[Mia Lotta] Der Name unserer Tochter <3

Wie viele von euch sicher schon wissen, heißt unsere kleine Tochter „Mia Lotta“. 
Heute möchte ich ein bisschen was dazu schreiben, warum es genau dieser Name sein musste.

Schon bevor wir das Geschlecht unseres Babys wussten, fing ich an im Internet diverse Namenslisten und Schwangerenforen zu durchwühlen, um mich nach schönen (und auch außergewöhnlichen) Namen für unsere Tochter zu erkundigen. Ich fertigte selbst eine Liste mit meinen Favoriten für beide Geschlechter an, um sie dem Mullepapa zu zeigen. Die Jungsliste blieb nur leider echt mager… da gefällt mir so wenig! Auch in Namensbüchern wurden weder er – noch ich fündig – kein passender Jungsname dabei, Mädchen aber schon einige.

Als dann aber bei einem Ultraschall eindeutig sichtbar wurde, dass es ein Mädchen wird, konnte ich beruhigt weiter nach Mädchennamen stöbern.

Letztendlich sind es dann zwei Namen geworden – Mia Lotta ohne Bindestrich. Mia ist also der Rufname und Lotta der stumme. Zwei so einfache Namen, aber in der Kombi für uns wunderschön. <3

image
Mias Zimmertür

Warum dieser Name? Uns beiden gefiel der Name „Mia“ auf Anhieb total gut. Vielleicht kommt das auch daher, weil es sich bei meiner Lieblingsband um die Band „Mia.“ handelt? 😀 Dennoch fiel die Wahl zunächst auf den Namen „Mira“, weil ich finde, dass dieser sich leichter rufen lässt – denn „Mia“ hört sich immer so ähnlich an wie „Mir“. „Mira“ wollten wir dann auch als einzelnen Name, da der Mullepapa nicht so auf Doppelnamen steht. 😉 Wir machten den Fehler und ließen uns den Namen von der Familie herauslocken – er kam nicht gut an! 😀 „Mira“ würde sich nach einem Hund oder einer polnischen alten Dame aus der Nachbarschaft anhören – oh Mann! Uns wurde „Mia“ wieder ans Herz gelegt und dies war ja auch der erste Name der uns in den Sinn kam…

Ok entschieden: Mia! Aber irgendwie war ich Wochen später noch nicht ganz glücklich mit dem Namen… das fehlte noch der letzte Schliff, der den Namen perfekt macht, denn Mia heißen heutzutage viele Kinder und ich fand ihn noch dazu viel zu kurz.

Ich bettelte beim Mullepapa um einen Doppelnamen, wo er ja prinzipiell dagegen war – ich bekam den Doppelnamen durch und stellte meinen Vorschlag „Lotta“ vor. Ich finde „Lotta“ klingt so frech und erinnert halt auch immer an die Bücher der kleinen Lotta aus der Krachmacherstraße von Astrid Lindgren – und ich bin doch ein großer Astrid Lindgren Fan! Also sollte es noch ein Lindgren-Name sein und nun passte es – Mia Lotta klingt so schön rund und ich kenne kein Kind, welches den Namen in dieser Form trägt.

Wie heißen eure Kinder? 🙂

Autor: Mamamulle

Mamamulle heißt eigentlich Margareta Walter, ist 27 Jahre alt, frisch verheiratet und Mama von zwei zuckersüßen, oft aber furchtbar frechen Mädchen (*2012 & *2015). Wer lieb' ist darf mich auch "Maggy" nennen. Seit der Geburt unserer ersten Tochter gehört der Blog hier zum Familienalltag dazu und hält mich genauso auf Trapp wie die zwei Minimenschen Mia Lotta und Emmi.

2 Gedanken zu „[Mia Lotta] Der Name unserer Tochter <3“

  1. Wir haben hier einen Lukas Patrick. Rufname ist nur Lukas, Patrick der vom Patenonkel, ist so Tradition. Mädchennamen hatten wir auch nen Haufen, aber wenn man dann weiß das es ein Junge wird kommen doch noch einige Namen zusammen. Wir wollten einen Namen den auch die Uroma aussprechen kann. Ich finde es schlimm wenn man seine Familie korrigieren muss, weil der Name zu exotisch ist. Dann musste er zum Nachnamen passen und durfte nicht zu lang sein, keine geläufigen Abkürzungen erzeugen (also z.b. Alexander=Alex) und nicht sofort schlimme Verbindungen aufbauen (z.b. Benjamin Blümchen). Seltsamerweise hatten alle Namen ein L die wir uns ausgesucht haben. Wir sind zufrieden mit Lukas das ist kein Modename wie Justin der irgendwann mal durch den Kakao gezogen wird. Tja nur das mit dem abkürzen, es machen doch einige schon einen Luki +würg+ aus ihm.

    Mia ist auch ein total schöner Name 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.