Chaotisches Osterfest // Ach du dickes Ei!

Hallöchen zusammen!

Wir haben eine ganz tolle Urlaubswoche vor Ostern zusammen verbracht. Der Mann hat zwar ziemlich viel Zeit in das Projekt Speisekammer gesteckt, aber es ist auch echt schick geworden.

Projekt schicke Speisekammer

Der Boden und die Wände sind neu (Laminat und einmal frisch weiß gestrichen), sowie neue, komplett selbstgebaute Regale sind drin. So konnte jetzt der kleine Raum komplett vom Platz her ausgenutzt werden – also jeder Winkel und da der Raum mini ist, ist das natürlich suuuper. Die Regale bekamen noch einen Anstrich und in jedes Fach eine Lichterleiste – es ist sieht jetzt richtig edel aus, vor allem mit den Glasbehältern, (Werbelink) die wir noch bei Ikea gekauft haben. Ich bin begeistert, jetzt aber doch froh, dass keine Sägespäne mehr durchs Haus fliegt. ^^  😀

Feiertagsplanung

Ansonsten gab es Karfreitag Fisch (spannend oder?), Ostersamstag waren wir auch Zuhause und ich dann abends weg. Wir brachten die Kinder ins Bett und ab da wurde es richtig spannend, denn ich machte mich mit Bettdecke bewaffnet und Lippenstift auf den Lippen auf zum Osterfeuer in die Heimat. Decke, weil man nie weiß, wo man schläft. So geht es zumindest mir, wenn ich Party mache. Spontan irgendwo schlafen kann ich. Spontan Party machen auch – wenn ich einen Babysitter habe. Babysitter = meistens und zu 99% Papamulle der Arme *döööödööööm*
Macht er aber zum Glück gerne, weil er nicht soooo gerne feiern geht. Disco und sowas ist Horror für ihn, außer es kommen mal ein paar von seinen Jungs mit, er kann trinken und muss nicht alleine mit mir abhängen und vor allem auch nicht zu lange bleiben. Die Voraussetzungen sind aber (zu 99% *kicher*) meistens nicht gegeben, also genießt er dann einen fraufreien Abend mit schlafenden Kindern (hoffentlich) und einem flimmernden PC mit Ballerspielen (garantiert). 😉

Osterfeuer & Partystimmung

Wo war ich stehen geblieben? Achja Osterfeuer und feiern. Ich hüpfte etwas zu spät zum Feuerchen, was um 22 Uhr immer schon ausgemacht wird. Musste bisschen fahren in die Heimat und war irgendwas nach 20 Uhr da. War langweilig, also habe ich mir meine Cousine und meinen Cousin dort geschnappt und bin mit ihnen noch in die Disco im nächsten Ort gefahren. Quasi sofort haben sie ja gesagt und sind in mein Partyauto gestiegen. Papa mussten wir noch nach Hause bringen. Ich wusste schon, dass ich wohl wieder nur am Fahren sein würde – war auch so. Dann ging es erst noch auf ein langweiliges zweites Feuer, dann noch meinen Bruder wegbringen und daaaaann endlich Richtung richtiger Party und hoffentlich guter Musik.

Nachtleben

Angekommen, Muttizettel gemacht (nehme mir jedesmal vor, keine Aufsicht für jemanden zu machen, aber diese Mädchen haben solche Rehaugen…) und ab in den warmen Club. Kurz darauf wieder zum kalten Auto, weil ich mein Outfit noch im Auto hatte und mit dickem Pulli auf der Tanzfläche stand. Mein Outfit im Auto war übrigens nur ein stinknormales T-Shirt. Wie uncool ich bin. 😆

Wir tanzten echt bis zum Morgengrauen, bis das Licht wieder anging und wir rausgeschmissen wurden. Wir hatten solch einen Spaß und haben abgezappelt. Alkoholfreien Cocktail für mich inklusive. Ja, ich kann das. Auch spaßeshalber im Käfig und gerne auf den Boxen tanzen – wo man nicht angetanzt werden kann und einen guten Überblick hat. :mrgreen:

Auto-Katastrophe

Dann ging es für uns irgendwann nach Hause und ich fuhr leider Gottes einen Schleichweg zum Haus meines Cousins. Dabei geriet ich wohl zu heftig in ein Schlagloch, obwohl ich eigentlich langsam gefahren bin. Jedenfalls habe ich mir nicht viel dabei gedacht, mir nur leider den kompletten Unterboden dabei aufgerissen, weil ich so aufgesetzt bin. 😐 Ich bin dann leider auch noch ein ganzes Stück mit roter Motorleuchte weiter gefahren, weil ich mir dachte „ach nur niedriger Motorölstand – schaff ich noch bis Zuhause“. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass nach Einbau der neuen Ölwanne der Motor wieder flüssig läuft und es kein Motorschaden ist. Ich will mein Auto, mein Baby, meine viel zu große Karre wieder haben. *schnief* Wie kann man nur so an Autos hängen? Aber ihr Autofahrer kennt das sicher… Man gewöhnt sich so an die Dinger. Naja und teuer sind sie auch in der Anschaffung. Und in der Reparatur by the way. 😛

Was habe ich gelernt? Rot ist rot und bedeutet auch bei den Warnleuchten STOPP und AUS. Nächstes Mal nehme ich mir ein Taxi. Teures Leergeld wieder und man weiß noch nicht, wie es ausgeht. Eine Woche ohne Auto war schon blöd. Hallo leerer Kühlschrank, hallo Gefängnis unser Hof, weil ich hier nicht wegkomme. Hier fahren ja nicht mal öffentliche Verkehrsmittel – wir wohnen mitten im Buschland. 😆 Manchmal echt blöd.

