Reise in die Tropen // das Tropical Islands mit Kindern

Pressereise

Hallöchen zusammen! 

Heute möchte ich euch von unserem zweiten Teil des Berlin-Trips berichten. Vom Scandic Hotel ging es ins Naturkundemuseum und dann ab in die Tropen. Wir durften das Tropical Islands ausprobieren und sind auch Nacht geblieben. =)

Viel Spaß mit vielen Bildern aus den Indoor-Tropen!

Ein bisschen Bildung…

Am Samstag nachdem wir im Hotel noch gut gefrühstückt hatten, überlegten wir uns, wo es noch für uns hingehen soll, bevor im Tropical Islands eincheckten. Wir wollten eigentlich ins Lego Discovery Center, aber die Kinder wollten tatsächlich lieber Dinos gucken gehen. Also sind wir dann letztendlich im Naturkundemuseum gelandet. =)

Die Kinder haben sich alles angeguckt, angetatscht und sich von uns ein bisschen was erklären lassen. So wirklich zum Infotafeln lesen kommste ja nicht, wenn ein Kind immer abhaut und überall rauf klettern will. 😆

Die dort ausgestellten Exponate waren teilweise sehr skurril. Links seht ihr Fehlbildungen bei Hunde-Föten… Und dann gab es noch einen Raum voll mit eingelegten Fischsorten?! Ziemlich schräg war das und Mia fand es besonders eklig. :mrgreen:

Am Schönsten fand ich übrigens das Edelsteinzimmer, wovon ich gar keine Fotos machen konnte, weil ich gut mit Emmi zu tun hatte. Madame findet so Steine natürlich irre anziehend. 😛 Übrigens kann ich das Museum mit ganz kleinen, quirligen, rumrennenden Kindern nicht empfehlen.

Es steht überall Museumpersonal und die finden es nicht toll, wenn dort gerannt wird. Leider versteht Emmi (fast 2) das irgendwie noch nicht so… Sie wurde von einer Dame (und von Mama) ermahnt, aber naja… hat jetzt nicht so geklappt. 😆 War dann auch froh, als wir wieder auf freiem Feld waren.

Tropical Islands – Kurz erklärt

Beim Tropical Islands handelt sich um eine riesige (ursprüngliche) Zeppelinhalle mit riesiger echter Regenwaldanlage, ein paar tropischen Tieren, vielen Schwimmmöglichkeiten (Indoor- und Outdoor), einer riesigen Saunalandschaft, Spielplatz, Schlaf- und Essmöglichkeiten und vielem mehr.

Die Freiheitsstatue könnte im Tropical Island stehen – der Eifelturm in Paris liegen. Die Halle ist so groß wie neun Fußballfelder, was einer Grundfläche von 66.000 Quadratmetern entspricht. Schon sehr beeindruckend! Wir waren richtig geflasht von der Größe, als wir die Halle von der Autobahn schon entdeckten. Übrigens liegt das Domizil nicht unmittelbar in Berlin, sondern noch 60 Kilometer entfernt und ziemlich einsam in schönster Natur.

Essen darf auch hygienischen Gründen nicht mitgebracht werden, da muss man dann auf die Restaurants dort ausweichen. Auswahl gibt es zum Glück genug und auch wenn es wie erwartet etwas teurer ist, gibt es auch preisgünstigere Imbisse. Weiter unten im Bericht seht ihr auch, wo wir zu Abend und Frühstück gegessen haben. Anmerkung: Babynahrung darf selbstverständlich mitgebracht werden! Am besten nicht vergessen – der nächste Ort ist etwas entfernt. 😉

Rundgang durchs Tropical Islands

Der Regenwald

Nach unserem Einchecken ins Tropical Islands konnten wir unsere Sachen leider noch nicht mitbringen. Da man erst ab 16 Uhr in seine Unterkunft kann, ließen wir die Sachen also noch ein paar Stunden im Auto und checkten aber schon mal zum Schwimmen ein.

Wer das Tropical Islands besuchen möchte, fährt dort sicherlich auch wegen den tropischen Pflanzen hin. Der Regenwald dort ist sehr groß und unbedingt zu empfehlen! Da kann man richtig schön durchspazieren und sich für die lange oder kurze Tour entscheiden. Wir haben beides mal gemacht. Es gibt viel zu entdecken und auch das ein oder andere Tier.

