Reise in die Tropen // das Tropical Islands mit Kindern

Pressereise

Hallöchen zusammen! 

Heute möchte ich euch von unserem zweiten Teil des Berlin-Trips berichten. Vom Scandic Hotel ging es ins Naturkundemuseum und dann ab in die Tropen. Wir durften das Tropical Islands ausprobieren und sind auch Nacht geblieben. =)

Viel Spaß mit vielen Bildern aus den Indoor-Tropen!

Ein bisschen Bildung…

Am Samstag nachdem wir im Hotel noch gut gefrühstückt hatten, überlegten wir uns, wo es noch für uns hingehen soll, bevor im Tropical Islands eincheckten. Wir wollten eigentlich ins Lego Discovery Center, aber die Kinder wollten tatsächlich lieber Dinos gucken gehen. Also sind wir dann letztendlich im Naturkundemuseum gelandet. =)

Die Kinder haben sich alles angeguckt, angetatscht und sich von uns ein bisschen was erklären lassen. So wirklich zum Infotafeln lesen kommste ja nicht, wenn ein Kind immer abhaut und überall rauf klettern will. 😆

Die dort ausgestellten Exponate waren teilweise sehr skurril. Links seht ihr Fehlbildungen bei Hunde-Föten… Und dann gab es noch einen Raum voll mit eingelegten Fischsorten?! Ziemlich schräg war das und Mia fand es besonders eklig. :mrgreen:

Am Schönsten fand ich übrigens das Edelsteinzimmer, wovon ich gar keine Fotos machen konnte, weil ich gut mit Emmi zu tun hatte. Madame findet so Steine natürlich irre anziehend. 😛 Übrigens kann ich das Museum mit ganz kleinen, quirligen, rumrennenden Kindern nicht empfehlen.

Es steht überall Museumpersonal und die finden es nicht toll, wenn dort gerannt wird. Leider versteht Emmi (fast 2) das irgendwie noch nicht so… Sie wurde von einer Dame (und von Mama) ermahnt, aber naja… hat jetzt nicht so geklappt. 😆 War dann auch froh, als wir wieder auf freiem Feld waren.

Tropical Islands – Kurz erklärt

Beim Tropical Islands handelt sich um eine riesige (ursprüngliche) Zeppelinhalle mit riesiger echter Regenwaldanlage, ein paar tropischen Tieren, vielen Schwimmmöglichkeiten (Indoor- und Outdoor), einer riesigen Saunalandschaft, Spielplatz, Schlaf- und Essmöglichkeiten und vielem mehr.

Die Freiheitsstatue könnte im Tropical Island stehen – der Eifelturm in Paris liegen. Die Halle ist so groß wie neun Fußballfelder, was einer Grundfläche von 66.000 Quadratmetern entspricht. Schon sehr beeindruckend! Wir waren richtig geflasht von der Größe, als wir die Halle von der Autobahn schon entdeckten. Übrigens liegt das Domizil nicht unmittelbar in Berlin, sondern noch 60 Kilometer entfernt und ziemlich einsam in schönster Natur.

Essen darf auch hygienischen Gründen nicht mitgebracht werden, da muss man dann auf die Restaurants dort ausweichen. Auswahl gibt es zum Glück genug und auch wenn es wie erwartet etwas teurer ist, gibt es auch preisgünstigere Imbisse. Weiter unten im Bericht seht ihr auch, wo wir zu Abend und Frühstück gegessen haben. Anmerkung: Babynahrung darf selbstverständlich mitgebracht werden! Am besten nicht vergessen – der nächste Ort ist etwas entfernt. 😉

Rundgang durchs Tropical Islands

Der Regenwald

Nach unserem Einchecken ins Tropical Islands konnten wir unsere Sachen leider noch nicht mitbringen. Da man erst ab 16 Uhr in seine Unterkunft kann, ließen wir die Sachen also noch ein paar Stunden im Auto und checkten aber schon mal zum Schwimmen ein.