Der Osterhase war da

Nach der Partynacht und noch bevor wir den großen Schaden am Auto entdeckten, spielte ich morgens um 7 den fleißigen Osterhasen. Es gab schöne Sachen für die Mädchen – jede bekam einen kleinen Herzenswunsch erfüllt neben ein bisschen Schokolade zum Suchen. Danach schlief der Osterhase leider ein und verpasste die große Ostereiersuche der Kinder. Rabenmutter. Mein Mann sollte mich eigentlich wecken. Eigentlich. Kommentar vom Mann: „Du musst doch auch irgendwann mal schlafen.“ Hat er auch recht. Vielleicht sollte ich nächstes Mal erst nach Ostersonntag ausgehen. 🙄  💡

Dort oben auf dem Bild seht ihr übrigens unsere Ostergeschenke. Eine seit Jahren gewünsche Meerjungfrauenbarbie  (Werbelink) für die Mulle und eine my first Babyborn (Werbelink) für Emmi. Papamulle bekam die zweite Staffel von Extant  (Werbelink) (eine sehr coole Serie) und ich das neue James Blunt Album (Werbelink). Wir waren alle sehr zufrieden mit unseren Osternestern hihi. „Chaotisches Osterfest // Ach du dickes Ei!“ weiterlesen

Ich bin jetzt öfters in Hamburg

Hallöchen zusammen! 

Ich liebe unsere Hansestadt. Welche denn? Na, Hamburg! Auch wenn ich Lübeck auch echt schön finde. ♥

Hamburg ist echt so meine Lieblingsstadt. Ich möchte euch einen kleinen Rückblick geben und euch zeigen was ich letztes Wochenende in Hamburg getrieben habe. Zum Shoppen waren wir nämlich nicht da.

***

img_6561

Frühstück: bevor die Dinger ablaufen, schnell in den Ofen mit der wirklich leckeren Edeka Crème brûlée. (Ja, ich habe gegooglet, wie man diesen ziemlich leckeren Vanillepudding mit Zuckerkruste schreibt.)

img_6551

Hinfahrt nach Hamburg: Pause für mich, denn meistens schläft die kleine Emmi im Auto schnell ein und ich kann Freizeit betreiben wie z.B. mal wieder ein Tamagotchi* (Partnerlink) starten. Dabei habe ich festgestellt, dass meine Kamera* (Partnerlink) den kleinen Farbbildschirm suuuper einfangen kann. Liebe für diese kleinen Wesen. ♥

img_6552img_6553

img_6554

Der Grund warum ich jetzt öfters in Hamburg bin: ich bin jetzt „Mitglied“ (sagt man das in dem Fall so?) bei einem echtem Bloggerstammtisch. :mrgreen: Einem Stammtisch, der sich in den Agenturräumen von rabach kommunikation trifft und wo es so viel Lego gibt. Ein Traum für Mia, weshalb sie auch immer wieder gerne mitkommen wird. 😛

Die ganzen Bloggerkinder haben da aber auch echt total toll zusammen gespielt, während die bloggenden Eltern sich unterhalten haben. Läuft.

img_6556

img_6558

Im Anschluss an das nette Gespräch mit den anderen Bloggern, entführte mich mein Liebster noch mit den Kindern ins Blockhouse. Das Essen war unheimlich gut. Mia hatte ihren ersten richtigen Kinderteller und wäre die Emmi nicht so quirlig und würde überall die Bänke hochkrabbeln und ständig abhauen, wäre es auch harmonisch und entspannend gewesen. So ist das. Wir warten einfach, dass sie älter und verständnisvoller wird. Falls das passiert. :mrgreen:

Übrigens saßen uns gegenüber eine Frau und ein älterer Herr, die uns die ganze Zeit beobachtet haben, wie wir das mit den Kindern so machen. Die haben nur über uns gesprochen und da sie leider schon aufgegessen hatten, starrten sie leider unentwegt in unsere Richtung und genossen den Zirkus mit der kleinen Emmi. Super unangenehm, wenn man unentwegt angestarrt wird, wo man mit Emmi eh schon oft an seine Grenzen kommt, weil sie so schnell, wild und emotional ist. Ein Wutanfall mit auf den Boden schmeißen rundete unseren Besuch im Blockhouse dann ab. Zumindest konnte Mia ihr Bild im Restaurant anmalen und wir auch alle unsere Teller leer essen, bevor Remmi-Demmi-Emmi das Restaurant verlassen musste. 😆

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und denkt dran, dass heute auch noch eine neue Adventsverlosung online gehen wird. =) 

Liebe Grüße

Margareta

Wochenende bei den Mulles: Alstervergnügen

Hallöchen zusammen!

Habt ihr ein schönes Wochenende gehabt?
Wir selbst hatten großes Wiedersehen und möchten euch an einem ziemlich perfekten Wochenende teilhaben lassen!

Viel Spaß mit einer neuen Folge ‚Wochenende bei den Mulles‘.

***

Freitag

img_20160819_200735.jpg

Am Freitag, den 19.08. hatte mein Neffe Abbe Geburtstag und wurde endlich endlich drei Jahre alt. ♥ =) Lang hat er auf diesen Tag hingefiebert.  😀 Wir feierten ein tolles Fest bei uns im Garten. Man, war hier was los!

