert. Dort leben die Reichen mit ihren traumhaften Gärten am Hang. Muss man gesehen haben!

wpid-dsc_0174.jpg

Sticker gefunden… So kriegt man Aufmerksamkeit! 😉

wpid-dsc_0179.jpg

Da wir am Bahnhof noch eine ganze Weile auf den Zug warten mussten, habe ich mir noch einen Smoothie von Mr. Clou geholt. Da meine Stempelkarte voll war, gab es den leckeren Saft auch gratis. =)

wpid-dsc_0180.jpg

Einsteigen bitte… aber nicht in den Autozug… Da wurde wieder mal eine Verbindung kurz vor Abfahrt geändert und wir mussten rennen.

wpid-dsc_0178.jpg

Mit der Brigitte MOM verging die Zugfahrt wie im Fluge. Ganz tolle, ehrliche & lustige Zeitschrift für Mamas! Kennt ihr aber sicher alle oder?

***

wpid-dsc_0182.jpg

Als ich abends nach Hause kam und mich müde in die Küche schleppte, stand da noch ein selbstgepflückter Strauß Blumen aus dem Garten. *freu*

wpid-wp-1400063489378.jpeg                       Und dieses bekam ich vom Papa per Whatsapp geschickt. ♥ Zwischen den Blaubeersträuchern in unserem Wald.

***

So sah mein Muttertag aus. Nun ist mir Hamburg noch sympathischer. Da gibt es so viele schöne Ecken und Blankenese haben wir nicht mal geschafft zu Ende anzugucken. Wir kommen wieder!

Nun interessiert mich, wie euer Muttertag aussah! 
Wart ihr auch unterwegs oder habt es euch Zuhause gemütlich gemacht? 

Draußenzeit mit Sandkisten-Upgrade

Follow my blog with Bloglovin

Das Frühlingswetter ist die letzte Zeit überwiegend schön warm, trocken & sonnig. Zeit ein bisschen im Gemüsebeet zu wühlen, den Garten hübsch zu machen und Zeit draußen zu verbringen.

wpid-dsc_0103.jpg

Während Bubi sich noch unter dem Auto versteckt, um sich dort ein bisschen auszuruhen, wird neuer Spielsand in die Sandkiste gefüllt. Der alte Sand (Eigenmarke von Hagebau) war irgendwie gar nicht toll und ließ sich nicht gut zu Sandkuchen verarbeiten. Außerdem fehlte ohnehin noch eine große Ladung Sand.

wpid-dsc_0101_wm.jpg

Jetzt gibt es richtig viel zu buddeln, bauen & backen. Der neue Sand ist einfach super und schon der kleine Abbe hat seine Freude daran! :mrgreen: Ich glaube zum Geburtstag gibt es noch ein paar Förmchen für Sand-Eis.

***

wpid-wp-1399284219020.jpeg

Außerdem waren wir am Wochenende ganz lange im Wald geocachen. Wir haben eine große Runde gemacht & endlich den „Weg der Steine“ fertig bekommen. Das war wie eine große Wandertour für Mia. Wenn man an einem Spielgerät vorbei kommt, gibt es für sie kein Halten mehr. 😀

wpid-wp-1399284224543.jpeg

Außerdem haben wir dabei diese beeindruckende, aber doch sehr kitschige Osterkunstwerk entdeckt. *lach* Da guckten wir alle nicht schlecht…

Jetzt ist das lange Wochenende vorbei, welches wir sehr genossen haben.

***

Was habt ihr Schönes unternommen? Hattet ihr auch überwiegend gutes Wetter? 
Kann jemand von euch schönes Sandspielzeug empfehlen? 

PS: Übrigens fehlen mir noch ein paar liebe Gewinner. ❗