Wer das Tropical Islands besuchen möchte, fährt dort sicherlich auch wegen den tropischen Pflanzen hin. Der Regenwald dort ist sehr groß und unbedingt zu empfehlen! Da kann man richtig schön durchspazieren und sich für die lange oder kurze Tour entscheiden. Wir haben beides mal gemacht. Es gibt viel zu entdecken und auch das ein oder andere Tier.

„Reise in die Tropen // das Tropical Islands mit Kindern“ weiterlesen

Ein Kurzurlaub mit Wandern, Kindergeschrei und Dinospuren

Hallöchen zusammen! 

Letztes Wochenende haben wir unsere Koffer gepackt und sind zu einem Kurzurlaub mit Oma und Opa in den Teutoburger Wald aufgebrochen, wo wir zuvor noch nie waren. =) In diesem Post seht ihr viele Bilder von diesem gemeinsamen Wochenende.

Viel Spaß also bei einer neuer Folge ‚Wochenende bei den Mulles‘. 

***

img_20160929_065128-1024x576

img_20160930_133624-1-1024x576

Wie viel Zeug man so für drei Tage mit den Kindern braucht… Und dann wollen sie am liebsten selbst alles einpacken und es kommt nur Chaos dabei raus. :mrgreen:

img_6077img_6078

img_6079

img_6076

Seht ihr den Regenbogen? Den sahen wir auf der Hinfahrt. So geht der Urlaub doch gut los. ♥ Da wir nur knapp 1,5 Stunden gefahren sind, war die Fahrt ein Klacks für meine Mädels. Haben beide fast alles verschlafen.

Angekommen verbrachten wir den Rest des Tages mit Zimmer beziehen und Häuschen erkunden sowie einer ersten Runde Sauna. Die dauerte allerdings nur 2 Minuten bei mir, weil ich die Hitze nicht leiden kann. :mrgreen:

img_6086

img_6087

Am zweiten Tag wurde gewandert was das Zeug hält. ♥ Leider hatte ich vergessen die manduca (Affiliate-Link) einzupacken, so dass wir Berge und steile Hänger mit dem Buggy (Affiliate-Link) bewältigen mussten, was teilweise echt gefährlich war. An manchen Stellen trugen wir dann zu zweit das Ding die Berge hoch oder aber der Weg war so schmal, dass der Buggy nicht drauf passte. Ein Graus. Also informiert euch gut, welche Wege mit Kinderwagen überhaupt machbar sind. Die Empfehlung liegt aber eindeutig bei Babytrage oder Kraxe. Da kann man sich dann auch abwechseln und es ist irgendwie bequemer und flexibler.

img_6089img_6092Und was ärgere ich mich, dass ich kein Foto von meinem Baby in den Tälern hinbekommen habe. Der kleine Knirps rannte mir so davon. Aber natürlich gibt es wieder eines von Papamulle. War ja klar. 🙄

img_6093
img_6093Ein paar schöne Aufnahmen konnte ich dennoch machen, z.B. von meinem Papa oder auch Ooooopa. Ein richtiger Profiwanderer – das Ziel immer vor Augen. 😀

img_6095

img_6096img_6097Zur Abwechselung gibt es dann auch mal von mir ein Foto. Die Mauer umgab ein sehr schönes Grundstück. Leider kam dann der Besitzer raus, als ich ein Foto von den versteckten Kamera machte. Ich fands witzig – er anscheinend nicht so. 😆

img_6102

Nachmittags waren dann in Rinteln. Wir bummelten durch die Innenstadt, aßen ein Eis und erkundeten noch ein bisschen die Gegend rund herum.

img_6108img_6109

Mia hatte das erste Mal ihr Laufrad auf einem Ausflug mit und machte das sooooo gut. =)

img_6107

img_6108img_6109

Wir waren dann noch auf einem Spielplatz mit Barfußpfad und brachen dann zum Einkaufen auf, wo wir noch einiges fürs Abendessen besorgen mussten. Es wurde ein Combi-Markt, wo Emmi mit einem Kindereinkaufswagen den Spaß ihres Lebens hatte und mit mir an ihrer Seite sehr zufrieden durch den Jagen fegte. Schade, dass die Supermärkte hier sowas nicht anbieten. Ich fand das früher auch immer toll.