***

Samstag

IMG_5800Gleichzeitig kam mein lieber Mann nach Hause und schlug vor, den Samstag im schönen Hamburg zu verbringen. Gesagt getan: hier ein Bild aus dem großen Saturn dort am Hauptbahnhof. Wir lieben ja Saturn und können uns da echt arm kaufen. Da gibt es immer was für uns.  😎

IMG_5801IMG_5802

Wir gingen bei einem Vietnamesen in einer Einkaufspassage essen. Eigentlich sollte es die Sushibar gegenüber sein, aber ich stellte es mir mit zwei kleinen Kindern nicht so gemütlich auf einem Barhocker vor.  😆 Das ist dann wohl eher was für einen Pärchentag oder so. =)

IMG_5808

Kennt jemand den Namen dieser unheimlich schönen Passage? Sie wirkt sehr edel, aber ich habe gar nicht geschaut, wie sie eigentlich heißt…

IMG_5804IMG_5806

Viele süße Läden gibt es dort drinnen u.a. auch einen „Knopf im Ohr“-Laden.  😉

IMG_5813Bei C&A kauften wir dann ganz viele Sommersachen für die beiden Mädchen. Wir fanden viele schöne Shirts im Sale. Gleichzeitig war dort auch Kinderfest, wo Mia sich einen Luftballon und ein kostenloses Slusheis abholte.  😀

IMG_5815

Der Hut ist übrigens auch von C&A und wird sehr geliebt und kaum noch abgesetzt. =) Da es morgen tatsächlich 30 Grad werden sollen, wird Mia den dann mal so richtig einweihen können.

IMG_5817

Ja und dann ging es für etwas Erholung an die Alster. Wir umwanderten einmal die… Binnenalster – zumindest glaube ich, dass der kleine Teil am Jungfernstieg so heißt oder?

IMG_5819IMG_5820IMG_5821

Für die Kinder war die Strecke irgendwann anstrengend, aber dennoch fand Mia die Aussicht aufs Wasser genauso schön wie wir und setzte sich immerzu mit hängenden Beinen ans Ufer. ♥

IMG_5822IMG_5824IMG_5823Auf dem Weg zum Auto wurde dann noch unerlaubterweise am Kunstmuseum geklettert. Die Landkinder können es nicht lassen und müssen alles erklimmen.  Ok, Mama und Papa auch. 😉

IMG_5829

Zuhause wurde dann noch etwas Roller gefahren und husch ging es für die Kinder ins Bett. War ja auch ein langer Tag. Ein so schöner Tag, für alle!

***

Sonntag

Sonntag musste ich dann schon wieder meinen Mann und die Große – zumindest tagsüber – verabschieden. Sie gingen zu Bekannten, wo Mia mit der Tochter spielte und Papamulle auf der Baustelle half.

IMG_5836

Zum Glück bekamen wir noch schönen Besuch. Meine Mama kam uns besuchen, um uns Fotos von ihrem Korsika-Urlaub zu zeigen. Die gucktre ich mir gerne an und kassierte dann noch ein tolles Fleur de Sel ab. Mia bekam einen Treibgut-Stock, der auch schon heute mit in den Waldkindergarten musste. Ein Zauberstab ist das, ganz klar! ♥

Abends gegen 19 Uhr fuhren sie dann endlich wieder auf den Hof und…

IMG_5835

… brachten Essen mit! Hach da freut man sich doch nach einem anstrengenden Tag mit dem Baby drauf.

***

Ja, das waren echt schöne Tage. Wir haben echt eine nette Zeit als Familie zusammen verbracht und so freue ich mich jetzt noch mehr auf den Urlaub nächste Woche! Zwei Wochen hat der Liebste dann insgesamt Urlaub und kann mich hier entlasten, mir Liebe und Wärme geben, Papa sein und meine Gesellschaft all day. ♥

Bitte erzählt mir doch von eurem Wochenende! 

Vielleicht kennt sich auch jemand in Hamburg aus und kann mir ein nettes Sushi-Restaurant empfehlen? 

Ich wünsche euch eine tolle Woche! 
Ab morgen kommt nochmal der Sommer nach Deutschland, genießt es mit euren Lieben so gut ihr könnt!

Alles Liebe,
Maggy

Unwort des Jahres: JGA! Oder: mein Junggesellinnenabschied in Hamburg #dieassiprinzessinheiratet

Hallöchen zusammen!

Ich möchte heute mal wieder etwas Hochzeits-Charme in den Blog einfließen lassen und da ich euch ärgern möchte, gibt es heute noch keine Hochzeitsfotos, dafür aber Fotos von meinem ziemlich verrückten (oder soll ich sagen asozialen?) JGA.

JGA? Das ist die Abkürzung für den Junggesellenabschied oder in meinem Fall Jungesellinnenabschied. *Zunge brech* Und genau deshalb, weil man es kaum schreiben und aussprechen kann, ist JGA echt eine super Abkürzung. Man findet es zuhauf bei Instagram und da ich mittlerweile zum echten Hochzeitsprofi mutiere, heißt es jetzt nur noch JGA bei mir. Läuft!  😉

IMG_0085-1024x768

***

Tja, was soll ich sagen? Eigentlich hatte ich mir gar keinen JGA gewünscht und wollte einfach nur in Ruhe meine Hochzeit über die Bühne bringen. Eine Woche vor der Trauung ereignete sich das folgendes: Ich saß mit meiner kleinen Familie am Mittagstisch und schlürfte leckerere Tomatensuppe mit Reis… Wir nahmen uns vor noch hübsche Schuhe für Mia kaufen zu gehen und wollten bald (zusammen mit meiner Schwester und Tante) los. Und wie wir da so sitzen, höre ich plötzlich einen Tumult in unserem Garten und ein Partyauto mit lauter Mucke und verrückten Weibern kommt lauthals auf den Hof gefahren und macht vor unserem Küchenfenster Party.  😆 😆 😆

img_20160430_133207.jpgDachte ich noch DIE sehen aber schlimm aus, sah ICH keine 15 Minuten später SO aus! Was ich darstellen so? Na Assi-Prinzessin Margareta höchstpersönlich… mit Müll-Tüllrock, Alditütenhandtasche, Goldlöckchen und eigens für mich geformt und gebrannten Peniszepter. ♥ Ich war so verliebt in mein Äußeres, das glaubt ihr nicht. Wirklich nicht.  😛

img_20160501_025039.jpgDas erste Assishooting mit meiner Crew fand noch auf unserem Hof statt. Wie gut wir harmonieren oder? ♥ Hach…

dsc_0057-1024x576


Übrigens wusste ich nicht, wo es hingeht! Wir fuhren nach Soltau und ich dachte allen ernstes, dass ich dort mein Geld anschaffen gehen sollte. So ganz ohne Leute. In der Tat machte ich hier aber meine ersten guten Umsätze an die lieben Soltauer! Hier ging gut: Blumensamen an alte Ommchen! Highlight war mein Auftritt am Rewe! Lassen die Mädels mich da wie eine Professionelle an der Tür stehen und gehen noch was einkaufen. Ich konnte mit meiner Luxuskarre ja nicht rein.  🙄 Die Leute haben sich schon prächtig amüsiert.

