Reise in die Tropen // das Tropical Islands mit Kindern

Pressereise

Hallöchen zusammen! 

Heute möchte ich euch von unserem zweiten Teil des Berlin-Trips berichten. Vom Scandic Hotel ging es ins Naturkundemuseum und dann ab in die Tropen. Wir durften das Tropical Islands ausprobieren und sind auch Nacht geblieben. =)

Viel Spaß mit vielen Bildern aus den Indoor-Tropen!

Ein bisschen Bildung…

Am Samstag nachdem wir im Hotel noch gut gefrühstückt hatten, überlegten wir uns, wo es noch für uns hingehen soll, bevor im Tropical Islands eincheckten. Wir wollten eigentlich ins Lego Discovery Center, aber die Kinder wollten tatsächlich lieber Dinos gucken gehen. Also sind wir dann letztendlich im Naturkundemuseum gelandet. =)

Die Kinder haben sich alles angeguckt, angetatscht und sich von uns ein bisschen was erklären lassen. So wirklich zum Infotafeln lesen kommste ja nicht, wenn ein Kind immer abhaut und überall rauf klettern will. 😆

Die dort ausgestellten Exponate waren teilweise sehr skurril. Links seht ihr Fehlbildungen bei Hunde-Föten… Und dann gab es noch einen Raum voll mit eingelegten Fischsorten?! Ziemlich schräg war das und Mia fand es besonders eklig. :mrgreen:

Am Schönsten fand ich übrigens das Edelsteinzimmer, wovon ich gar keine Fotos machen konnte, weil ich gut mit Emmi zu tun hatte. Madame findet so Steine natürlich irre anziehend. 😛 Übrigens kann ich das Museum mit ganz kleinen, quirligen, rumrennenden Kindern nicht empfehlen.

Es steht überall Museumpersonal und die finden es nicht toll, wenn dort gerannt wird. Leider versteht Emmi (fast 2) das irgendwie noch nicht so… Sie wurde von einer Dame (und von Mama) ermahnt, aber naja… hat jetzt nicht so geklappt. 😆 War dann auch froh, als wir wieder auf freiem Feld waren.

Tropical Islands – Kurz erklärt

Beim Tropical Islands handelt sich um eine riesige (ursprüngliche) Zeppelinhalle mit riesiger echter Regenwaldanlage, ein paar tropischen Tieren, vielen Schwimmmöglichkeiten (Indoor- und Outdoor), einer riesigen Saunalandschaft, Spielplatz, Schlaf- und Essmöglichkeiten und vielem mehr.

Die Freiheitsstatue könnte im Tropical Island stehen – der Eifelturm in Paris liegen. Die Halle ist so groß wie neun Fußballfelder, was einer Grundfläche von 66.000 Quadratmetern entspricht. Schon sehr beeindruckend! Wir waren richtig geflasht von der Größe, als wir die Halle von der Autobahn schon entdeckten. Übrigens liegt das Domizil nicht unmittelbar in Berlin, sondern noch 60 Kilometer entfernt und ziemlich einsam in schönster Natur.

Essen darf auch hygienischen Gründen nicht mitgebracht werden, da muss man dann auf die Restaurants dort ausweichen. Auswahl gibt es zum Glück genug und auch wenn es wie erwartet etwas teurer ist, gibt es auch preisgünstigere Imbisse. Weiter unten im Bericht seht ihr auch, wo wir zu Abend und Frühstück gegessen haben. Anmerkung: Babynahrung darf selbstverständlich mitgebracht werden! Am besten nicht vergessen – der nächste Ort ist etwas entfernt. 😉

Rundgang durchs Tropical Islands

Der Regenwald

Nach unserem Einchecken ins Tropical Islands konnten wir unsere Sachen leider noch nicht mitbringen. Da man erst ab 16 Uhr in seine Unterkunft kann, ließen wir die Sachen also noch ein paar Stunden im Auto und checkten aber schon mal zum Schwimmen ein.

Wer das Tropical Islands besuchen möchte, fährt dort sicherlich auch wegen den tropischen Pflanzen hin. Der Regenwald dort ist sehr groß und unbedingt zu empfehlen! Da kann man richtig schön durchspazieren und sich für die lange oder kurze Tour entscheiden. Wir haben beides mal gemacht. Es gibt viel zu entdecken und auch das ein oder andere Tier.

„Reise in die Tropen // das Tropical Islands mit Kindern“ weiterlesen

Das erste Mal blaues Wasser: unser Mallorca-Urlaub ♥

Hallöchen zusammen! 