img_6112img_6115img_6119

Der Abend bestand auf Steak und (selbstgesammelten) Bratäpfel essen und Kinder beschäftigen und später ins Bett bringen. Ein Akt, der leider den ganzen Abend dauerte, weil Emmi partout nicht in ihrem Reisebett und auch nicht bei Mama und Papa schlafen wollte. Also schrie sie erstmal den ganzen Abend lang, lief immer wieder aus dem Zimmer und kam schreiend wieder rein. Bis sie irgendwann eingeschlafen war und schreiend wieder aufwachte. Sehr erholend. Nicht.

***

img_6121img_6122img_6124Da die Nächte der Horror waren und wir durch Emmi abends nicht mal etwas zusammen sitzen konnten, reisten wir schon am Sonntag ab und gönnten Oma und Opa noch einen Tag zu zweit und vor allem einen Tag voll Ruhe. Auch wir freuten uns auf Zuhause – in der Hoffnung noch etwas Zeit miteinander verbringen zu können, während die Kinder schliefen.

Wir besuchten auf dem Nachhauseweg als Highlight noch den Dinopark Münchehagen.

img_6129img_6132

Mia ist doch so ein großer Dinofan – da ging ein kleiner Traum in Erfüllung, als sie die großen Dinos begutachten konnte.

img_6131img_6133

Naja was heißt groß – es gab auch winzig kleine Dinos zu begucken. Wir lernten sehr viel über die Dinosaurier.

img_6135

img_6137

Emmi konnte toll im Park laufen und wollte immer unbedingt die Dinos anfassen. Das war zu süß. Angst hatte hier keiner vor den Fleisch- und Pflanzenfressern. :mrgreen:

img_6138img_6140Am faszinierendsten waren die Dinos, die sich gegenseitig aufaßen. Da wurde ganz genau geguckt. 😯

img_6142img_6143

Und die Halle mit den echten (!) Dinospuren ist der Hammer!!! Da stehst du inmitten dieser Spuren und stellst dir vor, wie es damals hier abging. So krass!!! Muss man eigentlich mal gesehen haben!

img_6144img_6145img_6146img_6147

Und wieder eine blutige Szene. So war das halt damals. Hier im Dinopark gibt es eben nicht nur Dinobabys. ^^

img_6148img_6149img_6151

Der Park ist übrigens in den verschiedenen Zeitepochen aufgeteilt, so dass man zum Schluss auch Steinzeitmenschen und Mammuts sieht.

***

Nach einem Imbiss im Dinopark und einem abschließendem Besuch des Spielplatzes dort, gibt es schnell zum Auto, denn es fing gerade richtig zu schütten an. Wir kamen dann am späten Nachmittag Zuhause an und hatten noch ein bisschen Zeit bis zum Zubettgehen. Und der nächste Tag war ja Feiertag und für uns auch noch ganz schön, weil wir auf dem Herbstmarkt waren: Süßigkeitenkette, Spielplatz mit Seilbahn und Eis. =)

Ich hoffe euch hat der kleine Einblick in unseren Kurzurlaub (der etwas früher endete) gefallen. Mit kleinen Kindern ist das Leben und somit auch Urlaube anders und auch nicht immer leicht, aber wenn man seine Komfortzone nie verlässt, dann kommt man ja nie bzw. in Jahren erst wieder richtig raus. Also traut euch ruhig mal aus dem Haus, liebe Mamas und Papas. =) <3

Wart ihr schon mal in diesem Dinopark? 
Und geht ihr mit euren Kindern auch wandern? 

Ich wünsch euch was und zwar nur das Beste!