IMG_0011

Es reicht ja noch nicht, dass ich so bescheuert aussah, nein. Ich musste auch den ganzen Abend liebevoll erstellte Karten ziehen, auf denen nur tolle Aufgaben auf mich warteten. Komischerweise nur mit fremden Männer und Hemmschwelle meinerseits zu lösen. Nasi-Nasi-Bild war der Anfang und nicht gut. Gar nicht gut.

IMG_0007IMG_0005Mit freundlicher Unterstützung vom Finanzamt und dem Arbeitsamt entstanden dann noch diese professionellen Bilder!!! Mitten aus dem Leben!!!

IMG_0016

Okay, aber erstmal rein in den Erix und eine wunderbar romantische Stelle aus Shades of Grey (Affiliate-Link) vorlesen. Romantisch in diesem Buch heißt so viel wie versaut, ekelhaft mit sämtlichen Körperflüssigkeiten. Ja und davon musste ich dann erstmal ein Kapitel den anwesenden Gästen – in verschiedenen Zugabteilen – vorlesen. Hab ich aber gut hingekriegt.  :mrgreen: Manche Männer haben sich in Grund und Boden geschämt und manche haben ausgesehen, als ob sie es gar nicht erwarten könnten, wie das heiße Sexspiel weitergeht.  😛

IMG_0022Mitgekriegt habe ich dann noch eine heiße Absprache mit der Schaffnerin, die in die Vorbereitungen integriert wurde. Eine halbe Stunde später wusste ich dann auch warum? Diese beiden gruseligen Gummimänner wurden mir mit nach Hamburg geschickt. Na danke auch! (Unter einer saß übrigens meine Mama.)

Apropos Hamburg! Mir sollte weiß gemacht werden, dass es nach Lüneburg geht. Lüneburg! Hab ich keinem geglaubt.  😎

IMG_0037Erster Halt: Buchholz! Da ging es dann auch wieder los mit dem Geld sammeln… Geld um den Abend zu finanzieren… oder so.

IMG_0053IMG_0048Ankunft in Hamburg. Wir steigen partymachend aus dem Zug aus und stürzen und in das Getümmel am Hauptbahnhof, wo wir auch lange Zeit nicht wegkommen.

IMG_0067Hier wartet einfach viel zu gute Kundschaft auf mich! Und manche zahlen doch echt 1 € dafür, dass sie ein Selfie mit mir machen dürfen. Hab quasi meinen Körper verkauft und dümpel auf irgendwelchen Smartphones rum. Na toll. Nicht weiter gedacht und nur an Kohle gedacht. Die Dollarscheine in den Augen.

IMG_0083IMG_0059Es war Tanz in den Mai. Klar also, dass da noch 20 andere JGA’s rumliefen. Darf ich vorstellen? Oben ein Männer-JGA und unten die Frauenvariante, also links!  😛 Finden Sie den Fehler. Jetzt! War ICH zu overdressed oder DIE einfach nur spießig, langweilig… normal???

IMG_0076

Noch schnell hübsch machen lassen mit den anschließenden Worten „jetzt siehst du aus, als ob du mit deinem Mund schon woanders warst“ und weiter. Ab geht die Schose!

IMG_0103IMG_0098

Wir fuhren an diesem Abend sehr viel Bahn und kamen doch nicht von A nach B. So ein Scheiß aber auch!  😆

IMG_0086

Und hier seht ihr mich Superalki. Alkohol trinken kann ich! Nicht. Ab und zu habe ich mal einen Grünen nach hinten über die Schulter gekippt, ansonsten wäre ich an dieser Stelle schon sturzbesoffen. Und das war ich bis dato noch nie.  💡

IMG_0158IMG_0134

Aber schaut mal, wir kamen dann doch mal weg vom Bahnhof und wurden am nächsten Schauplatz musikalisch tätig. Zwei von uns waren so besoffen und kauften noch die CD seiner Werke.

IMG_0143Zu diesem Foto – mit meiner Schwester auf dem angeschlossenen Fahrrad – habe ich noch einen Satz des Besitzers im Kopf: „Du kannst gerne auf meinem Fahrrad sitzen bleiben, aber mach den Sattel bitte nicht kaputt.“

IMG_0146An dieser Stelle wurden dann auch unsere Vorräte aufgefüllt. Professionell, hygienisch einwandfrei wurden Spritzen mit Alkohol aufgefüllt, denn die gingen weg wie warme Semmel.

IMG_0154Wir waren übrigens auf dem Weg zum Kiez. Bis dahin war es aber ein so weiter weg. Ich musste mich küssen lassen…

IMG_0157Sogar auf den Po… ansonsten musste ich trinken… also erfüllte ich alle Aufgaben brav!!!