Vor einiger Zeit habe ich ja schon über unseren Hin- und Rückflug mit den Kindern nacvh Mallorca berichtet. Ihr könnt‘ unsere Erfahrungen gerne nochmal HIER nachlesen.

img_5910

Heute soll es dann meine Eindrücke in Form von Worten und Bildern hier in diesem Post geben. =) Ich muss dazu sagen, dass ich viele Tage des Urlaubes wegen einer schwerwiegenden Zahnentzündung ausgefallen bin. Komplett. Schlaflos. Weinend. Dazu aber irgendwann in einem anderen Post mehr. Jetzt zeige ich euch erstmal, was ich so vor dem ganzen Tumult um mich Schönes auf Mallorca einfangen konnte. ♥

Viel Freude damit! =)

***

img_5895img_5896

Sicher angekommen in Palma ging es mit unserem Shuttle direkt zu unserer Finca. Schnell wurden die Zimmer aufgeteilt und nach einem ersten Ankommen ging es dann ans Einkaufen in Portocolom, wo wir unseren Urlaub verbrachten. Da wir für drei Familien so viele Lebensmittel brauchten und kein Auto auf der Insel hatten (zumindest zu dem Zeitpunkt noch nicht) liehen wir uns den Einkaufswagen einfach mal aus. :mrgreen: Am Ende des Urlaubs wurde er dann aber wieder zurückgebracht, also keine falsche Panik. 😛

img_5897

Und da es in unserem Örtchen echt hügelig war, war das mit dem Einkaufswagen echt ein Kraftakt, den wir uns teilen mussten. 😆

img_5938

img_5939

Portocolom ist übrigens eine Hafenstadt an der Ostküste Mallorcas. Hier findet man noch einen richtigen Naturhafen, wo immer noch gefischt wird.

img_5935img_5932img_5934

Gerne sind wir abends hier spazieren gegangen und haben die kleine Emmi in den Schlaf gefahren, die in der Finka gar nicht gut zur Ruhe kam. Unser Räubermädchen.

img_5942

Etwas abseits vom Hauptbetrieb des Hafens kann man auch richtig nett mit den Kindern im Wasser planschen. Das Wasser ist dort sauber und sehr flach ohne Wellengang und Menschen. =)

***

img_5913-1024x768

img_5899

img_5908img_5910

img_5909

Schwimmen waren wir in den Buchten „Cala Brafi“ und „Cala Sa Nau“, wo es beides Mal paradiesisch war. Cala Brafi war direkt bei uns um die Ecke, weshalb wir da öfters zu Fuß hingedrippelt sind. So schönes blaues Wasser und viele Fische zum Beobachten! =)

img_5915img_5922img_5923

Klippenspringen können Mutige hier übrigens auch… ich hab mir die „Klippen“ und die Natur ringsum aber lieber trocken mit den Kindern angeschaut. 😉

img_5931
Meine große Schwester =)

img_5924img_5928Manchmal denkst du auf Mallorca, du bist doch in Australien. Es hatte zu der Zeit lange nicht geregnet und vieles in der Natur glich einer Steppe. Sogar der Sand war rot.

img_5926img_5927

Eine Bootstour zur Dracheninsel wollten wir gerne noch machen, aber dazu ging es mir ja dann leider zu schlecht…

img_5948
Was hier an dieser Palme wächst? Keine Ahnung…

img_5943img_5946Toll finde ich, was man auf Mallorca alles frisch essen kann. Es gibt auch viele verschiedene Palmenarten. Ich habe die Palmen geliebt…

img_5968img_5969img_5970img_5971img_5972img_5973Allein unser Garten brachte uns Bananenbrot, Hibiskus, Limetten und Oliven. Feigen mopsten wir einmal aus einem Garten. Toll sowas vor Ort wachsen lassen zu können.

img_5974img_5976img_5977 Unsere Finca war geräumig und schön. Leider war nur unser Bett eine Katastrophe. Ein kleines quitschiges Klappbett aus Metall. Es war fürchterlich, weil wir dort drauf mit Emmi schliefen und sie oft von der kleinsten Bewegung wach wurde. 🙄  „Augen zu und durch“ ging da in der Tat schlecht. 😛 Der Hof war aber toll, da er komplett umzäunt war und es keine Gefahren für die Kinder gab. So konnten diese ums Haus toben und hatten viel Platz. =)

img_5951 img_5952 img_5953 img_5954 img_5955

Mit den Kindern war es übrigens am besten sich direkt ans Wasser zu legen, gaaaanz dicht. So hatte man die planschende Meute gut im Blick. Geht man direkt morgens um 8 zum Strand ist es auch schön leer. Dann wirds natürlich rasch voller, aber ich finde es ging trotzdem immer, auch wenn mehr Aufkommen war. Die Strände waren auch immer sauber und Assi-Deutsche-Urlauber gab es in Portocolom auch nicht. :mrgreen:

img_5956 img_5957 img_5958

Natürlich ist es mit Kindern am Strand immer etwas anders, als alleine und in Ruhe. Gerade wegen Emmi (1,5 Jahre alt) ist man sehr gut in Bewegung gewesen. Einmal ist sie uns aber über Stunden unter dem Sonnenschirm weggepennt – das war ein Lottogewinn sage ich euch!  :mrgreen: Mia ist nämlich absolut pflegeleicht am Strand und mit ihren Schwimmflügeln blieb sie gerne mal ne Stunde alleine im flachen Wasser. =) Übrigens können wir statt Strandmuscheln Sonnenschirme sehr empfehlen. Doof nur, dass die wohl nicht ins Gepäck passen. Wir hatten das Glück, ein paar davon in der Finca vorzufinden.

img_5961 img_5962Abends in Portocolom ging immer Richtung Hafen ein bisschen die Luzie ab. 😉 Die Hitze ist weg und die Spanier und Urlauber werden endlich munter. Es war übrigens trotz Ende August, Anfang September noch soooo heiß. Da kannste tagsüber kaum was machen außer im Wasser zu hängen. Aber ich glaube jede Jahreszeit auf Mallorca birgt so ihre Vor- und Nachteile. =)

img_5991
Cousinchen Julchen ♥

img_5984 img_5985 img_5986

img_5979-1024x768Den letzten Tag in Spanien habe ich dann noch so richtig genossen mit schwimmen gehen mit der Cousine, lecker Essen vom Beach und vor allem: schmerzfrei! =) Ein Segen sage ich euch… ein krönender Abschluss mit etwas Sommerbräune für Zuhause. ♥

Nächstes Mal komme ich mit gesunden Zähnen wieder. Ganz verpasst habe ich nämlich den Tag am Ballermann, wo meine Mädels und mein Bruder hin sind und noch einige Strandtage, wo ich maulend im Bett lag. Gerne hätte ich auch noch in Palma gebummelt und die Wohnung meiner Cousine habe ich auch noch nicht zu Gesicht bekommen. Übrigens ging auch noch ein geliehenes Auto auf der Insel kaputt… das habe ich noch so am Rande mitbekommen. Muss gut gewesen sein am Party-Ballermann. :mrgreen:  😆

***

Mallorca, wir kommen auf jeden Fall wieder! Du hast noch so viel zu zeigen du schöne Insel!

Wart ihr auch schon mal Mallorca? Welche Ecken könnt‘ ihr empfehlen?

Und wo geht euer nächster Urlaub hin? Wir vereisen ja ziemlich gerne. =)

Seid lieb gegrüßt. ♥
Maggy

Sonnige Urlaubsgrüße aus dem Schwarzwald

wpid-dsc_1049.jpg

Besser kann ein Urlaub doch nicht beginnen – wir fahren mit Sonnenstrahlen im Gesicht los und kommen auch gut durch. Ziel: Der schöne Schwarzwald, man sind wir alt. 😉 Wir haben hier eine schöne moderne und vor allem geräumige Ferienwohnung und besuchen Verwandte. Mia war noch nie hier und findet die Berge mit den ganzen Tierchen drauf total toll. =)

Das Bild oben zeigt unsere Aussicht beim Frühstücken. Schön oder? <3

Die Tage soll der Frühling uns erhalten bleiben und mal gucken, was wir so anstellen. =) Jetzt geht es erstmal mit dem quirligen Kleinkind spazieren und auf den Spielplatz – wir haben es doch tatsächlich mit vereinten Kräften geschafft, den Frechdachs anzuziehen. Ihr sitzt der Schalk mal wieder total im Nacken. Nur frech das Kind. 😀

Sonnige Grüße von uns Vieren <3 ☼

Habt ebenfalls eine schöne Woche!

Bald geht’s wieder los…

29931_121835384505185_3692972_n
Den Brocken erklimmen – mit Schnee!

Wir sind schon fleißig am Planen, denn wir haben uns relativ kurzfristig dazu entschieden, mal wieder für einen Kurzurlaub zu verreisen. Das Ganze soll wieder innerhalb vom eigenen Land geschehen, denn wir haben wirklich so schöne Ecken hier! Letztes mal waren wir ja im Sommer weg, als wir mit Mia & Familie auf Fehmarn waren.