„Reise in die Tropen // das Tropical Islands mit Kindern“ weiterlesen

Im Land der bunten dänischen Legosteine Teil 1

wpid-dsc_0668_wm.jpgWir haben vor einiger Zeit – wieder mal recht spontan – einen Familien-Kurztrip nach Dänemark zum Legoland Billund unternommen, den ich euch mit den vielen bunten Bildern nicht vorenthalten möchte. =)

Da es soooo viele Bilder geworden sind, zeige ich euch heute zunächst den Aufenthalt in Billund. 

***

Die Reise begann bereits früh morgens mit Sack und Pack.
Eigentlich hatte ich noch einen Termin am Fischmarkt Hamburgs, aber verpasste diesen durch die extreme Verkehrslage dort… Naja so konnten wir jedenfalls recht früh weiterfahren und hatten sogar noch Zeit in Flensburg skandinavisch einzukaufen. Dort gibt es nämlich schon die ganzen hübschen, bunten Kindersachen, die mein Herz höher schlagen lassen. <3 Wir kauften für Mia eine Mütze, da wir natürlich vergessen hatten eine einzupacken und ein Pixi für die Weiterfahrt gab es auch. =)

Wir checkten in einem tollen Hotel am Flughafen von Billund ein und machten uns dann flott ans Erkunden der kleinen Stadt.

Wir sahen natürlich nicht viel von Dänemark, da wir dazu noch deutlich weiter ins Land fahren müssten, aber auch so vermittelten die „Steppen“ schon eine Art Meeresfeeling. Ja es sieht gleich schon anders aus in Dänemark.

wpid-dsc_0655.jpg

In einem kleinen Supermarkt statteten wir uns für den Abend im Zimmer und den nächsten Legoland-Tag aus und mussten über Dinge wie z.B. dieser gut sortierten Eistruhe sehr schmunzeln. 😀

wpid-dsc_0661_wm.jpgwpid-dsc_0658_wm.jpg

In Billund selbst ist wirklich tote Hose und hübsch ist die Kleinstadt auch nicht. 😉
Hier kommt man echt nur zum Übernachten her, wenn man eine weite Anreise ins Legoland hat. 😀

Zum Glück fanden wir einen mini-mini-Spielplatz und konnten sogar noch die schöne Sonne genießen. Hier seht ihr auch Mias farbenfrohe Mütze von Maxomorra. <3

wpid-dsc_0663_wm.jpg

Diese Figuren stammen aus der Legowelt und haben Mia nicht mehr losgelassen. Sie könnte solche Figuren ja den ganzen Tag knuddeln. =)

wpid-dsc_0668_wm.jpg

Beim Rumfahren entdeckten wir dann doch noch etwas Spektakuläres: Die Lego-Büros!
Wir luscherten durch jedes Bürofenster und konnten nur staunen. In jedem der hundert Büros war alles voll mit originalverpackten Legosachen, aufgebauten riesigen Figuren, Welten und und und. Überall standen Legoprodukte und jeder Mitarbeiter hatte seine eigene Legofigur zu Werbezwecken. 🙂 =) Einfach Genial.

wpid-dsc_0669_wm.jpg

Und durch einen weiteren Zufall konnten wir noch einen legomäßig tollen Geocache verzeichnen, den deutsche Passanten vor uns entdeckt haben. 😀

wpid-dsc_0650_wm.jpg

wpid-dsc_0653_wm.jpg

Wie zu Anfang des Beitrags schon geschrieben: Unser Hotel war wirklich toll.
Es war modern, sauber und das Familienzimmer mit dem riesigen Bett genial gemacht. Neben dem Ehebett gab es noch etwas tiefer gelegen ein angebautes Kinderbett und oben drüber konnte auch noch ein Kind schlafen. Mia liebte das Hochbett zum Spielen. =)

wpid-dsc_0725.jpg

Wir holten uns noch ein warmes Abendessen von einem Imbiss und aßen verboten gut zusammen im Bett. Auch die Leckereien wurden gekostet. Danach machten wir uns alle bettfertig und gingen schlafen. Es war schon ein langer Tag und wir wollten morgen früh ja direkt zum Legoland. =)

In Teil 2 lest ihr dann bald von unserem Abenteuer im Legoland.