IMG_0183

Die Aufgabe erfüllte ich übrigens freiwillig. Für diesen Kerl da. Seine Lebensaufgabe ‚jemand muss dir in den Bart beißen‘ musste erfüllt werden.  Kann ich also auch auf MEINER To-Do-Liste abharken. 😆

IMG_0201Ok wir haben es fast geschafft. Durch die schwarzen Menschen der Linken-Demo durch direkt auf den Kiez. Dort wo die Nutten sich echt die Füße platt stehen und uns giftig anmachen und fast verprügeln wollen. Wir waren tatsächlich nur in dieser einen abgefuckten Bar, wo man auf Tischen tanzen durfte und es dem Besitzer egal war. Da ging das Fenster auf und wir wurden reingezogen. So läuft das hier also ab. ^^  😆  :mrgreen:

IMG_0219IMG_0217Leider war der Abend viel zu kurz, weil wir zum Zug mussten. Die Reeperbahn muss auf jeden Fall noch mehr von mir erkundet werden – natürlich nachts! Diesen geilen Wagen haben wir übrigens unterwegs gefunden und mitgenommen. Leider hat er es nur bis Buchholz geschafft. RIP oranger Böllerwagen! Wir vermissen ihn oft. ♥

Auf dem oberen Bild seht ihr noch, wie mein ganzer Bollerwagen kenterte… das war ne Aktion.

***

Nächstes Mal nehmen wir uns definitiv ein Zimmer in Hamburg! Es müssen ja noch ein paar Schwester heiraten.  😆

Ach bevor ich es vergesse: Meine ganzen Münzen gingen für unser Taxi drauf. Richtig! Zug verpasst und ab dafür!

Danke fürs Lesen & virtuell dabei sein. 
Ich hoffe euch war mein Assimotto assig genug. ♥♥♥

Freue mich auf euer Feedback! 

Bis ganz bald dann
Maggy

Weil Hamburg sich immer lohnt!

Hallöchen ihr Lieben!

Ein Ausflug nach Hamburg lohnt sich echt immer. Ich habe großes Spaß daran die einzelnen Stadtviertel mehr und mehr für mich zu entdecken. Wir haben es uns oft zu leicht gemacht und sind immer nur Ecke Mönckebergstraße – dabei gibt es viel schönere Ecke zum Bummeln! Uns hat es jetzt z.B. nach Hamburg Eppendorf verschlagen. Wow hier gibt es wirklich wundervolle Boutiquen und kleine, bezaubernde Läden! Ich bin verliebt!

Heute habe ich euch ein paar Bilder mitgebracht, als wir im Dezember auf dem Weg waren, die letzten wenigen Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Viel Spaß!

IMG_4202

Das Schlimmste ist ja immer dieses elendige Gesuche nach einem Parkplatz. Zu oft landen wir dann in einem überteuerten und sehr engen, stickigen Parkhaus. Heute hatten wir Glück in allem: Wir kamen ganz zügig in Hamburg an – ohne Stau oder behindernde Baustellen – und fanden einen tollen Parkplatz ganz dicht am Restaurant, wo wir jetzt gleich zu Mittag essen wollten.

IMG_4203

Wir bestaunten dann mit der Mulle gleich mal diesen schönen, etwas anderen Weihnachtsbaum. =)

IMG_4204

Gegessen wurde im… erratet ihr es???

IMG_4206

Richtig! In einem – wieder mal – wunderbaren Blockhouse. Das Personal war bis jetzt in jedem Lokal dieser Kette ausnahmslos nett und freundlich – vor allem auch zu den Kindern. Es werden dem Kind direkt Stifte und Papier gebracht, die Kinder dürfen aus ihren Trinkflaschen trinken, die sie mitgebracht haben und hinterher gibt es sogar immer eine tolle Überraschung zum Spielen! Wir bekam auch direkt einen Löffel für das Trollbaby gereicht, damit sie mitessen kann, was sie auch mit Hingabe (Spargel!) getan hat. =)

IMG_4207

Und dann waren wir bei der Yankee Fee, wo ich unbedingt hinwollte – weshalb es auch direkt nach Eppendorf ging.  😉 Oh my… ich bin fast umgekippt bei der Auswahl an wundervollen Yankee Kerzen. Diese Auswahl an Düften, Größen und Zubehör!!! Waaaahhh!!!

Da wir relativ spät losgekommen sind, ist es rasch dunkel in Hamburg.

IMG_4214IMG_4216Wir fahren noch „ganz schnell“ ins Phoenix Center, da man dort alle großen Läden dicht beisammen hat und es außerdem hell und warm ist. Weniger schön, wie in Eppendorf, aber effektiv für das, was wir noch brauchen.  😉 

Ich glaube die Mulle bekommen irgendwann ein Klavier – sie hat es geliebt dort zu musizieren. *lach*  Findet ihr ihre Haare auch so schön? Die sind vom Flechten mit nassen Haaren so schön geworden. ♥

Das war’s auch schon! Mehr Bilder habe ich für heute nicht.

Ach, aber eins noch: Ich wünsche allen meinen Lesern noch ein gesundes, frohes, glückliches neues Jahr! =) 

Ich hoffe ihr seid auch schön reingerutscht, so wie wir.
Ich war zwar heute sehr müde, aber konnte etwas Schlaf nachholen.

Alles Liebe, 
Maggy

In Hamburg bei Schietwetter

Wir haben neulich einen schönen Tag in Hamburg verbracht. Ich liebe diese Stadt – egal bei welchem Wetter. =) Es ist einfach so schön da.

Ich werde dort auch auf jeden Fall noch zum Weihnachtsgeschenke einkaufen hinfahren. Wir schenken in diesem Jahr (und auch in Zukunft) sehr viel weniger und so macht das Besorgen der Geschenke auch wieder mehr Spaß. =)

Viel Spaß mit unseren Bildern aus der Hansestadt! ♥

IMG_3933-e1448709882566-1024x1024 - Kopie

Leider kamen wir – wie fast immer, wenn man nach Hamburg fährt – in einen Stau auf der Autobahn. Mit einem riesen Hunger steuerten wir dann gleich die Gänsemarkt-Passage an, wo wir Mittag essen wollten. Zuvor gab es aber noch einen kalten Alsterspaziergang und dieses witzige Bild: Da hat sich jemand einen Einkaufswagen gesichert. Wofür der wohl immer verwendet wird? Zum Pfandflaschen sammeln? Schlau schlau.