461441_476921875666594_1545414732_o
Schwanger im Harz <3

Dieses Mal zieht es uns wieder in die Berge. Hoch hoch hinaus, wie damals als Klein-Mia das erste Mal den Harz zu Gesicht bekam. Und da soll es auch demnächst hingehen: In den schönen Harz. Der hat viele Ecken, die wir noch längst nicht kennen – mit schönen Pfaden, Bergen und Klippen zum (gesicherten) Klettern. Natur pur, Erholung für die Seele, einfach mal abschalten, dabei laufen. Wir haben auch noch jeder ein Stempelheft rumliegen, wo man an vielen Wanderstationen ein neues Motiv bekommt. Geocachen kann man ja auch kombinieren. Der Papa wird Zuhause den Hof behüten und ich werde wieder mit Kind – dieses Mal schon Kleinkind (!) – unterwegs sein.

Da muss man natürlich die richtige Ausrüstung dabei haben und flexibel sein, denn wir werden bestimmt den ganzen Tag am Wandern sein und erst abends kaputt in unsere Hütte (oder was wir auch buchen werden) einkehren. Im Wald wickeln, Essen aus dem Rucksack, schmerzende Füße. Es ist immer anstregend, aber sehr schön.

Meine Checkliste:

  • Kopfstütze für die Kraxe (Rückentrage) bestellen, damit Mia dort ihren wohlverdienten Mittagsschlaf halten kann
  • Essen für uns zwei überlegen, welches auch kleinkindgerecht ist und uns beiden schmeckt 😉 Sättigend & mit viel Energie
  • Bequeme Funktionskleidung für Mia & Wandersachen für mich (brauche z.B. noch ein paar Wandersocken und neue Schuhe, die über den Knöchel gehen)
  • Irgendein (vielleicht neues) Buch / Spielzeug, was das Kind auch auf dem Rücken benutzen kann
  • Kamerafotos auf den PC ziehen und mit viel Speicherplatz und Akku in den Wald ziehen 😀

Ich werde davon ausgehen, dass Mia sehr viel alleine läuft und wir langsamer voran kommen. Noch kann ich sie auf dem Rücken tragen, was prima ist, wenn sie nicht mehr kann. Ich frage mich, was man macht, wenn die Kinder nicht mehr in die Trage passen und noch nicht so weit laufen können… :/

59295_153578081330915_456907_n

Ja so sieht mein Urlaub meistens aus. Keine Wellness, kein Luxus, keine Zweisamkeit mit dem Partner. So ein paar erholsame Tage im Sternehotel am besten noch als Themen-Urlaub à la „Liebeswochenende“ steht auch noch ganz oben auf meiner Liste. Das ist dann halt ganz was anderes, aber das ist ja auch Sinn und Zweck. Die Mosel-Gegend ist da z.B. sehr schön, ich habe da etwas gestöbert. Tagsüber kann man die Gegend erkunden, ebenfalls wandern, Unternehmungen machen und sich dann abends im schönen Hotel erholen. Ich finde solche Auszeit allein mit dem Partner auch ganz wichtig. Wir haben das ja schon mal in Berlin gemacht, war ganz ungewohnt, aber schön. =) Ich freue mich also darauf, wenn wir das mal hinbekommen. Vielleicht schaffen wir es sogar, dass Mia das erste Mal bei einer der Omas schläft.

Ach ja noch ein Tipp zur aktuellen Harz-Planung: Ich empfehle auf jeden Fall rechtzeitig zu buchen. Ostern ist z.B. im Harz alles dicht und wir suchen und suchen. Ich hoffe wir werden für diese Zeit noch fündig, sonst müssen wir das etwas nach hinten oder vorne verlegen.

***

Wo geht eure nächste Reise hin?
Habt ihr schon Mal so ein Wochenende zu zweit in einem schönen Hotel verbracht?
Oder gibt es hier sogar noch andere Wander-Freunde?

29931_121835437838513_7781571_n
Große Schwester (links) & ich – Pause auf dem Weg nach oben.

Fehmarn 2013 – Urlaubseindrücke

Ich möchte euch noch ein paar Eindrücke von unserem kleinen Sommerurlaub auf der Sonneninsel Fehmarn geben. <3

Wir waren mit meinen lieben Cousinen & Cousins für ein paar Tage auf dem Campingplatz Miramar, welchen wir schon öfters für unseren Kurzurlaub besucht haben. Dort haben wir alle Mann gezeltet. Wir finden die Lage am Meer mit eigenem Strand (sogar Hundestrand und wer will auch FKK haha) super und auf dem Zeltplatz lässt es sich gut aushalten. Auch ist das Programm dort immer ganz nett gestaltet, so dass mal ein großes Lagerfeuer ist oder eine Band spielt. Die Preise sind auch super und duschen kann man kostenlos. 🙂 Was will man mehr? 😉 „Fehmarn 2013 – Urlaubseindrücke“ weiterlesen