Alles Liebe von Maggy

Kraft tanken

Hallöchen zusammen! 

fehmarn-1358963_960_720

Morgen geht es für mich auf DIE INSEL. DIE INSEL das hört sich an wie die Sendung LOST, falls die noch jemand von euch kennt. Ich habe sie geliebt. Genauso liebe ich die Insel Fehmarn. Ja und genau da geht die Kurzreise morgen für mich hin. Ganz ohne meine Familie werde ich dort mein Wochenende verbringen und hoffentlich für die neue Woche (und die darauf folgenden) viel Kraft tanken. Kraft, die mir mein Baby gerade absaugt, da sehr schnell schlecht drauf, wegen Schnupfen (also denke ich, dass es deswegen ist) und ihrem ständigen Draußendrang. Ist ja schön, aber schaffste drinne nichts, wenn das Baby NUR draußen sein will und da natürlich auch nur waghalsig unterwegs ist, wenn Mama nicht dabei ist. Puuuhhh… Sehr bald wird sie laufen und ich bin SO gespannt, wie es DANN erst mit ihr wird. Sie ist so ein Klettermax!

Es ist halt wirklich gerade sehr gefährlich mit ihr, wenn man sie mal kurz aus den Augen lässt. Schwups steht sie auf dem Tisch, krabbelt die Kellertreppe runter oder flitzt Richtung Tor, was direkt an einer viel befahrenen Hauptstraße liegt. Da biste nur im Gange, am Kind ablenken und nichts schaffen – abends aber total k.o.!

Ja, so freue ich mich auf morgen früh, wenn ich meinen Krempel und meine Kinder ins Auto schmeiße und zu Oma fahre. Sie wird dort die Kinder betreuen, bis Papamulle von der Arbeit kommt. Er nimmt dann Emmi mit nach Hause und die Mulle bleibt bei ihrer Oma. Nächsten Tag holt er sie aber schon wieder ab, da sie wiederum die Uroma besuchen wollen. Das wird eine lange Autofahrt für die Kinder und für mich morgen auch. Naja, wenns hoch kommt drei Stunden denke ich. =) Und als Beifahrer kann man ja auch schon super relaxen.

Ich hoffe ich kann im Zelt etwas ausschlafen, aber heiß soll es ja nicht werden. Ich hoffe auf Spaß, Entspannung und Freizeit (Zeit für mich) pur. Und ich hoffe darauf, dass mich meine Knder und mein Mann vermissen. 😛 Und natürlich hoffe ich, dass mein lieber Papamulle nicht total überfordert sein wird. Toi toi toi für uns alle!

fehmarn-740620_960_720Übrigens erkunden wir dieses Mal einen wie mir scheint recht neuen Campingplatz. Landschaftlich etwas für Naturfans – ich bin ganz gespannt und werde von „Fehmarn Belt“ berichten. =)

Auf gutes Wetter! Auf leere Autobahnen! Auf gut gelaunte, gesunde Kinder! Auf enspannte Ehemänner!

Eure erschöpfte Maggy

Too crazy! Der Moment, wenn du dich kurz umdrehst und dann dein Baby so vorfindest!!! 😱😱😱 #actionemmi

A post shared by Mamabloggerin der anderen Art (@mamamulle) on

Bald geht’s wieder los…

29931_121835384505185_3692972_n
Den Brocken erklimmen – mit Schnee!

Wir sind schon fleißig am Planen, denn wir haben uns relativ kurzfristig dazu entschieden, mal wieder für einen Kurzurlaub zu verreisen. Das Ganze soll wieder innerhalb vom eigenen Land geschehen, denn wir haben wirklich so schöne Ecken hier! Letztes mal waren wir ja im Sommer weg, als wir mit Mia & Familie auf Fehmarn waren.

461441_476921875666594_1545414732_o
Schwanger im Harz <3

Dieses Mal zieht es uns wieder in die Berge. Hoch hoch hinaus, wie damals als Klein-Mia das erste Mal den Harz zu Gesicht bekam. Und da soll es auch demnächst hingehen: In den schönen Harz. Der hat viele Ecken, die wir noch längst nicht kennen – mit schönen Pfaden, Bergen und Klippen zum (gesicherten) Klettern. Natur pur, Erholung für die Seele, einfach mal abschalten, dabei laufen. Wir haben auch noch jeder ein Stempelheft rumliegen, wo man an vielen Wanderstationen ein neues Motiv bekommt. Geocachen kann man ja auch kombinieren. Der Papa wird Zuhause den Hof behüten und ich werde wieder mit Kind – dieses Mal schon Kleinkind (!) – unterwegs sein.