IMG_3931

Da kann man ja wunderbar klettern an der Alster. Und auch gut ins Wasser fallen, erklärten wir Mia. Die Äste hängen echt bis tief hinein.

IMG_3935IMG_3936

Die Aussicht auf Hamburg ist wirklich sehr schön. Auch bei Nieselwetter. Ein toller Alsterblick. Ob es bald mal wieder ein „Alstervergnügen“ auf den Eisflächen des Sees gibt? Ich weiß gar nicht, wann das das letzte Mal ging.

Seid ihr schon mal um die Alster gewandert?
Wir bisher noch gar nicht, war also längst mal fällig. Zum Schluss wurde es aber echt unangenehm nass und kalt. Schnell zum Restaurant!

IMG_3938

IMG_3939

Und wo sind wir?

Ein gutes Essen gibt es immer im Blockhouse! Mia hat sich natürlich wieder Pommes bestellt, aber dann doch bei uns mitgegessen. Schon ein kleiner Gourmet…

IMG_3941IMG_3942

Was gibt es dann zu gucken? Eine große Demo in Hamburg. Ach deswegen die ganzen Polizeieinsätze. Es blieb aber alles friedlich, nur raus und rein durfte erstmal keiner.

IMG_3943

Ist ja aber auch so gemütlich hier und das Personal sehr kinderfreundlich (!) – da bleiben wir gerne etwas länger. Das Trollbaby hat die Gäste mit ihren fröhlichen Gekreische sehr begeistert. Die kann aber auch Geräusche machen.  :mrgreen:

Danach gingen wir noch etwas in der Gänsemarktpassage shoppen und kauften „Butlers“ leer. Den Hamburger-Dom ließen wir aus, da das Wetter eher nicht so einladend war und Papamulle etwas müde.  😉

IMG_3946

Ein Besuch in der Großstadt? Na dann muss ein großes Pack Donuts von Dunkin‘ Donuts mit. So lecker die vielen verschiedenen Sorten. =) *yummi*

Außerdem waren wir noch im Gummibärenladen und haben dort Mitbringsel besorgt. Da darf man auch immer viel naschen und Mulle freute sich wie blöd darüber!

IMG_3949

Mit diesem wunderschönen Bild – trotz Absperrung, wegen den Aufbauarbeiten für den Weihnachtsmarkt – verabschiedeten wir uns aus Hamburg. Die Kinder waren auch müde… Mulle ist so viel gelaufen.

Bis zum nächsten Beitrag von uns!

Mögt ihr Hamburg auch so gerne oder wart ihr gar noch nie dort?
Werdet ihr eure Weihnachtsgeschenke online bestellen oder erledigt ihr das lieber „persönlich“? 

Bis bald Patentante Julchen! ♥

wpid-dsc_0748_wm.jpg

In letzter Zeit haben wir gaaaanz viel mit Mias Patentante aus Spanien unternommen. Gut so, denn nun ist sie ganz spontan nach zwei Monaten zurück in die Sonne geflogen, wo sie erstmal wieder ein paar Monate bleiben wird. Jetzt überlegen wir ihr ein hübsches Paket zu schicken, denn wir haben auch schon mal eine tolle Überraschung von ihr bekommen. ♥

wpid-dsc_0953_wm.jpg

Bevor der Flieger ging, waren wir noch in Hamburg lecker essen (Hans im Glück!), sind durch strömenden Regen zur Europa-Passage gerannt und haben etwas Shopping ohne Geld ausgeben betrieben. 😀

wpid-dsc_0852_wm.jpg

Eine ganz tolle Patentante das Julchen und Mia mag sie sehr. <3 =)
Ganz toll war auch der Babysitter-Service, wenn ich arbeiten musste und ganz schnell jemand zum Aufpassen her musste. Das hat super geklappt… DANKE!!! :-*

Und auch an den lieben YANNIK ein großes Dankeschön! (:

Bis bald ihr Lieben. 

Alles Glück zu Papamulle ♥

Wir haben uns heute auf den Weg nach Hamburg gemacht, um Papamulle in die Herzklinik zu bringen. Er hat jetzt ganz schnell einen Termin für die OP bekommen und wir hoffen natürlich, dass alles problemlos verläuft und er dann in Zukunft kein Herzrasen mehr bekommt. Gesund & munter soll er sein. ♥♥♥

Morgen früh ist dann der Eingriff, also bitte einmal alle Daumen, gute Wünsche und ganz viel Glück nach Hamburg. Was bin ich froh, wenn das überstanden ist… und der arme Kerl erst. Ich danke euch nochmal für die lieben Worte im Post über seinen Herzanfall.

***

Anbei noch ein paar Bilder aus Hamburg… Wir haben uns vor dem Krankenhaus noch ein paar schöne Stunden zusammen gemacht. Es war heiß, aber wir haben es gut ausgehalten. =)

wpid-dsc_0549_wm.jpg

Wir haben lange nach einem Restaurant gesucht, welches mittags schon auf hatte. Irgendwie war da nichts… Wir wollten erst Indisch essen, dann doch Sushi und zum Schluss wurde es amerikanisch. *lach* Hab ich so auch noch nicht gegessen. Leider wurde Mia dort von einer Biene oder Wespe gestochen. 🙁 Die Zwiebel tröstete über den Schmerz hinweg, aber schmecke fürchterlich. 😉

wpid-dsc_0550.jpg

Sieht doch sogar ganz gesund aus oder? 😀 Die gesalzene Butter & Sourcreme war toll und auch das ganze gebratene Gemüse. Da hatte man es als Vegetarier sogar richtig lecker. Mia aß natürlich Pommes. 😉

wpid-dsc_0551_wm.jpg

Im Krankenhaus warteten wir lange auf Personal, welches Papamulle dann mal zum Zimmer führte. Das große Pferd hier stand da einfach so rum und lies Mia auf sich reiten. 😀

wpid-dsc_0554_wm.jpg

Den Papa wehmütig verabschiedet, kühlten wir uns noch mit einem Eis ab und fuhren dann wieder im heißen Auto Richtung Heimat. Opa „Mecker Mecker“ (so nennt Mia ihn immer spaßeshalber) hat noch Abendessen gekocht und so fuhren wir erst recht spät zu uns nach Hause. Mia hatte aber etwas im Auto geschlafen, also durfte sie auch länger wach bleiben.

wpid-dsc_0556_wm.jpg

Um eine Dusche kamen wir beide aber nicht drum rum. Mia hatte bei Oma & Opa noch im Garten gespielt und war ziemlich dreckig – verschwitzt sowieso. Die hat nochmal richtig geplanscht… =)

***

Mittwoch dürfen wir den lieben Papamulle dann wieder in Empfang nehmen und hier verpflegen. Wir vermissen ihn jetzt schon ganz dolle. ♥

Wolln wa wandern gehen? BOB ist auch dabei!

Bevor ich euch gaaanz viele Bilder unserer Hamburger-Wanderttour zeigen möchte, hier noch schnell die Gewinnerin der Selecta-Verlosung:

Herzlichen Glückwunsch, liebe Cynthia Allabauer! Du hast den tollen Kugelroller gewonnen! Bitte melde dich per Mail  (mamamulle@t-online.de) und teile mir deine Adresse mit. =)

***

Tatsächlich ist das die Lieblingsfrage von Mia, wenn wir irgendwohin fahren. Es wird ganz aufgeregt gefragt: „Wolln wa wandern gehen?“ oder wenn das gerade nicht an steht: „Wolln wa spazieren gehn?“  😀 😀 😀

wpid-20140615_101607.jpg

Neulich hatte Oma Hex Hex dann eine 14,5 Kilometer-Wanderstrecke in einem Hamburger Wald rausgesucht. Es ging einmal durch den Wohldorfer Wald und noch viel weiter. 😉 Am Schönstens fand ich wirklich den Wald an sich, denn es handelte sich hier um ein Naturschutzgebiet und alles war somit unberührt und naturbelassen. Überall lagen umgekippte Bäume usw. – tolle Versteck- und Nistmöglichkeiten für Tiere also. =)

Am Start hielt uns dann direkt eine kleine, aber feine Eisdiele auf. Das Schokostreusel-Eis musste ich einfach haben. Kurz darauf brach dann auch schon – wie im Moment immer – der Plastiklöffel von Mia auseinander. Irgendwie schafft sie es immer diese kaputt zu beißen. *lach* So wurde kurzerhand mit Papas Eiswaffel getauscht und er musste das Eis aus dem Becher schlecken. 😀

wpid-20140615_105153.jpg

Eis aufgegessen und los geht’s jetzt aber…

wpid-20140615_105914.jpg

 Wir sahen schöne Dinge im Wald wie z.B. diese tolle Holzhütte, die sicher mal Kinder gebaut haben. Zum Glück haben wir hier riesige Waldflächen, wo so etwas schnell nachgebaut ist.

wpid-20140615_114612.jpg

 Zwischendurch haben wir uns auch mal verlaufen, denn wir sind bei der Wanderkarte nicht ganz durchgestiegen. 😀

wpid-dsc_0309.jpg

Aber durch diese gelben Pfeile fanden wir unseren Weg dann rgendwann wieder. 😉

Zwischendurch musste natürlich auch mal Rast gemacht werden – die beiden Omas hatten so leckere Sachen dabei. *hihi* Unser Kinderwagen fuhr dabei die ganze Zeit die Wassermelone rum. *seufz*

wpid-dsc_0307.jpg

Eine ganze Strecke ging dann über Feldwege an Wiesen vorbei. Dabei ist Mia dann eingeschlafen und hat uns so die Möglichkeit gegeben ordentlich durchzustarten. =)

wpid-20140615_114342.jpg

Es war übrigens wirklich die richtige Wahl, den BOB-Buggy mitzunehmen. Mia konnte dort drin nicht nur gut schlafen, sondern pausierte dort auch, wenn ihre Beine bei der langen Strecke schlapp machten. Durch das unebene Gelände (Waldboden mit Wurzeln, enge Feldwege, kurz auch direkt über eine Wiese) waren wir mit diesem Outdoor-Gefährt super unterwegs. Das Ding fährt einfach flott und unser Gepäck war auch gut verstaut. 😉

wpid-dsc_0308.jpg

Schaut euch mal diese Buche an. Sie war riesengroß (die Bäume werden hier auf 200 Jahre geschätzt) und übersät von Baumpilzen – bis in die Spitzen!

Mias Outfit of the day fand ich einfach zu süß. Ich liebe die Sternchenhose (H&M), die ich ihr gekauft habe und der Pullover (Ernstings Family) ist auch zum Verlieben – hat der Papa mal gekauft! 🙂 <3 War ein schön bequemes Outfit zum Wandern und drin schlafen.

wpid-dsc_0319_wm.jpg

Es war ein ganz schöner Tag im Wald und Mia fiel überglücklich ins Bett. Wie soll es auch anders sein mit frischer Luft all day und den lieben Omas mit im Gepäck. Ist natürlich auch für uns Eltern ganz nett, wenn mal jemand anders den Kinderwagen schiebt oder die Kindesbespaßung übernimmt. 😉

Ich hoffe euch hat unser kleiner Einblick in unsere Wandertour gefallen.

Letztes Mal ging es ja in den Harz und dieses Mal war es die erste Wanderung, die eben nicht dort hing ging. Abwechselung ist toll und man kann ja überall wandern gehen. =)

***

Geht hier noch jemand mit kleinen Kindern wandern?
Erzählt mir doch von euren Outdoor-Abenteuern! =)

Mein Muttertag an der Elbe ♥

Bevor ich euch die Bilder von meinem Muttertag zeige, möchte ich noch die (neu ausgeloste) Gewinnerin der Wasserkissen-Verlosung mitteilen.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Steff (stoefftier)!