Da muss man natürlich die richtige Ausrüstung dabei haben und flexibel sein, denn wir werden bestimmt den ganzen Tag am Wandern sein und erst abends kaputt in unsere Hütte (oder was wir auch buchen werden) einkehren. Im Wald wickeln, Essen aus dem Rucksack, schmerzende Füße. Es ist immer anstregend, aber sehr schön.

Meine Checkliste:

  • Kopfstütze für die Kraxe (Rückentrage) bestellen, damit Mia dort ihren wohlverdienten Mittagsschlaf halten kann
  • Essen für uns zwei überlegen, welches auch kleinkindgerecht ist und uns beiden schmeckt 😉 Sättigend & mit viel Energie
  • Bequeme Funktionskleidung für Mia & Wandersachen für mich (brauche z.B. noch ein paar Wandersocken und neue Schuhe, die über den Knöchel gehen)
  • Irgendein (vielleicht neues) Buch / Spielzeug, was das Kind auch auf dem Rücken benutzen kann
  • Kamerafotos auf den PC ziehen und mit viel Speicherplatz und Akku in den Wald ziehen 😀

Ich werde davon ausgehen, dass Mia sehr viel alleine läuft und wir langsamer voran kommen. Noch kann ich sie auf dem Rücken tragen, was prima ist, wenn sie nicht mehr kann. Ich frage mich, was man macht, wenn die Kinder nicht mehr in die Trage passen und noch nicht so weit laufen können… :/

59295_153578081330915_456907_n

Ja so sieht mein Urlaub meistens aus. Keine Wellness, kein Luxus, keine Zweisamkeit mit dem Partner. So ein paar erholsame Tage im Sternehotel am besten noch als Themen-Urlaub à la „Liebeswochenende“ steht auch noch ganz oben auf meiner Liste. Das ist dann halt ganz was anderes, aber das ist ja auch Sinn und Zweck. Die Mosel-Gegend ist da z.B. sehr schön, ich habe da etwas gestöbert. Tagsüber kann man die Gegend erkunden, ebenfalls wandern, Unternehmungen machen und sich dann abends im schönen Hotel erholen. Ich finde solche Auszeit allein mit dem Partner auch ganz wichtig. Wir haben das ja schon mal in Berlin gemacht, war ganz ungewohnt, aber schön. =) Ich freue mich also darauf, wenn wir das mal hinbekommen. Vielleicht schaffen wir es sogar, dass Mia das erste Mal bei einer der Omas schläft.

Ach ja noch ein Tipp zur aktuellen Harz-Planung: Ich empfehle auf jeden Fall rechtzeitig zu buchen. Ostern ist z.B. im Harz alles dicht und wir suchen und suchen. Ich hoffe wir werden für diese Zeit noch fündig, sonst müssen wir das etwas nach hinten oder vorne verlegen.

***

Wo geht eure nächste Reise hin?
Habt ihr schon Mal so ein Wochenende zu zweit in einem schönen Hotel verbracht?
Oder gibt es hier sogar noch andere Wander-Freunde?

29931_121835437838513_7781571_n
Große Schwester (links) & ich – Pause auf dem Weg nach oben.

Ick bin dann mal wech!

Jo, am Wochenende sind wir dann im Osten Deutschlands unterwegs und erkunden mal nach herzenslust die grooooße Stadt Berlin. Da gibt es ja bestimmt einiges zu sehen. Habe mir ein paar interessante Museen (DDR-Museum, Berlin Dungeon & Gruselkabinett) aufgeschrieben und natürlich werden dann noch ein paar Geocaches rausgesucht. Vielleicht findet sich ja dadurch ein schöner gruuuuseliger Ort aus der Kriegsgeschichte. Ich liebe verlassene Plätze dieser Art. Alte Bunker und so. =D

Morgen gehen wir dann noch mit Mias Patentante einkaufen, damit die zwei nicht verhungern und dann findet sich die kleine Wochenend-Familie hier hoffentlich zurecht.

Ich werde auf jeden Fall von unserem Wochenende berichten & euch mit Fotos versorgen. Ich bin ganz gespannt, was wir so erleben werden. Habe auch nichts gegen einen gemütlichen Kinobesuch.

Wir werden unseren frechen Knirps sicherlich schnell vermissen oder uns fragen, was man jetzt mit „so viel“ freier Zeit anfängt. Für Mia wird aber auch spannend, dass sie das erste Mal einen Babysitter über Nacht hat und beide Elternteile ausgeflogen sind.

Im Laufe des Tages kommen dann bestimmt noch ein paar Posts, da ich noch einiges „abarbeiten“ muss. =)

Seid lieb gegrüßt *wink*
Mamamulle

[Kurzurlaub] in Polen mit Baby :)

Vielleicht hast du dich schon gefragt, warum es die letzten Tage so ruhig auf Mamamulle’s Blog war?! Wir sind für ein langes Wochenende nach Polen gereist und jetzt aber wieder in unserem Lande. 😉

image
von links nach rechts

1. Weißes Polen mit Hotelausblick
2. der Mullepapa sucht Geocaches raus, die es in Polen kaum gibt
3. Masuren aus dem Auto heraus fotografiert
4. dick anziehen und dann die Stadt erkunden
5. nochmal der große Balkon
6. wir waren vor der Reise noch in der Autowaschanlage *fail* !

Ich hatte vor langer Zeit dem Mullepapa einen Gutschein für einen Kurzurlaub für zwei geschenkt und er wollte uuuunbedingt mal nach Polen. *stöhn* 😉 Für mich hätte auch eine schöne Ecke in Deutschland gereicht, aber nun ja… 😀 Er hat den Sprit ja getankt – es waren rund 1100 Kilometer!!!

Wir waren in der Stadt Pisz (Johannisburg) und ich bin ganz stolz durch Warschau gefahren. 🙂 Wir fanden Polen beide nicht so schön, was vielleicht aber auch an dem erneuten Wintereinbruch lag. Es war so kalt, dass wir immer nur kurz draußen waren. Die Masuren (große Seenlandschaft in Polen) haben wir somit leider nur von weitem gesehen.

Wir waren dann immer froh, wenn wir abends wieder im warmen Hotel waren und unser leckeres 3-Gänge-Menü bekamen – yummi! 🙂

Ich kann das Hotel „Nad Pisa“ sehr empfehlen, allerdings ist es ohne Gutschein schon etwas teurer.

Am Abreisetag war es dann richtig weiß draußen, richtig schön. Zuhause stellten wir dann fest, dass es hier ja auch ganz schön geschneit hatte!

image
von links nach rechts

Mia hat die lange Autofahrt (12 Stunden) gut mitgemacht, worüber ich echt erleichtert war! Sie hat sich brav mit ihrem Spielzeug beschäftigt und sehr sehr sehr viel geschlafen. Rekordverdächtig! Wir haben natürlich viele Pausen gemacht, in denen wir zusammen was Essen waren oder eine Runde spazieren gewesen sind. Bei so langen Reisen ist es von Vorteil, in die Nacht hinein zu fahren. Mia hat ab 20 Uhr geschlafen wie ein Stein und war nur kurz wach, wenn der Motor aus ging! 😀

1. Mia hat ihr Spielzeug mitgebracht und beschäftigt sich im Hotel
2. eine Eule & ein Papa im Bunker (Geocaching)
3. … und AUF dem Bunker! 😉
4. Hotelbett-Chilling
5. Papazeit

Der nächste Kurzurlaub soll nach Berlin gehen, wo wir auch dran vorbei gefahren sind.