Bitte melde dich per Mail (mamamulle@t-online.de) bei mir und teile mir deine Wunschgröße des Wasserkissen (siehe Beitrag zur Verlosung oben) und auch deine Adresse mit. =)

***

Nun aber lasse ich die Bilder sprechen und nehme euch mit auf unseren Muttertags-Ausflug 2014! Ziel war der Hamburger Hafengeburtstag, doch bis dahin sollte es 23 Kilometer immer der Elbe entlang gehen.wpid-dsc_0136.jpg

Ich muss ja sagen, dass ich sehr gerne Bahn fahre. Ist in der Gruppe immer wieder lustig, egal wie voll oder spät der Zug auch ist. Dieses Mal war ich mit meiner Schwester, unserer Mutti (linjks) und einer Bekannten unterwegs. Da hat *rechts* noch gut lachen. 😀

wpid-dsc_0137.jpg

Endlich am Start angekommen (S-Bahn fahren hat nochmal 40 Minuten gedauert) ging es in einem schönen Dörfchen Richtung Elbe. Das erste „trockene“ Schiff musste ich dann schon mal fotografieren. 😉

wpid-dsc_0139.jpg wpid-dsc_0138.jpg

Wasser! Und die ersten Boote! Hallo Elbe! 🙂

wpid-dsc_0141.jpg

Auf dem Anker – Mama knipst. 🙂

wpid-dsc_0142.jpg

Die Elbe trägt viel Wasser… Nasse Füße für viele Fußgänger. 😉

wpid-dsc_0145.jpg

Die ganzen Elbstrände vermitteln richtiges Meeres-Urlaubsfeeling. <3

wpid-dsc_0147.jpg

wpid-dsc_0155.jpg

Und Junglefeeling… Der Gang durch die Weidebüsche war cool.

wpid-dsc_0153.jpg

Was der wohl so transportiert? Jedenfalls hat er die Elbe mal so richtig aufgewühlt und ein Kind fast rausgeschwemmt. 🙁 Immer wenn so große Boote vorbei fahren, entstehen da nämlich gefährliche Soge. Ein Papa war mit seinen Kindern an so einem Steg, um die hereingefallene Schaufel rauszuholen und dann kam die Flut… Zum Glück konnte er die Kleine noch gerade am Kragen packen. Richtig gefährlich… es stehen deshalb auch überall Sicherheitsschilder. Die Kleine stand vielleicht unter Schock… :/

wpid-dsc_0151.jpg

Doof gucken kann ich. 😀

wpid-dsc_0148.jpg

Einen kleinen Cache haben wir dann auch noch gefunden. 8)

wpid-dsc_0158.jpg

wpid-dsc_0159.jpg Auf einem Segelclub-Schiff wurde dann gefuttert. Wedges gehen immer. Wir hatten fast das ganze Schiff für uns. :mrgreen:

wpid-dsc_0160.jpg

Bis hierhin war es dann übrigens die Hälfte der Strecke und leider sind wir dann mit der Bahn zurück zum Hauptbahnhof gefahren, weil wir unsere Begleitung (oben) wirklich nicht mehr zum Laufen animieren konnten. 😉 Den Rest machen wir dann zu dritt mal zu Ende, geht doch flotter.

wpid-dsc_0166.jpg wpid-dsc_0164.jpg

Zum Glück haben wir dann noch ein paar Schiffe der Parade zum Hafengeburtstag bewundern können. Alle haben dann mit der Queen Elisabeth gepost… 😆

wpid-dsc_0171.jpg

wpid-dsc_0173.jpg

Diese steilen Treppen in Blankenese ging es immer hinauf und das waren dann immer gleich mehrere Treppen. Wenn man aber die S-Bahn nehmen wollte, musste man diese bezwingen. Viele machten dann auf halber Strecke eine Pause und guckten aufs Wasser. 😀 Nächstes Mal wollen wir dort eine Cache der tausend Treppen machen. *.*

wpid-dsc_0156.jpg

Blankenese ist wirklich bewundernswert. Dort leben die Reichen mit ihren traumhaften Gärten am Hang. Muss man gesehen haben!

wpid-dsc_0174.jpg

Sticker gefunden… So kriegt man Aufmerksamkeit! 😉

wpid-dsc_0179.jpg

Da wir am Bahnhof noch eine ganze Weile auf den Zug warten mussten, habe ich mir noch einen Smoothie von Mr. Clou geholt. Da meine Stempelkarte voll war, gab es den leckeren Saft auch gratis. =)

wpid-dsc_0180.jpg

Einsteigen bitte… aber nicht in den Autozug… Da wurde wieder mal eine Verbindung kurz vor Abfahrt geändert und wir mussten rennen.

wpid-dsc_0178.jpg

Mit der Brigitte MOM verging die Zugfahrt wie im Fluge. Ganz tolle, ehrliche & lustige Zeitschrift für Mamas! Kennt ihr aber sicher alle oder?

***

wpid-dsc_0182.jpg

Als ich abends nach Hause kam und mich müde in die Küche schleppte, stand da noch ein selbstgepflückter Strauß Blumen aus dem Garten. *freu*

wpid-wp-1400063489378.jpeg                       Und dieses bekam ich vom Papa per Whatsapp geschickt. ♥ Zwischen den Blaubeersträuchern in unserem Wald.

***

So sah mein Muttertag aus. Nun ist mir Hamburg noch sympathischer. Da gibt es so viele schöne Ecken und Blankenese haben wir nicht mal geschafft zu Ende anzugucken. Wir kommen wieder!

Nun interessiert mich, wie euer Muttertag aussah! 
Wart ihr auch unterwegs oder habt es euch Zuhause gemütlich gemacht?